» »

Pap IVa, ich habe wahnsinnig große Angst

Mlelaeniex001 hat die Diskussion gestartet


ich war letzten dienstag beim frauenarzt weil ich sehr starken ausfluss hatte und links im unterbauch schmerzen.

bei der untersuchung sagte sie sofort das mein schleim nicht in ordnung sei und das meine mumuöffnung total rot sei.

an der mumu selber hatte ich keinen schmerzen wie gesagt nur auf der linken seite.

sie machte einen abstrich und verschrieb mir antibiotikum da es sehr stark nach einer virenentzündung aussieht.

nach einnahme des antibiotikums haben die schmerzen auch nachgelassen.

so und nun heute zum start des wochenendes habe ich ein schreiben vom arzt bekommen das in der zytologie eine zellenveränderung festgestelltl wurde. es handelt sich um folgenden befund: PAP IVa.

ich habe jetzt sehr viel gegoogelt.

ich bin 34 und habe vor 7 monaten meine 2 tochter zur welt gebracht. vor 6 monaten war mein abstrich unauffällig.

im schreiben steht ich soll kurzfristig einen neuen termin beim arzt ausmachen.

wie geht es dann weiter es wird dann wohl eine gewebeprobe entnommen.

ich habe sooo große angst werde ich meine kinder nicht aufwachsen sehen? werde ich sterben?

die schmerzen die ich hatte ist das schon anzeichen für krebs weil auch alles rot ist und der schleim nicht gut aussieht??

ich werde jetzt die 2 tage noch verrückt bis montag bis ich in der praxis anrufen kann.

mein mann ist total fertig er hat seine mutter verloren sie hatte darmkrebs er hat das damals alles mitgemacht und hat jetzt total tierische angst. er muss jetzt die 2 tage arbeiten er hat sich jetzt krankgemeldet weil er total fertig ist.

wie gefährlich ist dieser befund und diese schmerzen die ich hatte sind das anzeichen für krebs?

werde ich bald sterben....ohhh gott bitte schnell antwort....bin nur am heulen halte den ganzen vormittag meine kinder im arm weil ich angst habe sie bald nicht mehr zu sehen....

Antworten
C"ind%erell1a68


Hallo Melanie,

zuerst einmal: versuch dich etwas zu beruhigen :-)

Ein PAP IVa-befund bedeutet NICHT automatisch Krebs, sondern wird als eventuelle Vorstufe angesehen.

Das heißt nicht, dass ich deinen Schock und deine Angstgefühle nicht verstehen kann – im Gegenteil, vor 12 Jahren bin ich druch das gleiche durchgegangen.

Deshalb mein erster Rat: Lass den Befund von einem anderen Gyn und einem anderen Labor gegenkontrollieren. Die falsch-positive Fehlerwahrscheinlichkeit bei PAPs ist ziemlich hoch. Ich hatte damals auch einen IVa, geriet komplett in Panik, machte sofort einen Termin im KH zur Konisation – um danach dann zu erfahren, dass sich der IVa nicht bestätigen ließ.

Wenn auch dein zweiter Befund das gleiche aussagt: eine Koni ist wirklich nicht schlimm.

Kopf hoch! :)*

M:ela;niex001


danke für deine antwort.

also bei einer koni wird gewebe entnommen ist das richtig??

und wenn diese geweben negativ sind heisst das dann ausschabung oder gebärmutterhalsentfernung??

ich möchte am liebsten sofort ins KH fahren obwohl ich weiss das die mir da jetzt auch nicht helfen können.

bin total fertig.

soll ich das antibiotikum weiter einnehmen, sollte ich noch 3 tage.

haben diese schmerzen und diese enzündung was mit diesem negativem befund pap iva zu tun ???

M^el5aniex001


ah ja,

vor 6 monaten war ja der papabstrich unauffällig. wie kann denn das jetzt schon so schnell gehen das ich pap iva habe. das heisst eine koni sollte auch schnellstmöglich gemacht werden.

wenn ich zu einem anderen FA gehe soll ich ihm sagen das ich schon einen abstrich habe machen lassen oder ihn nicht damit beeinflussen??

H|offnu5ngsvoxlle


Hallo Melanie @:)

Mach dich bitte nicht total verrückt. Ich weiss, leichter gesagt, als getan %:|

Im schlimmsten Fall must du eine Konisation machen lassen, aber auch erst nach weiterer Kontrolle. Ich hab PAP IIID seit 9 Monaten, muss alle 3 Monate zur Kontrolle. Bedeutet noch lange nicht Krebs :)z

Steht bei meinem Schreiben vom FA auch immer extra dabei. Lass dich bei der nächsten Untersuchung auch gleich mal auf HP- Viren testen, denn die spielen beim PAP- Wert häufig ne Rolle. Hast du die Viren nicht, kannst dich echt beruhigen.

Es gibt auch Naturheilmittel, die du nehmen kannst :)z . Damit fühlt man sich gleich besser, weil man eben weiss, man tut was dagegen :)z .

Ich nehme momentan Rosenholzölzäpfchen und Grapefruitkernextrakt,weisser Tee soll auch gut sein. Gekauft hab ich den auch schon kürzlich. Ernähre dich möglichst gesund, viel Obst/Gemüse.

Falls du noch Fragen hast, kannst mir auch gern ne PN schicken....

*:) :)*

H5offnlungsVvolxle


Ne Koni ist die Ausschabung. Gewebe wurde wohl schon entnommen, daher hast du ja den Befund.

Der PAP- Wert verschlechtert sich teilweise schnell, wenn das Immunsystem nicht so gut arbeitet. Nach einer Geburt ist der Körper eben ausgepowert. Wenn sich dein Immunsystem wieder erholt, kann der PAP- Wert auch schnell wieder normal werden :)z . Versuch also, dein Immunsystem zu stärken.

Falls du dir noch ne 2te Meinung einholst, dann würde ich nichts von dem Befund sagen, aber das zu entscheiden liegt bei dir...

:)_

Mcel]anIie001


hallo hoffnfungvolle,

nein ich hatte noch keine gewebeentnahme. ich habe nur einen befund vom pap-abstrich.

_OBlvizzax_


Bei einem PapIVa kann und sollte man aber nicht abwarten – im Gegensatz zu einem PapIIID – denn PapIVa bedeutet:

schwerwiegende Vorstufen ("schwere Dysplasie", "Carcinoma in situ", CIN 2-3) – Klärung durch Kolposkopie mit Biopsie oder Konisation

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Pap-Test]]

Hoffnungsvolle, ich finde es auch fahrlässig, bei diesem Befund ein Verschweigen des Vorbefundes zu empfehlen, wenn die TE wirklich eine 2.Meinung einholen sollte.

Außerdem ist eine Koni keine Ausschabung, sondern eine kegelförmige Gewebeentnahme vom Muttermund, die aber oft in Verbindung mit einer Ausschabung des Gebärmutterhalses durchgeführt wird.

[[http://www.konisation.at/seiten/konisation_1.html]]

Melanie,

Du solltest dich wirklich zunächst beruhigen :)* :)* :)* :)* und nicht gleich das Schlimmste befürchten. Ich habe jahrelange Behandlungen wegen PapIIId und PapVIa hinter mir, mehrfaches CIS, diverse Operationen– und mir geht es heute sehr gut :)^ Habe auch 2 Kinder.

Alles Gute :)*

Mgelaniye]00x1


ich hätte noch mal ne frage.

kann denn ein pap-test durch eine entzündung verfälscht werden??

ich habe ja am dienstag antibiotikum bekommen meine ärztin meinte mumu oder gebärmutterhals weiss wirklich nicht mehr genau sei ganz schön arg rot und sieht nach einer entzündung aus.

sie meinte erst vielleicht ist das auch ne verschleppte blasenentzündung.i

wenn man jetzt gebärmutterhalskrebs hätte oder auch im vorstadium wäre würde das die ärztin mit blosem auge erkennen können?? wohl kaum oder? spricht meine rötung für gebärmutterhalskrebs oder könnte das wirklich nur an einer entzündung liegen??

nach der geburt die ja jetzt auch schon 7 monate zurück liegt habe ich immer noch schmerzen beim sex ob das was damit zu tun hat.

P*ap uxla


kann denn ein pap-test durch eine entzündung verfälscht werden??

Kann er! Sogar durch einen harmlosen Infekt. Also: Ruhig Blut. :)*

tWschibxy


:)_ :)_ :)_

Ich weiss ganz genau, wie es Dir jetzt geht, ich drück Dich :)_

Ich hatte über 2 Jahre PAP IIId und plötzlich dann 2007 IVa und dann musste alles ganz schnell gehen. Konisation mit Ausschabung, ich hatte vorher solche Angst und es war dann alles halb so wild.

Die OP war gar nicht schlimm, es hat hinterher nichts weh getan und ist gut verheilt. Alles wurde im Gesunden entfernt und ich hatte seitdem immer PAP II und es ist nie mehr etwas gewesen. Im Juli 2009 habe ich dann auch noch unsere lang ersehnte Tochter bekommen x:) (ich hatte doppelt Angst, weil wir uns so sehr ein Kind wünschten zu dem Zeitpunkt und ich nicht wusste, ob das dann noch klappen kann und ich hab sie sogar spontan zur Welt bringen können, trotz Konisation :-D )

Du kannst Dir eine zweite Meinung einholen und ich würde bei einem anderen Frauenarzt ganz klar auch sagen, wieso. Ich würde allerdings bei Empfehlung die Konisation so schnell wie möglich machen lassen, weil hinausschieben bei IVa einfach zu risikoreich wäre und außerdem kann man die Angst dann auch so schnell wie möglich hinter sich lassen

s]ilberxbraut


Melanie

wenn man jetzt gebärmutterhalskrebs hätte oder auch im vorstadium wäre würde das die ärztin mit blosem auge erkennen können??

Nein, das kann man im Anfangsstadium nicht sehen und schon gar nicht im Vorstadium.

Ein kleines Danke an die nette Userin, die dir die Links engestellt hat, wäre, bei allem Verständnis für deine Aufregung, angebracht. ;-)

Mpela~niWe001


ja du hast recht in der ganzen aufregung habe ich mich vergessen zu bedanken was ich unter normalen umständen mit sicherheit getan hätte.

vielen dank für die mühe. habe mir auch ein paar links angesehen die auch einige fragen beantworten konnten bzw. mich auch etwas beruhigt haben.

aber wirklich ruhig bin ich nicht. bin schon fast panisch vor angst.

Mdelan/ie001


@tschiby es ist schön zu lesen das man nach so einem befund und nach so einer op sogar noch ein kind bekommen kann.

war mir nicht ganz bewusst dachte das nach einer ausschabung nix mehr geht.

wir haben 2 kinder doch unser wunsch ist es 3 kinder zu haben.

ich freue mich über positive antworten. danke euch sehr. und entschuldigt meine vielleicht etwas hysterische art. bin sonst auch ein sehr ängstlicher mensch wenn es um die gesundheit meiner kinder geht doch nun betrifft es mich selber wo ich gemerkt habe das es mich in eine totale hysterie geschmiessen hat. so viel geweint wie heute habe ich schon eeewig nicht mehr. mir ging wirklich der erste gedanke durch den kopf meine kinder nicht aufwachsen zu sehen.

t\schxiby


Melanie

wir haben im Januar 07 angefangen, an einem Baby zu "basteln" und bis zur Diagnose im Oktober 07 hatte es noch nicht geklappt. Ich war am Boden zerstört und dachte schon, ich muss meinen Traum vom Kind begraben. Die Ärzte haben mir dann versichert, das es kein Problem ist, nach einer Konisation schwanger zu werden und das Kind auch auszutragen. Das einzige Problem, so sagte man mir, könne sein, das der Muttermund nicht dichthält und das er bei fortschreitender Schwangerschaft nachgeben könnte. Aber auch das sei kein Problem, da gebe es Möglichkeiten, den Muttermund bis zur Geburt wieder zu verschliessen.

Na ja, was soll ich sagen? Mein Muttermund hat auch so nach 3 Tagen Wehen bis in den Kreisssaal so bombenfest zugehalten, das die Hebamme mir ein homöopathisches Mittel in den Wehentropf geben musste, bis er dann endlich endlich irgendwann nachgab und aufging ;-)


Nein, eine Ausschabung heisst ja nicht, das soviel weggeschabt wird, das sich keine Schleimhaut mehr aufbauen kann. Ich hatte die Konisation und Ausschabung seinerzeit um meinem Eisprung herum und ich hab schön pünktlich nach 14 Tagen meine Mens bekommen ;-)


Ich hab damals auch unheimlich viel geweint, war am Boden zerstört und hab mit dem Schlimmsten gerechnet, ich kann Dich daher gut verstehen.

Heute bin ich völlig entspannt, weil alles super gelaufen ist und ich denk mir grad so, wenn das nochmal passieren würde, dann würde ich mir sofort einen Termin machen und gleich wieder zur Koni gehen, würde mir heute nichts mehr ausmachen (ich meine, ich muss das trotzdem nicht mehr haben, aber FALLS doch, würde es mich nicht mehr aus der Bahn werfen und das wird Dir auch in Kürze so gehen).

Ich hab damals auch ganz schön viel im Internet gelesen, auch und vor allem hier bei Med1 und mir haben so so viele Frauen gesagt, das das kein Beinbruch ist, das die Erfolge bei Konisationen super sind, das hinterher alles prima war und nichts mehr nachgekommen ist und ich hatte trotzdem eine Riesenangst, deswegen verstehe ich Dich sehr gut :)_


Ich find die Idee mit einer zweiten Meinung gut, ich würde mir aber am Montag vor allem erst Mal die Meinung Deines Frauenarztes anhören und den löchern. Ist natürlich krass, so einen Brief zu bekommen und das auch noch kurz vor dem Wochenende, wo man nichts mehr klären kann :-/

Mich hat man aus der Praxis angerufen, mir gesagt, das nun eine Veränderung da ist und mich gleich mit meinem Arzt verbunden, der mir (kurz aber auf den Punkt) die wichtigesten Fragen beantwortet hat

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH