» »

Alles voll mit Knötchen

K>irsc.htaschxee


Jemand ne Idee? :(

Vorhin, im Stehen als ich gekocht habe, ist mir aufgefallen, dass meine Beine gejuckt haben :( Auf beiden Seiten, richtung Knöchel....

B-rucex21


Also nicht dass da Schweiss klebt, nein, gar nicht, aber irgend wie ganz leicht "klamm". Läuft das unter Nachtschweiss

Nein.Nachtschweiss ist so heftig das man die Kleidung wechseln muss,mit leicht ist da gar nichts.

Und geschwollene lymphknoten hast du auch nicht,also kein Grund zur Sorge.

I/orgetxh


Du weißt doch selbst, dass dies hier Teil deiner Hypochondrie ist. Glaubst du wirklich, dich in Medizinforen nach Symptomen zu erkundigen, ist da wirklich hilfreich?

Ja, du bist krank, aber das betrifft definitiv deine Psyche und hat nichts mit Krebs zu tun!

K{irschtfaschee


@ Bruce21

Danke für deine Antwort!:) Eigentlich hast du ja Recht , ja... Der Arzt hat gemeint, da ist kein geschwollener LK und dann sollte ich es auch dabei belassen.

@ Ioreth

Danke für den "netten" Beitrag. Glaubst du, ich weiß das nicht schon selbst... ? Ich kämpfe tagtäglich gegen diesen Mist an. Alles fing durch die Krebserkrankung und dem infolgedessen eingetretenen Todes einer Freundin an! Wenn ich könnte, würde ich sofort damit aufhören und einfach BERUHIGT sein und mein leben – das vor diesem Mist wirklich beinahe perfekt war- genießen! Ich habe auch schon einen Therapeuten für eine Verhaltenstherapie gefunden...

Nichtmal meinem ärgsten Feind würde ich so eine Angststörung wünschen!!!

KAirschgtasxchee


Ist es eigentlich normal, dass man , wenn man den Kopf zur seite neigt, etwaige lymphknoten, die nichtmal geschwollen sind, besser sieht? bzw. muskeln / sehnen dort noch mehr zum vorschein kommen ?

bei mir ist das dann irgendwie eine art verdickung.. aber mein arzt meinte ja, da wären keine Lymphknoten geschwollen.

K+irsc'ht>aschexe


Hallo!

Jetzt ging es mir die letzten Tage richtig gut und nun das "nächste".

Wenn ich mein schlüsselbein abtaste dann finde ich (aber unterhalb, nicht oberhalb) viele lange "stränge", bzw. längliche knoten?! Die sind richtig aneinander gereit unter dem Schlüsselbein. Keine Schwellung zu sehen. Merke die auch nur, wenn ich wirklich danach taste, also wenn ich nochmal drüber fahre, ist da nix. Groß sind die nicht. vlt 0,8 mm lang und sehr gut verschieblich.

Ist das normal? Habt ihr das auch? Oder sind meine Lymphknoten (grundlos!) geschwollen?

Ps: Beim frauenarzt war ich - Alles okay!!

KAirsHchta"scxhee


achja, die 8 mm sind natürlich nur geschätzt

lBuccixdane


das muss doch sauweh tun, so wie du immer an dir rumdrückst, oder nicht? du arme. es muss die Hölle sein für dich. machst du ne therapie? du bist noch so jung und gibst deiner Störung so viel Raum. Das ist sie nicht wert. :)_

KAirNschtTaschee


Danke für Deine Antwort... Ja also es beeinträchtigt mich mittlerweile wirklich; zumal ich mit etwas Abstand auch erkenne, dass ich mich in vieles hinein gesteigert habe (Lymphknoten am Hals,... )

Zum Glück kann ich wenigstens aufhören, bevor es richtig anfängt weh zutun oider ich sogar blaue Flecken bekomme. :( Gerade das Schlüsselbein ist ja sehr empfindlich...

Beim Therapeuten habe ich erst in 3 Monaten einen Termin.. Mein Ziel ist es, den Mist bis dahin selbst einiger maßen in den Griff zu bekommen.

Habe nun mit täglichem Sport und Meditation begonnen. Und es ging mir die letzten Tage auch wirklich viel besser.

Doch nun eben das mit diesen kleinen länglichen dinger unter dem Schlüsselbein :( Das macht mir mal wieder alles zu nichte.

Hast du bzw. ihr anderen das auch / ist das normal ?

l9uciodane


ich bin mir sicher, dass das normal ist - auch wenn ich nicht so an mir rumdrücke wie du ;-)

weißt du, ich seh's halt so: wir werden alle sterben und die meisten von uns an Krebs. aber du hast doch nun schon von mehreren Ärzten gehört, dass alles OK ist. warum glaubst du ihnen nicht? du bist kein besserer Arzt! du wirst dich mal so maßlos über dich selbst ärgern, wie du die Zeit vergeudet hast. du bist 20 Jahre alt, bitte geh raus und genieß dein leben! ich bin jetzt 33 und mit 20 hatte ich die "tollste" Zeit meines Lebens und es tut mir echt weh, wenn ich lese, was Du mit Dir anstellst :-(

ich wünsch dir sehr, dass du das in den griff bekommst. finde ne Wartezeit von 3 Monaten echt hart. Aber Du schaffst das, garantiert.

K1irsEchtascxhee


Hey,

danke für deine Antwort. Und du hast recht... es zerstört so vieles. Weißt du, die Zeit im moment, könnte wahrscheinlich auch meine schönste zeit sein -eigentlich.

Ich bin seit 6,5 Jahren mit meinem Freund zusammen – Nach wie vor verliebt wie am ersten Tag. Im oktober beginne ich mein Studium – worauf ich Jahrelang hin gearbeitet habe... Mein Freund studiert Jura und es ist EIGENTLICH alles perfekt.

Aber meine schlimmen Gedanken können auch eine Partnerschaft kaputt machen, darum habe ich mich auch um einen Therapeuten bemüht. Und da die 3 monate so lang sind, will ich eben versuchen, es selbst zu schaffen. :(

Momentan weiß ich nicht, ob ich das schaffe... Ich tue alles dafür, ich würde alles tun, um einfach wieder die alte zu werden, die ich einmal war. Unbeschwert, lebenslustig, humorvoll. Ich bin nur noch ein Schatten meinerselbst.

Auch bin ich mir im Klaren darüber, dass sehr viele "Symptome", mit der diese Störung anfing, überbewertet wurden (Ein Stechen hier, ein Zwicken da.) Nur weißt du, mittlerweile sind da ja "Symptome", die wirklich DA sind und die ich mir nicht selbst prodziere durch meine sorgenvollen Gedanken (wie zb.Durchfall, Bauchweh,...)

Denn am Schlüsselbein zb sind ganz klar Knötchen :( Da ist keiner, der total groß ist, oder der einem sofort auffällt. Es ist halt alles einfach "knotig", ähnlich wie in meiner Brust. :( Und nochmals zum Arzt gehen möchte ich auch nicht, da ich auch schon gemerkt habe, dass er das letzte mal, als ich ihn gebeten habe, achsel + hals ab zu tasten , schon gedacht hat, ich übertreibe.:( Aber das am schlüsselbein ist eben "wirklich da". beiderseits.

ich danke dir für deine aufmunternden Worte !!

aKdri8ahanza


Danke für den "netten" Beitrag. Glaubst du, ich weiß das nicht schon selbst... ? Ich kämpfe tagtäglich gegen diesen Mist an. Alles fing durch die Krebserkrankung und dem infolgedessen eingetretenen Todes einer Freundin an! Wenn ich könnte, würde ich sofort damit aufhören und einfach BERUHIGT sein und mein leben – das vor diesem Mist wirklich beinahe perfekt war- genießen! Ich habe auch schon einen Therapeuten für eine Verhaltenstherapie gefunden...

Nichtmal meinem ärgsten Feind würde ich so eine Angststörung wünschen!!!

??? Worin besteht denn dann Deine Frage?

Kbir>sOch_tjaschee


Wie meinst Du das ?

Das von Dir zitierte bezog sich einfach darauf, dass mir mit "Du bist krank,.." nicht geholfen ist. :( Ich weiß das doch. :( Okay, natürlich hilft mir das auch etwas, wenn ich das gesagt bekomme. :/ Schlimmer wäre wahrscheinlich "Sofort zum Arzt!!" usw.

Naja.. Im moment beschäftigt mich einfach nur die Frage, was das an meinen Schlüsselbeinknochen ist. :(

Liebe Grüße!

aedriDahanxa


Na ja, Du weißt, dass Du eine Angststörung hast und dazu neigst, Dir Krankheiten vorzustellen, die Du nicht hast. Jeder hier sagt Dir, Deine Symptome sind nichts Ungewöhnliches. Selbst Ärzte können bei Dir nichts finden. Und Du weißt, dass Google schon einen Menschen ohne Angststörung verunsichern kann, was Krankheitssymptome angeht. Was erwartest Du von uns? Dass wir Dir eine Krankheit andichten, von der wir nicht überzeugt sind? Bzw. von der wir überzeugt sind, dass Du sie nicht hast?

Ich glaube Dir, dass eine Angststörung furchtbar ist. Uns nicht zu glauben, ist Teil der Störung.

Ja, du bist krank, aber das betrifft definitiv deine Psyche und hat nichts mit Krebs zu tun!

Das ist doch von Loreth nicht böse gemeint und das heißt nicht, dass Deine Krankheit nicht ernst zu nehmen ist.

K>irsc_h0taTschee


Ja, ich weiß das. :( Es fing ja schließlich nicht jetzt mit diesem Lymphknotenzeug an. Es fing mit Thrombose an, dann Leukämie.. Immer was neues. :( Schrecklich!

Bin ja schon froh, dass ich Symptome wie zb. Durchfall, Kopfweh, Muskelzucken / Stechen nicht mehr überbewerte, aber auf diese bescheurten Lymphknoten hab ich mich total eingeschossen :( ich war ein paar Tage dann wirklich beruhigt, bis ich dann beim Duschen dieses Zeug am Schlüsselbein gefunden habe. :(

Wer weiß, wie lange ich dies oder das schon habe – Dieses ertasten fing ja erst vor kurzem an und wahrscheinlich sind da etwaige dinger womöglich schon Jahre ohne Beschwerden. Das beruhigt mich ja auch. Auch, das an meinen brüsten nichts zu finden ist.

Aber dann habe ich zb.von Lymphomen gelesen. Was ist, wenn das Lymphome sind? Oder ist das dann eher 1 dickes "Ei?"

Tut mir leid, wenn ich mir manche Sachen zu sehr zu Herzen nehme. Ich bin einfach emotional labil momentan wegen dem ganzen Mist. Ich will doch mein Leben leben und nicht sterben müssen.. Nicht so früh jeden falls. :(

Liebe Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH