» »

Angst vor Darmkrebs

H5ekiateB1883


Nun nenn mir mal einen guten Grund wieso du nach dieser guten Nachricht nicht beruhigt sein dürftest? Und sag mir wieso der CEA Wert irrelevant sein soll.

Und nun denk dir keine neue Krankheit aus, sondern konzentriere dich auf deine psychischen Probleme,von denen du ja weißt dass sie da sind. Der nächste Arztbesuch sollte jedenfalls der bei deinem Psychologen sein.

Versuche doch mal dich davon wirklich mehr abzulenken.

f\el_ixch


stimmt eigentlich.. aber weil die beschwerden halt immer noch da sind.. aber so ein irritables kolon kann halt sehr mühsam und langdauernd sein anscheinend, vielleicht bessert es sich auch wenn ich mich ablenke, und mir wirklich sage ich bin gesund? ich war zuletzt am vorgestern joggen, für ne halbe stunde, ohne das ich gross schmerzen hatte, zeichnet sich doch als gesunder junger mensch aus?heute gehe ich wieder (gehe jeden zweiten tag)

ich habe anfangs märz einen termin bei meiner psychologin, und dann wird mit der verhaltenstherapie begonnen.

ablenken, und leben? meine schwester sagt ich übertreibe total, ich bin gesund und noch jung, ich soll nich nachdenken, sondern einfach leben. und meinte auch, ich solle sonst mal die krebsstation besuchen um zu sehen wie es denen geht, die das wirklich haben.

Rjusxselxl4


Du hast eine kluge Schwester.

ich war zuletzt am vorgestern joggen, für ne halbe stunde, ohne das ich gross schmerzen hatte, zeichnet sich doch als gesunder junger mensch aus?heute gehe ich wieder (gehe jeden zweiten tag)

:)^ :)^ Das tut dir sicher gut. Vielleicht könntest Du das auch jeden Tag machen.

M/ariRnetxe


Dein Problem ist nicht dein Darm. Aber das weißt du ja eigentlich selbst.

f(eli]xcxh


danke euch! versuche zurzeit umzudenken. aber ist halt schwer, weil ich seit 3 wochen immer noch beschwerden habe.. dieser doofe darm gibt keine ruhe. >:(

zudem er heute extrem aktiv ist, blubbert und macht sehr laute geräusche. zudem ich doofe bauchkrämpfe habe.

naja, ich versuche dass ich ruhig bleibe, und nicht daran zu denken dass es krebs ist, ich war zuletzt am freitag joggen, ging ohne probleme.. ist doch einfach nicht noooormal ;-)

HWekatUe188x3


Vielleicht bist du ja schwanger ;-D

Ich denk mal du bist auf dem richtigen Weg wenn du dir da bereits nen PsychoTherapeuten gesucht hast und von dir aus Sport machst. Ist doch schon mal was positives. Den Elan zum Sport bring ich leider nie auf.

fAelixxch


muahahaa :-D wer weiss :-P

ich war jetzt heute nochmals beim doc, er sagte mir so, was ich denn von ihm erwarte, "eine darmspiegelung? nun, ich sehe keinen grund für eine darmspiegelung." muss ich wohl einsehen ;-) dann erklärte er mir noch das gesamte blutbild. ich hab einen sauguten cholesterinspiegel, fett oda :-D

mein CEA wert ist bei 0.6. und dieser giltet erst als erhöht wenn dieser bei 5.0 steht..

alle anderen werte und Leberwerte auch vollkommen normal! Und hatte ja auch noch kein Blut auf dem Stuhl, wozu dann auch die ganze Panik.. bringt mir eigentlich gar nichts, der CEA Wert ist ja gut! es ist einfach das problem mit diesem bleistiftstuhl, seit heute morgen habe ich wirklich nur noch so dünne streifchen, (durchmesser eines bleistiftes) aber halt immer noch kein blut dran. und der zerfällt dann auch. habe aber auch das gefühl als wäre mein after ultra verengt, tut auch immer dann ein wenig weh nach dem ich auf dem wc war.. nicht weiter schlimm?

tsapsibxär


ja, ja felixch... jetzt wollen die Ärzte Dich in Sicherheit wiegen :)z

Aber nun mal ernsthaft, wieso tippst Du eigentlich immer auf Darmkrebs?

Bei meinem Bruder waren auch alle Blutwerte top, aber es wurde dann

bei einer weiter gehenden Untersuchung Bauchspeicheldrüsenkrebs festgestellt!

Er hat dann noch 3Monate gehabt :°( hatte auch leichte Bauchschmerzen und

auf der Leber wurde auch dann was festgestellt...

Sein Fehler waren wohl die vielen Zigaretten aus Polen (schlechtes Kraut) dann

viel Cola getrunken und Mc Donald liebte er über alles.

Deshalb schlage keine Untersuchung aus....zum Trost muß ich Dir noch schreiben,

mein Bruder war 57Jahre und nicht 21, wie Du und da ist es wirklich sehr, sehr unwahr-

scheinlich an Krebs zu erkranken, es sei denn Du lebst danach...

Ich wünsche Dir alles Gute und endlich Gewißheit, an die Du auch glauben kannst! :)-

fWe2lixxch


Hey hoooooo!

Ich lebe immer noch. sind jetzt dann 2 Monate wo ich daran "leide".

Komisch nicht? ich habe das gefühl das sich meine Symptomatik nicht gross verändert hat.

Zudem ich seit längeren keinen Bleistiftstuhl mehr habe. Seit paar Tagen habe ich jetzt immer einzelne kleine Klumpen, die nicht immer schnell rauswollen. Die Farbe ist komisch, so ein dunkelbraunrot. (Ess aber viel Paprika, und Tomaten) Dies ist das einzigste was mich jetzt wieder plagt, sonst ging es mir bis dort hiin wieder richtig gut..

Jetzt ist alles wieder da. DAMN!

Mkaer1ad


Deine Symptomatik passt haargenau auf eine Erkrankung, die man behandeln lassen sollte: Somatisierungsstörung. Du solltest dringendst regelmäßige Sitzungen bei einem Psychotherapueten wahrnehmen und regelmäßig Sport treiben. Aber was rede ich, du bist auf diesem Ohr ja leider taub. %-|

A:ndi#80


Guten Morgen zusammen,

Ich würde diesen Thread gerne einmal dazu nutzen meine Problematik zu schildern, und mal eure Meinung hören. Ich habe nämlich auch ein wenig Angst Darmkrebs zu haben. Ich bin jetzt 30 Jahre alt, und alles begann vor ziemlich genau 10 Jahren (Ich war also 20), als ich das erste Mal Blut im Stuhl entdeckte. Anfangs nur auf dem Klopapier, irgendwann tropfte es aber die ganze Schüssel voll. Das Blut war und ist immer Hellrot. So erschrocken ich damals darüber auch war, war ich trotzdem Leichtsinnig und dumm genug nicht zum Arzt zu gehen. Ich schob es einfach auf Hämorrhoiden und gut. Mit den Jahren kamen dann ab und zu leichter Schmerz beim und nach dem Stuhlgang hinzu, allerdings eher selten. So vergingen die Jahre, andere Symptome hatte ich nie. Erst vor 2 Jahren, die Geburt meiner Tochter stand kurz bevor, zwang ich mich endlich zum Arzt zu gehen und das überprüfen zu lassen. Dieser tastete den Enddarm mit dem Finger aus, und machte auch eine kleine Enddarmspiegelung. Dabei entdeckte er eine leicht vergrößerte Hämorrhoide und schob die Blutung, da sie eben auch hellrot war und nach dem Stuhlgang heraustropfte auf eben diese Hämorrhoide. Auf meine Frage, ob man zur Sicherheit nicht auch eine komplette Darmspiegelung machen sollte, meinte er nur, dass dies nicht nötig wäre, in meinem Alter, und ohne weitere Symptome kann es nur die Hämorrhoide sein. Blut und Stuhl wurden auch überprüft und ergaben keine Auffälligkeiten. Auf der einen Seite war ich natürlich froh der Spiegelung entgangen zu sein, auf der anderen Seite bleibt aber trotzdem die Unruhe in mir. Die Hämorrhoide wurde verödet, aber trotzdem kam die Blutung einige Wochen später wieder, allerdings immer sehr unregelmäßig, wochenlang blutet nichts, dann 2-3 Tage wieder, dann wieder lange nichts. So, und jetzt aktuell hab ich seit 2 Wochen oder so heftige Blähungen. Keine Schmerzen oder so, aber man hört einfach wie die Luft im Bauch zirkuliert, und ich muss alle paar Minuten etwas Luft ablassen. Damit ist die Angst vor Darmkrebs natürlich wieder richtig da. Also, was meint ihr zu der Sache. Muss ich mir ernsthaft Sorgen machen? Das eine Ferndiagnose nicht möglich ist, weiß ich, aber vielleicht könnt ihr ja einfach mal ne Einschätzung machen ;-)

gruß Andi

M>a@e?rad


Meine Einschätzung: Die Ärzte haben das bisher sehr gut bei dir eingeschätzt, vertrau ihnen bitte, sie wissen,w as sie tun. Ich denke mir, dass dadurch, dass du dich so verrückt machst jetzt Beschwerden entstehen, die nicht auf eine organische Erkrankung zurückzuführen sind. Ich bin mir sicher, dass du keinen Dramkrebs hast. Und wenn ich dir noch einen rat geben darf: Lies nicht soviel im Internet, sondern genieß das Leben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH