» »

Geschwollener Lymphknoten, was kann das sein?

R9INAx042


Hi Soundbaer,

Ja das mit Internet ist für mich auch die Rettung eigentlich gwesen den ohne wäre ich noch weiter nicht in Behandlung und würde noch mehr leiden.

Mein zustand war echt schlimm..an manchen Tagen sogar psychisch ganz ok aber ich bin immer dicker geworden..das alleine macht einen krank wenn er sich das nicht erklären lassen kann. Vorallem die Menschen meinten alle"tja meine süße du bist ja auch schon 40" %-| %-|

Zum Glück war ich ziemlich harnnäckig und habe weiterhin mich bei verschieden Arzte vorgestellt bis mich eindlich einer nicht verstanden hat und meinte das meine Werte auch so nicht sein können... :)=

Das mit den Limpfknoten...ich habe es jedenfalls so verstanden durcj viel recherche im Internet und der arzt bestätigte mir das auch das wenn die knotten verchieblich sind es nicht bösese sein kann.

Ich dachte meine sind nicht verschieblich den ich kann sie nicht hin und her schieben ...aber plattguetschen

Er meinte wohl mit verschieblich das er Sie mit der Haut von Gewebe weg/hochheben kann..also praktisch ein Hautknübbel.

Ich soll nichts machen...

Bin gespannt was mir der Radiologe am nächsten Mittwoch sagt..gehe dann dorthin..hab mir selbst einen termin geben lassen.

Zum Blutdruck:

Ich kenne von früher nur sehr niedrigen Blutdruck...jetzt wo ich probleme hatte in diesem JAhr hatte ich eine /zwei Wochen wo meine Werte schwankten...gingen bis 145/95 ..wahrscheinlich noch durch meine Panik

Warum reagiere ich so= ??? Warum kann ich mich da nicht beruhigen sondern reagiere Panisch??keine Ahnung...ich brauche hier vielleicht profesionelle Hilfe

Ich habe heute nur einmal gemessen (123/70)..nochmals gleich dannach (130/83)obwohl ich Kopfschmerzen habe am Stirn..ein zeichen für mich das der Blutdruck etwas erhöht ist...ich hatte angst die ganze Zeit nochmals zu messen...obwohl die werte nicht schlimm sind...aber mein Puls in ruhe zustand war 100...wohl von angst ":/

Ich habe einfach angst von Bluthochdruck und für mich ist alles was über 115/70 ist...ein alarmzeichen das was nicht stimmt

Ich weiss nicht mir da zu helfen

Zawa[ckx44


Ich habe einfach angst von Bluthochdruck und für mich ist alles was über 115/70 ist...ein alarmzeichen das was nicht stimmt

RINA042: Du weißt sicher, dass das nicht gerechtfertigt ist. Setze die Grenze bei 140/90, dann kommt das schon eher hin, aber auch dann ist das noch kein absoluter Notstand.

Sdou:ndbgear7x7


Habe heute kurz beim Arzt durchgerufen – Auswertung ist erst am Donnerstag. Es ist alles OK, bis auf mein Cholestrinwert, der ganz leicht erhöht ist. Das war auch schon damals der Fall. Wundert mich allerdings enorm, da ich wirklich sehr viel Sport treibe und auf gesunde Ernährung achte. Blutdruck liegt bei ca. 115/65 – kann also noch nicht so schlimm sein ;-)

Könnte genetisch bedingt oder halt doch Symptom einer leichten Unterfunktion sein. Komisch, wie das manchmal sehr puzzlemäßig passt. Will mir allerdings nix einreden und lasse mir erstmal die Werte geben. Danach sehen wir weiter.

Bekommt man denn die SD-Hormone frei in der Apotheke oder benötige ich da ein Rezept?

Bin zumindest erstmal riesig froh, dass bisher auf nix gravierendes hinweist.

O\moxze


Nein, man braucht ein Rezept und sollte sich auf jeden Fall zur genaueren Untersuchung auch zu einem guten Endo begeben (das war der HA, oder?). Besorg Dir auf jeden Fall die Werte und schick sie mir oder Zwack. Auch ein erhöhter Cholesterinwert kommt oft bei Hashimoto vor (was nicht heißt, dass Du es haben musst, aber es kommt halt oft dabei vor).

Bis dann

s_terhn_89


..auch ich hatte letztes Jahr sehr hohe Cholesterinwerte. Werde die aber bald wieder überprüfen lassen.

R2INAj0x42


Also ich hatte auch einen Cholesterinwert von 221 und dann habe ich angefangen mit Sport und geachtet was ich esse und 3 Wochen später war er schon beim 200.

Wie mein Kolesterin jetzt ist habe ich keine Ahnung aber nachdem ich mit Sport aufgehört habe und etwas deftiger zwischen OStern gegessen habe kann sein das er wieder erhöh ist.

Ich hatte bis zu SD Unterfunktion imemr einen fast zu niedrigen Cholesterinwert..umsomehr war ich dann überraschta als ich die Werte dann sah.

Und ja gehe aufjedenfall zu Endokri...Hausärzte sind da etwas überfordert.. Meine HA hätte mich noch längst nicht wegen SD behandelt..toll

Auf meine Symptome hat sie kein Acht genommen..nur auf die in REFERENZBEREICH liegende Werte

S+o=undbenar7x7


Vielleicht noch mal als Zusammenfassung: Die Laborwerte waren, eben bis auf Cholesterin, alle in Ordnung. Auch was Leukozyten, Lymphozyten, etc. angeht ist alles sehr gut und weißt nicht im Ansatz auf irgend welche Erkrankungen hin. CRP, so ein Entzündungsparameter, auch weit im Keller bei 1,0. Das war mir ja unterm Strich das wichtigste und der Arzt schließt hier auf jeden Fall schlimmeres aus. Man leidet ja im Regelfall nicht komplett symptomlos an einer tödlichen Krankheit. ;-D Bleibt aber alles unter meiner Beobachtung.

Die Geschichte mit dem Cholesterin ist bei mir genetisch bedingt und muss "das beste" draus machen. Der Werte ist ja nicht zu hoch, sondern "grenzwertig" erhöht – umgerechnet 201 mg/dl – sehr witzig, die Grenze liegt bei 200. SD bleibt ebenfalls unter Beobachtung und ggf. erneutem Nachcheck. An dem Wert hat sich seit 3 Jahren rein gar nichts geändert.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH