» »

Lymphknotenschwellung + Knoten in der Brust = Brustkrebs?

G/insbUerg hat die Diskussion gestartet


Liebe Forumleser,

ich mache mir große Sorgen :°( und hoffe irgend jemand hier kann mich etwas beruhigen.

Es ist so, dass ich vor ca. 3 bis 4 Monaten plötzlich in den Tagen vor meiner Menstruation Schmerzen in den Brüsten hatte und gleichzeitig meine Lymphknoten an verschiedenen Stellen meines Körpers sich wie Stein anfühlten. Nach meiner Regel ging es jeweils besser, aber ganz verschwunden sind die Schmerzen nicht. Mein Arzt überwies mich zum Frauenarzt; diese ertastete einen Knoten und meinte, es sei wohl ein Tumor.

Und jetzt weiß ich nicht mehr weiter. Der Ultraschall ist erst in fünf Wochen und ich werde wahnsinnig vor Angst... . Auf meinem Überweisungsschein steht "Fibroadenom", aber die Symptome passen überhaupt nicht zu dieser Krankheit! Im Internet (ich weiß natürlich, dass man so etwas eigentlich besser nicht googlt) finde ich Tumor & Lymphknoten immer nur im Zusammenhang mit Brustkrebs.

Ich hatte im letzten Jahr eine Fehlgeburt und da ich unter Hashimoto leide (was eine Schilddrüsenunterfunktion + Autoimunerkrankung ist, die auch Fehlgeburten + Tumore begünstigt) und ich gemerkt habe, dass sich nach der Schwangerschaft meine Brust nicht ganz wie vorher angefühlt hat, habe ich nun die schlimmsten Befürchtungen... .

Dazu muss ich sagen, war es auch nicht besonders mitfühlend von meiner Frauenärztin mich ansonsten kommentarlos mit der Diagnose "Tumor" wieder an die Luft zu setzen :(v .

Könnt ihr mir irgendwie helfen? Hat jemand von euch Erfahrungen gemacht, die in diese Richtung gehen? Könnt ihr meine Vermutung widerlegen? Kann die Kombination Tumor + Lymphknotenschwellung auch harmlos sein? Erzählt mir bitte alles, was euch dazu einfällt. Danke!

Antworten
Z1wacwkx44


Ein Tumor ist eine Geschwwulst – gut- oder bösartig. Warum immer gleich vom schlechtesten Fall ausgehen? Wenn Du das Untersuchungsergebnis hast, weißt Du was Sache ist – alles andere ist Kaffeesatzlesen.

A lphnaw5oelfxin10


So Ginsberg, jetzt hol erstmal tief Luft und beruhige Dich etwas....ok?

Erstmal vorweg: Ein Tumor bedeutet lediglich eine Schwellung des Gewebes – nicht mehr und nicht weniger – dies sagt nichts über eine evtl. Bösartigkeit aus.

Nun zu Deiner Schilderung.

Es waren bei Dir angeblich Lymphknoten engeschwollen, dass besag lediglich, dass sie ihre Arbeit getan haben, nämlich als Teil des lymphatischen Systems Alarm geschlagen haben, weil sich von außen da wohl irgendwas einschmuggeln wollte – Vergleich es mit den Rachenmandeln....nichts anderes sind diese auch – und keiner würde auf die Idee kommen und von Krebs reden, wenn diese mal dick werden.

So wie sich das für mich darstellt hat dein Brustgewebe einfach reagiert – aus welchen Gründen nu auch immer – da kann es zu schmerzhaften Schellungen kommen und diese verschwinden nach einiger Zeit wier von alleine (ist meist eine hormonabhängige Geschichte).

Es gibt sogar das Phänomen, dass sich Brustdrüsengewebe verlagert und z.B. In den Achselhöhlen zu finden ist...also du siehst ....viele Möglichkeiten und noch viel mehr Raum für Spekulationen.

Warte ganz entspannt die geplante Untersuchung ab, ich denke, Du machst Dir völlig unnötig solche Sorgen.

Gruss von der Wölfin :)*

G'iXnsbxerg


Hallo,

danke schon mal für eure Antworten. Sowas wollte ich hören @:) .

Es ist nur so, dass meine Frauenärztin gar nichts dazu gesagt hat, nur dass es eben ein Tumor sei. Das hat mich so verunsichert... .

Mmandyx68


Ich finde den Komentar deiner Ärztin eifach nur daneben, wenn ich das Wort "Tumor" in den Raum werfe, muss auch noch eine Erklärung dazu. Wieso kann deine Ärztin nicht selbst die Brust schallen ??? – Hat sie kein Ultraschallgerät ??? ?

Ich kann aber den anderen nur zustimmen, warte sie Untesuchung ab, dann weißt du mehr, und wenn es wirklich bösartig wäre, dann kann die geeignete Therapie zusammen gestellt werden. Ich wünsche dir sehr viel Glück und gute Nachrichten. Alles Liebe. :)* :)* :)* :)*

d/ie_nasEeweiMse


Hallo Ginsberg,

wenn du dich an ein zertifiziertes brustzentrum wendest, bekommst du einen Termin in einer Woche. Wo wohnst du denn?

Es ist zwar sehr unwahrscheinlich, dass der Knoten bösartig ist, aber abklären lassen würede ich es tritzdem, und zwar schnell.

LG

Susanne

G'insbZerg


@ Mandy68:

Ja, ich werde zu ihr auch nicht mehr gehen. Anscheinend hat sich kein Ultraschallgerät, mir kam es auch ein bisschen seltsam vor. Sie hat eigentlich viele schwangere Patienten, vllt wollte sie mich auch zum Spezialisten schicken. Ich weiß es nicht... . Danke für deine Wünsche @:) . Ich hoffe auch wirklich, dass es nichts Schlimmes ist, aber in Verbindung mit den Schmerzen an den Lymphknoten kommt es mir ein bisschen verdächtig vor. Andererseits, wie bereits gesagt: vllt tun sie nur ihre Arbeit... .

@ die_naseweise:

ich wohne in Berlin. Danke für den Hinweis mit dem Brustzentrum. Ich habe gerade welche ergooglt. Kannst du mir vllt eines empfehlen? Danke!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH