1

» »

Kalk in der Brust – Panik

Hallo. Meine Mutter musste Mitte September zum Frauenarzt, dort wurde eine Zyste in der rechten Brust festgestellt (war ziemlich groß) und die wurde dann auch punktiert (so heißt das glaub ich). In der linken war/ist auch eine Zyste aber wohl sehr klein. Zur Sicherheit musste meine Mutter einige Tage später zur Mammographie (ihrer ersten). Dort wurde in der linken Brust Kalk festgestellt und die Radiologin meinte, meine Mutter soll mit ihrer Frauenärztin abklären ob eine Biopsie gemacht werden soll. Diese meinte dann beim nächsten Termin dass sie das nicht als notwendig empfindet und gemeint sie soll zur Kontrolle im Dezember kommen. Jetzt rückt der Dezember näher und meine Angst wächst. Meine Mutter ist der wichtigste Mensch für mich und ich bin einfach nicht stark genug für so etwas. Aber ich denke, wenn der Kalkbefund sehr auffällig gewesen wäre, hätte man da gleich gehandelt oder? Und beim Ultraschall sieht man Kalkveränderungen nicht oder? Wie oft darf eine Mammographie gemacht werden? Ich hoffe irgendjemand kann mir weiterhelfen. Ich weiß ich sollte mich zusammenreißen aber ich bin in solchen Situation ein nervliches Wrack :°(

eoasRylu{ckyfrexe

Hallo easyluckyfree

Kalkablgerungen in der Brust können ein Zeichen für ein Oberflächenkarzinom sein, müssen aber nicht.

Schau mal hier: [[http://www.brustkrebs-info.de/patienten-info/index.php?datei=patienten-info/brusterkrankungen/kalk.htm]]

Ich würde auf jeden Fall darauf bestehen, dass eine Biopsie machen lässt, denn nur damit kann man einen Krebs definitv ausschliessen. Am besten wendet sich dazu aber an ein zertifiziertes Brustzentrum...

Liebe Grüsse

ampitu

apmpidtu

Ich weiß schon, ich hab mich da auch schon informiert aber ich hatte einfach die vage Hoffnung dass bei einem auffälligen Befund gleich gehandelt werden würde und es keine Wartezeiten gäbe.

edasyljuck?yfree

Wartezeiten gibt es leider immer, auch wenn es an den Nerven kratzt. Damit es aber schneller geht, meldet Euch in einem Brustzentrum und wartet nicht ab bis zum Termin im Dezember. Sollte es ein Oberflächenkarzinom (DCIS) sein, fehlt diesem die wichtigste Eigenschaft des Krebses: das zerstörerische Wachstum. Somit können Oberflächenkarzinome KEINE Metastasen bilden. Man bezeichnet diese auch als Krebsvorstufe....diese wachsen nur sehr sehr langsam und sehr gut behandelbar.

Doch bewahrt ruhig Blut und besteht auf einer Biopsie. Ich hoffe für Euch, dass ihr Entwarnung bekommt.

LG

aom/pitu

Wie oft darf denn eine Mammographie gemacht werden?

eKasylucnkyfxree

Hallo

Bei mir wurde 2 mal im Jahr eine Mammographie mit anschliessendem Ultraschall und 1 mal im Jahr ein MRI gemacht. Aber ich bin, bedingt durch meine Familiengeschichte und der BRCA2 Mutation eine Hochrisikopatientin, da ist es etwas anders...

LG

ampitu

a5mpitxu

Danke für die Info!

e7asyFluc'kyf8ree

Hat denn noch jemand Erfahrung mit dieser Diagnose? Ich meine, gibt es auch jemandem bei dem es dann einfach nur Kalk war und nichts getan werden musste? Ich brauche grad einfach einen kleinen Hoffnungsschimmer... :°(

esasydluc\kyfrxee

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:




Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH