» »

Diese verdammte Unsicherheit: Darmkrebs?

A|ncik hat die Diskussion gestartet


Vielleicht sollte ich doch einen eigenen Thread aufmachen, ich drehe noch durch daheim! :-(

Ich habe seit ein paar Jahren Verdauungsprobleme. Nicht jeden Tag Stuhlgang, unterschiedliche Konsistenz, aber direkt Verstopfung und Durchfall kann man nicht sagen. Wann kann man denn überhaupt davon sprechen? Manchmal ist der Stuhl hart und ich muss richtig drücken, oft weich, aber nicht flüssig.

2007 war ich deshalb mal bei einer Tastuntersuchung, und auch weil ich im Analbereich so "Knubbel" habe. Dort kam nichts schlimmes raus und ich soll wiederkommen, wenn Probleme dazukommen. Das Gefühl hatte ich, weil ich ab und zu so Bauchstechen dazubekam und deshalb war ich wieder in der gastroenterologischen Abteilung. Wieder Tastuntersuchung, Ultraschall des Bauches und Test auf Blut im Stuhl – negativ. Dann habe ich einen Termin für eine Darmspiegelung am 18. Jänner gekriegt und er sagte mir auf meine Frage wegen Krebs, dass ich mir keine Sorgen machen brauch. Woher will er das wissen?

Jetzt hab ich 2 Tage nach dem Gespräch so komisches Bauchziehen dazubekommen. Im Internet hab ich gelesen, dass Verstopfung und Durchfall, Bauchschmerzen und häufige Blähungen Symptome von Darmkrebs im fortgeschrittenen Stadium sein können, weil man vorher nichts davon merkt. Die einzige Früherkennung ist das Testen auf okkultes Blut im Stuhl und da war nie was drin.

Trotzdem, jetzt das Bauchweh dazu, ich drehe durch, ich hab so Angst! Wie soll ich das bis 18. Jänner aushalten?

Ich meine, das Bauchweh/Ziehen kann auch von anderen Dingen kommen, aber was... schwanger kann ich nicht sein, falls die Frage kommt.

Antworten
A+nck


Ich war heute bei der Vertretung meines Hausarztes.

Der hat mir die Angst ein bisschen genommen, obwohl er nicht sehr gesprächig war. Er vermutet auch eine Darmentzündung oder Reizdarm und hat mir was für die Entspannung des Darms verschrieben.

Bis 18. Jänner ist nicht mehr solange, wenn ich ich nicht starke Krämpfe im Bauch krieg, soll ich warten.

Komischerweise ist das Bauchweh in der Früh komplett weggewesen. Jetzt spüre ich nur ganz wenig. Aber wenn ich in den Bauch reindrück, fühlt es sich schon etwas komisch an.

Naja, jedenfalls hilft jetzt nur warten.

Sind das alles Symptome, die auf eine Darmentzündung oder ähnliches, eigentlich eher harmloses hinweisen?

AFnck


Wah, trotz Arzt gestern, der ja "nur" ein Allgemeinmediziner war, krieg ich meine Angst nicht los.

Kann nicht jemand mal was dazu sagen? :°(

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH