» »

Speiseröhrenkrebs, kann vor Angst an nix anderes mehr denken.

A!lice@Cullexn hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich bin 31 und leide seit fast 9 Jahren an Bulimie. Mittlerweile habe ich die Bulimie seit etwa 5 Jahren unter Kontrolle, das heisst dass ich noch zwischen 5 und 10 Mal im Monat erbreche (im Vergleich:Früher waren es bis zu 12 Mal am Tag). Ich bin es gewohnt, dass mein Magen empfindlich ist, dass ich des öfteren mal Magenschleimhautenzündungen bekomme oder viel mit Übersäuerung kämpfe. Das alles kommt und geht und war auch bisher nicht weiter schlimm.

Nun habe ich aber schon seit längerem immer nen ekligen Geschmack im Mund, der definitiv aus dem Magen hochkommt. Seit 2 Tagen habe ich nun massive Halsschmerzen mit Räusperzwang und ner Phobie davor, Nahrung oder Getränke runterzuschlucken. Ich war gestern beim HNO, der meinte das der Hals nur minimal entzündet ist und fragte mich ob ich viel mit Sodbrennen zu tun habe. Er sagte dass das Problem tiefer liegt und ich nochmal beim Hausarzt vorstellig werden soll. Leider geht das erst am Dienstag.

Ich habe in der Zwischenzeit natürlich gegoogelt und zu meinen Symptomen nun Einträge gefunden, die von Speiseröhrenkrebs handeln. Seitdem drehe ich durch. Ich schreibe mein Testament, weine nur noch, habe panische Angst zum Arzt zu gehen. Ich kann an nix anderes mehr denken.

Was soll ich denn machen?

Antworten
B0rucex21


Zunächst einmal solltest du dringend aufhören zu googeln,du siehst ja was das anrichtet.Kenne ich von mir selber auch zur Genüge.

Es kann schon sein das deine Beschwerden von der Speiseröhre kommen,aber Krebs halte ich für äusserst unwahrscheinlich.Bei Speiseröhrenkrebs hat man zunächst Schluckberschwerden und zwar nicht in Form einer Phobie sondern man bringt feste Nahrung einfach nicht mehr hinunter weil der Tumor die Speiseröhre einengt.Das du bei starken Halzschmerzen Angst vor schlucken hast ist klar,würde wohl jedem so gehen.

Zudem bist mit 31 Jahren doch noch etwas jung,der tritt in der Regel erst ab den 60 Lebensjahr auf.

Hattest du den aufgrund deiner Magenbeschwerden schon mal eine Magenspieglung?Und wenn ja wann?Mit einer Magenspieglung wird nämlich auch die Speiseröhre untersucht.

A1lice|Cuxllen


Hallo Bruce21

Nein ich hatte noch keine Spiegelung des Magens, nur eine Darmspiegelung vor 10 Jahren.

Das Schlucken von Nahrung ansich macht nichtmal grosse Schmerzen...ich habe halt so ein Fremdkörpergefühl tief im Hals..der Rachen fühlt sich zudem an als hätte ich ne Flasche Essigessenz auf ex getrunken. Es sollte mal ne Magenspiegelung gemacht werden aber es war nicht möglich diese durchzuführen bei mir.

Die Beschwerden traten vor zwei Tagen abends ganz plötzlich auf in Form von ständigem Räuspern. Da meine Kinder beide zur Zeit erkältet sind habe ich mir nix dabei gedacht und war davon überzeugt dass ne Halsentzündung dahintersteckt. ... bis der HNO dann sagte, dass es vom Magen bzw. der Speiseröhre kommt.

B@rucex21


Es sollte mal ne Magenspiegelung gemacht werden aber es war nicht möglich diese durchzuführen bei mir.

Ich denke schon das eine Magenspieglung gemacht werden sollte ,so kann man Magen sowie Speiseröhre sehr gut untersuchen.Warum hat es denn bei dir damals nicht geklappt?

A-lXice5Cuxllen


Ich habe eine Posttraumatische Belastungsstörung, es können mir keine Spritzen verabreicht werden. Der Arzt wollte mich nicht ohne Sedierung spiegeln..muss mir jemand suchen, der damit umgehen kann.

N0ilTpferxd


Dass das gleich Speiseröhrenkrebs ist, halte ich für ziemlich unwahrscheinlich – evtl. hat sich die Speiseröhre durch das Sodbrennen und das Erbrechen entzündet. Das lässt sich wie gesagt durch eine Magenspiegelung abklären, die sollte auch gemacht werden. Man kann eine Magenspiegelung auch ohne Sedierung machen, was zwar unangenehm, aber nicht wirklich schlimm ist. Du solltest mit Deinem Hausarzt bzw. mit dem Internisten, der die Spiegelung macht, darüber sprechen, dass Du keine Spritzen bekommen kannst.

Alles Gute *:)

wjinnet4ou-der-Vzwexite


Um Deine (höchstwahrscheinlich unbegründeten) Ängste zu zerstreuen, ist eine Magenspiegelung unumgänglich, sie liefert dann aber auch eine hundertprozentige Aussage. Ein Beruhigungsmittel kann auch in Tropfen- oder Tablettenform gegeben werden, oft reicht auch ein Spray zur Betäubung der Rachenschleimhaut.

AilAiceCPullen


Ich möchte die Spiegelung auch auf jeden Fall machen, aber einen Termin zu bekommen dauert ja wieder Wochen...bis dahin bin ich vor Angst echt durchgedreht. %:|

SHchnzeehexxe


Für eine Magenspiegelung bekommt man i.d.R. schneller einen Termin als für eine Darmspiegelung.

Ruf einfach bei mehreren Gastroenterologen an, dann kann das u.U. schon innerhalb einer Woche klappen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH