» »

Wirbelsäulentumor?

J$ürgeen XY hat die Diskussion gestartet


Guten Abend allerseits!

Ich mache mir sehr große Sorgen, an einem Wirbelsäulentumor erkrankt zu sein.

Ich bin 18 Jahre alt und alles fing zu Beginn 2011 mit Bauchschmerzen an.

Ich war beim Urologen (ohne Befund), beim Internisten (sowohl Blutprobe, als auch Urinprobe und Ultraschall alles in Ordnung). Schließlich hatte ich eine Darmspiegelung und eine Magenspiegelung, auch beides in Ordnung.

Momentan habe ich Schmerzen in Rücke, Armen und Beinen, sowie die Bauchschmerzen. Ich habe gelesen, dass dies auf einen malignen Spinaltumor hindeuten kann / könnte.

Ich war vor Monaten auch bei einem Orthopäden, er machte ein Röntgenbild und stellte einen Morbus Scheuermann fest - sonst sah er auf dem Bild nichts "Beunruhigendes".

Ist ein Spinaltumor wahrscheinlich? Ich habe schreckliche Angst....

Vielen Dank für eine Antwort,

Jürgen XY

Antworten
H*agGa-laz707


in dem fall kann man nur wieder mal sagen finger weg vom internet! %-| ... da kommt am ende nämlich so ein mist raus, weil man anfängt sich schön symptome einzubilden und die angst das noch hochpusht ... morbus scheuermann ist zum glück nicht tötlich, sei also froh und hör auf damit! ...

MValeeSnax2010


Hi *:)

und im Rücken selbst hast Du keine Schmerzen? Hast Du denn in einem Arm oder Bein kein Gefühl mehr? (ich meine jetzt keinen eingeschlafenen Arm der wieder "wach" wird... sondern als Dauerzustand...)

Geh doch zum Arzt wenn Du Dich so sorgst und lass Dir ein MRT von der Wirbelsäule verschreiben!

Gute Besserung!!! *:)

JTüsrgenR XY


Doch, Rückenschmerzen habe ich auch - leider.

Aber (noch) hatte ich nie das Problem, dass ein Arm oder Bein kein Gefühl mehr hatte.

Diese Beschwerden mit den Schmerzen in den Gliedern habe ich aber auch erst seit ein paar Wochen, ansonsten hätte ich den (vielen) Ärzten, die mich schon "kennen", das auch geschildert.

Ich habe auch vor, mich nochmal bei der Neurologie vorzustellen, aber der letzte (Allgemein-)Arzt, bei dem ich war, hat eben gemeint, ich solle das ganze doch lieber nochmal orthopädisch abklären lassen und wollte mich nicht einmal zum Neurologen überweisen.

Gruß, Jürgen XY

MfaleeHna 2001x0


Nun ja... solche Sachen sind extrem selten!!! Und soviel ich weiss, macht so ein Wirbelsäulentumor eben deutlich mehr Symptome – als "nur" schmerzen und drücken... da sowas eben auch Nerven abklemmt beim wachsen... Du hast das ja nun schon ein Jahr... sowas wächst ja auch... das wäre bestimmt schon deutlicher aufgefallen wenn es sowas wäre...!!!

Aber trotzdem würde es Dir mehr Beruhigung bringen, wenn Du einfach einen Neurologen aufsuchst... wenn Dich Deine Hausärztin nicht überweisen will... dann sprich einfach noch mal mit ihr bezüglich Deiner Ängste und wenn sie sich dann immer noch querstellt, dann ruf doch einfach selbst beim Neurologen an und zahl die 10 Euro... ich glaube Du brauchst nicht unbedingt ne Überweisung...

Alles Gute!!! @:) @:) @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH