» »

Schmerzloser Lymphknoten

c5laucudia84 hat die Diskussion gestartet


Hallo meine Lieben, seit fast 2 Wochen habe ich eine Verdickung unter meinem Kinn. Wenn man drüberstreicht ist die ziemlich groß, aber dennoch recht weich und nicht schmerzhaft.

War also gestern beim Arzt. Der hat in meine Ohren geschaut(da ich momentan auf dem einen einen leichten Druck hab) und den LK mit einem Ultraschallgerät. Er meinte dieser sei 20mmx7x7. Also noch im Rahmen. Auch zeige er beim Ultraschall keien Auffälligkeiten.

Beschwerden habe ich nicht, dennoch ist mir ein Juckreiz an den Armen aufefallen. Hoffe das kommt von der Trockenheit.

Trotzdem mache ich mir als Hypochonder, der ganz google.de durchforstet hat, ziemlich Sorgen, da ich in letzte Zeit keien Erkältung oder ähnliches hatte und mein Kinn so aussieht, als hätte ich einen Doppelkinnansatz. Ich werde nächste Woche mein Blut überprüfen lassen.

Der Arzt meinte also der Ultrschall sähe normal aus, auch beim Abtasten nichts. Ich solle noch mal in 2-3Wochen kommen.

Was denkt ihr? :°( :°( :°(

Antworten
blianrdbxi


Also ich hatte das auch mal, direkt unterm Kinn. Hing bei mir mit einem Pickel im Gesicht zusammen der eben auch nicht wegging. Kannte diesen Zusammenhang vorher auch noch nicht. Alles Gute!

c|llauuGdia84


Ja, aber das ist schon seit 2 Wochen so. Hat dein Lymphknoten wehgetan ???

Lg

b=iand"bi


Bei mir waren es 5 Wochen. Weh getan nicht, war unangenehm beim drauf drücken.

c6lau;uEdia8x4


so lange? :-o

Nur leider tut sich nichts bei mir %:| unangenehm ist es nur, wenn ich zu lange draufdrück. Wusste ehrlich gesagt nicht, dass es direkt unter dem Kinn einen gibt

Lg

Z^wac|kx44


Die LK-Problematik stirbt anscheinend nie aus. Was will denn der Arzt im Blut suchen?

G,r.ottKixg


Ja, aber das ist schon seit 2 Wochen so

Ich hatte mal in der Leiste einen Lymphknoten, so gross wie ein Pflaumenkern. Eines Tages war er da und es hat über ein Jahr gedauert bis er wieder verschwand. Manchmal schwillen sie halt an, dass ist aber erst einmal auch ein gutes Zeichen, so sind sie ja im Prinzip die Polizei der Immunabwehr. Es heisst also erstmal nur, dass sie arbeiten.

unangenehm ist es nur, wenn ich zu lange draufdrück.

Wenn du ständig darauf rum drückst, dauert es nur länger, bis er wieder abschwillt.

Zswack4x4


Wenn der LK per Ultraschall nicht verdächtig aussieht, macht man wohl sowieso kein CT mehr.

sgodnne1x81


also ich hatte das auch schon öfters. war auch beim arzt deswegen und da hieß es solange der knoten verschiebbar ist, braucht man sich keine sorgen machen. das kann von irgendeiner entzündung im körper kommen. es ist nur ein zeichen, dass deine abwehrkräfte intakt sind und sich gegen einen ausbruch einer banalen erkrankung wehren.

hab keine angst, da ist sicher nix schlimmes.

cBlauuYdia8x4


Danke für die Antworten :-)

Ich versuche ja nicht in Panik zu verfallen, aber leider liest man immer mal wieder von Lymphdrüsenkrebs.

Mein Angst ist einfach, dass es das ist. Da der Lymphknoten schmerzlos ist und genau unter dem Kinn(genau wie ein Doppelkinn) liegt ist für mich außergewöhnlich. Hatte sowas noch nie. Auch, dass er irgdnwie über Wochen nicht kleiner wird :-/ und einfach ohne Grund (Erkältun,Zahnweh etc.) kam sondern einfach so da war von einem Tag zum anderen.

Ich bin zwar etwas beruhigt, da er auf dem Ultraschall normal aussah, aber wer weiß wie aussagekräftig das ist- :-/

Auch der Druck auf dem rechten gibt mir zu denken.

Lg

c)la6uu1dia84


@ Zwack44

Wads meinst du eigentlich mit deiner Aussage?

Z wac_k44


.... dass es eine Untersuchungskaskade ist (die bis zur Biopsie geht), die aber immer nur fortgesetzt wird, wenn der Befund der vorhergehenden Stufe nicht eindeutig negativ ist. Ist ja auch in Ordnung; CT bedeutet ja Strahlung.

c"lVa'uud}ia8x4


Tja, nun sind es 5 Wochen und das Ding wird nicht kleiner. Es nervt! Hab zwischenzeitlich Blut abnehmen lassen, Crp und BSG minimals ehöht, sonst alles normal.

Ich kanns mir nicht erklären. Mir geht es gut aber dieses Riegending direkt unterm Kinn macht mir Angst.

Werde bald zum Zahnarzt gehen, vllt hat er ja eine Ursache.

Ich hab den Lymphknoten noch mal schallen lassen,wieder unauffällig, aber ich krieg echt Angst @:) :-(

cslaBuudaia8x4


Achja,denke nicht, dass meine Speicheldrüsen geschwollen sind, da ich keine Schmerzen hab. Dennoch: Wenn ich manchmal was essen, kriege ich ein komisches Gefühl in dem Knoten. Alle paar Tage, wenn ich was Saures esse, dann schwill mein Zungenbändchen kurzzeitig an,dann entleert sich eine Flüssgkeit. Aber die Speicheldrüse ist es nicht sondern ein Lmphknoten :-/ :-/ :-/

c?lau$udia58x4


*hochschieb*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH