Angst vor Befund nach Konisation

Hi,ich bin neu hier. Bei mir wurde nach nach 2 Abstrichen jedesmal Grad III festgestellt.Für kommende Woche wurde sofort ein Termin zur Konisation im Krankenhaus vereinbart.Die Tage bis dahin sind (...)   >>>

lPis?a 37   11.01.04  10:28

neu hier und angst vor konisation

hallo! seit fast zwei jahren hatte ich papIII, doch im februar wurde bei mir nach abstrich eine verschlechterung der dysplasie festgestellt. habe bis vor zwei wochen abgewartet-da wurde nun ein erneuter abstrich genommen und gleichzeitig über eine durchführung der konisation gesprochen. ganz gleich wie der aktuelle befund aussieht möchte mein frauenarzt die konisation durchführen.

habe eigentlich nicht so angst vor dem eingriff an sich, da ich schon aufgrund von condylomen bereits zweimal mit dem laser im intimbereich behandelt wurde. kann man zwar nicht vergleichen, aber das waren auch schmerzen....

ich beschäftige mich vor allem mit den fragen, wie es nach dem eingriff aussieht. habe ich schmerzen z.b. beim geschlechtsverkehr (wobei ich weiss, dass das erst nach wochen wieder möglich ist) aufgrund der narben die nach dem heilen entstehen ??? wie wird es bei einer späteren schwangerschaft sein ??? würde mich riesig über erfahrungen und beiträge freuen!!!

vielen dank im voraus!

ach ja, ist es sehr ungewöhnlich, dass man bereits in meinem alter an eine konisation denken muss?

liebe grüsse

mYausi1L980

hallo mausi1980

was eventuelle Schmerzen nach einer Konisation anbelangt, kannst Du wirklich beruhigt sein. Höchstens am Tag des Eingriffes kann es zu leichten Schmerzen, ähnlich wie Regelbeschwerden, kommen. Und danach merkst Du von der Koni wirklich NICHTS mehr, auch nicht beim Sex :-)

Was eine spätere Schwangerschaft betrifft, so kann Dir der operierende Arzt sicher mehr darüber sagen. Es kommt immer darauf an, welche Form der entnommene Konus hat, ob mehr spitz oder mehr breit. Grundsätzlich habe ich aber immer gehört, daß einer späteren Schwangerschaft nichts im Wege steht, notfalls macht man glaub ich eine Cerclage, damit der Gebärmuttermund "hält".

Leider betrifft es zunehmend mehr Frauen in sehr jungen Jahren.

alles Gute!

Zina

Z[in(a x5

danke zina!

habe am montag meinen nächsten termin bei meinem frauenarzt und werde nochmal mit ihm sprechen!

mal schauen wie der befund sich nach den paar monaten verändert hat... hoffentlich nicht!!!

m|ausi19680

Konisation, Jahre spaeter

Ich hatte meine Konisation in 96. Seither habe ich erfolgreich drei gesunde Maedchen zur Welt gebracht :-) Jetzt lebe ich seit 4 Jahren in Schottland und habe kuerzlich wieder eine Untersuchen bekommen, und wurde anschliessend ins Krankenhaus zum spezialisten ueberwiesen. Leider sind die hierzulande nicht so offen mit Information und ich bin sehr verunsichert. Die Ergebnisse gibts erst in 4 Wochen........

Ich habe damals die ganze Angelegenheit nicht sonderlich ernst genommen. Jetzt sieht das sehr anders aus.

lMorry

@ lorry

:-(

was für eine PAP-Befund hast Du denn bei dieser Untersuchung jetzt gehabt?

Ich habe bislang gedacht, daß ein Rückfall, vor allem nach so langer Zeit, sehr sehr selten sei.. ???

auf jeden Fall alles Gute!

viele Grüße

Zina

Zhinax 5

pap iv a hatte vor einer woche konisation

hallo,

ich heiße steffi bin 24jahreund hatte vor einer woche op einer flachkonisation mit zusätzlich gewebe abnahme rund herum am muttermund weil ich in der 13 ssw war, nun muß ich noch 3tage auf das ergebniss warten.

ich hatte ziemlich angst, an einem donnerstag bekam ich das pap ergebniss vom fa, am montag untersuchung im krankenhaus und am dienstag operiert.

ich hatte vorher noch nie probleme mit den abstrichen.

srtefBanie1x980

PAP....

.... ich habe keine ahnung wie mein befund war. ich habe es ja alles irgendwie nur im vorbeilaufen gemacht. ich warte jetzt auf meine unterlagen aus deutschland. die aerzte hier sind auch nicht besonders auskunftfreudig. ich weiss nicht ob es ein rueckfall ist, ob nur ne kleine entzuendung vorliegt oder oder oder ???

abwarten :-) wird schon schief gehen....

lg

lorry

lBorrxy

Mein letzter Abstrich war auch auffällig, am 5 Juli erfahre ich, wie es weitergeht. Mein FA meinte, das es gutartig ist und ich mir nicht so viele Sorgen machen sollte. Aber wie schaut das denn aus, kann sowas wieder ganz zurückgehen auf nen ganz normalen PAP Wert oder wird das meist schlimmer ?

EcVE19x83

...ebenfalls neu mit frischer konisation...

juten tach, mein name ist stephanie, bin 22 jahre alt und hab am mittwoch eine konisation über mich ergehen lassen. das ging alles recht fix bei mir. hatte ende letztes und anfang diesen jahres 2x PAPlll und jetzt im juni PAPllld. das mit dem PAPllld hab ich am montag früh erfahren und war am dienstag auch schon im krankenhaus. am donnerstag durfte ich wieder nach hause und da bin ich wohl noch ne weile. auch ich warte jetzt ungeduldig aber zuversichtlich auf meinen befund. wird schon alles gut gehen, find mich für solche sachen nur noch ganz schön jung...

e{l s<tephoxlino

Angst vor dem Abwarten

Hallo Ihr,

bin 39 Jahre und hatte im März Pap3d und vor ein paar Tagen ebenfalls. Meine FA sagte nur, ich solle mich nicht verrückt machen und es gäbe kein Grund für schlaflose Nächte bei einer einfachen Veränderung des Gewebes.Ich soll im Sept. wieder kommen und wenn es da wieder pap3d wäre müßte ich zur Konisation. Ich habe mich erst mal hier suf dieser Seite umgehört nach Infos, bzw was ich so gelesen habe bei Euch. Ich war jedenfalls völlig von den Socken bei dem ersten PAP 3d -Befund. Bleibt mir gar nichts anderes als nur abzuwarten? Wie stehen die Chancen auf Heilung nach der Konisation? Kann der Pap- Wert sich nicht auch bis Sept. extrem negativ verändern? Kann ich nicht irgend etwas machen?

Nach dem ich mich vom ersten "Schock" erholt habe und so gut wie möglich, wie bisher weiterleben will, versuche ich nicht an Krebs zu denken. Warum unternimmt meine FA nichts?

Josi

J5osCephinex39

hallo Josephine,

wenn Du im März ertsmalig den PAP III hattest, kannst Du wirklich erst einmal abwarten. Ein PAP III hat noch eine gute Chance, sich wieder in den Normalbefund zu wandeln und eine 3-monatige Kontrolle wird als ausreichend angesehen. Je nach Arzt ist es dann unterschiedlich, nach welchem Zeitraum mit unverändertem PAP III eine Konisation angeraten erscheint, allgemein heißt es ein 1/2 Jahr bis 1 Jahr abwarten.... Ich habe sogar fast 3 Jahre mit der Koni gewartet (mein Arzt hat natürlich immer gedrängelt, aber ich war noch nicht so überzeugt).

In dem Sinn "unternehmen" kann Dein FA gar nichts. Du könntest aber vielleicht versuchen, Dein Immunsystem zu stärken, um dem Körper dabei zu helfen, mit der Sache von selbst fertig zu werden.

viele Grüße

Zina

ZPinax 5

Konisation am 30.06.04 Kommt es wieder?

Hallo meine Konisation war am 30.06.04! Hbe im März den ersten PAP III d gehabt und im Juni wieder darauf hin sagte meine Ärztin allein dieser Befund wäre nicht schlimm nur im zusammenhang mit den Viren die durch einen HPV-Test festgestellt werden. Den habe ich gleich machen lassen und er war positiv daraufhin hat Sie mir sofort ein Konisation vorgeschlagen... Wurde am 30.06 ambulant gemacht und ich war danach eigentlich schnell wieder fit 2 Wochen vorher wurde mir, durch eine Bauchspiegelung eine Cyste entfernt dass war 1000 mal schlimmer! So der Befund war gestern auch da und dass was jetzt noch da ist, ist gut aber eigentlich dachte ich was weg ist ist weg und diese Viren entstehen doch nur am Gebärmutterhals(wurde mir so gesagt) ??

s9imoCne-19x80

Re: Angst vor dem Abwarten

Hallo Josephine,

ich bin ebenfalls betroffen, mein FA meint, mit dem PAP IIId kann man ruhig 1 Jahr abwarten, da es sich in 50 % der Fälle spontan zurückbildet. Was die Chancen auf Heilung nach einer Konisation betrifft, so sind sie - sogar bei einem PAP IVa - recht hoch, konkret 95% (nachzulesen unter [[http://www.frauen.qualimedic.de]]).

Wenn Du selbst etwas für Dich machen und den Heilungsprozeß unterstützen möchtest, empfehle ich Dir zwei sehr gute Bücher:

- Christiane Northrup "Frauenkörper Frauenweisheit"

- O. Carl Simonton "Wieder gesund werden. Eine Anleitung zur Aktivierung der Selbstheilungskräfte für Krebspatienten und ihre Angehörige" (incl. CD mit Visualisierungsübungen).

Auch wenn Du kein Krebs hast, ist die Simonton-Methode (wissenschaftlich annerkannt und in vielen onkologischen Kliniken mit Erfolg angewandt) sehr gut, um etwas gegen die Dysplasie zu tun.

Wünsche Dir viel Erfolg und Zuversicht

lieber Gruß

Jana

j!ajna6x6

Hallo Jana,

danke für deinen Rat. Werde mir die Bücher besorgen. Finde auch die recht umfangreichen Ausführungen auf der von dir genannten Seite gut.

Auch dir alles Gute

Josephine

J0osephixne39

muffen

Hallo... ich kenn Eure Abkürzungen noch nicht ... PAP III ? ...

Aber ich glaube, ich bin hier richtig. Der HPV wurde bei mir schon vor vielen Jahren entdeckt, angesteckt wärend einer festen, fünfjährigen Beziehung von meinem ach so treuen Partner... (Soll ihn der Teufel holen!!!) Veränderungen definitiv vor 2 Jahren. Nun steht eine Konisation an... Habe ziemliche Muffen, nachdem man mir erklärt hat, dass es sich mehr oder weniger um ein "Kartoffel-Schäl-Verfahren" handelt. (Vielleicht musste man es mir auch auf diese Weise erklären, da ich in Spanien bin, die Sprache ansonsten zwar gut beherrsche, nicht aber die medizinischen Begriffe)

Vollnarkose hab ich gehört... mehrere Tage Ruhe danach... Gelesen hab ich inzwischen viel... Risiken.. Schwierigkeiten Schwanger zu werden oder sogar Sterilitát.. Starke Blutungen... etc etc... Ist die Heilung sicher? 80 %, 90 % ??? ?

Ist das ganze sehr schmerzhaft?

Bin ganz durcheinander...

S<inja34

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:




Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH