» »

Seit Monaten angeschwollene Lymphknoten

S'chlTitzauHge67


Ich habe immer dicke Lymphknoten. Schon welche rausbekommen und die Nachbarlymphies wurden punktiert.

Kein tumoröses Gewebe weit und breit. Uniklinikaussage:

Wir haben viele Patienten, die so was haben. Woher? Kann man nicht sagen.

Behandlung: wir wissen nicht, wie man so was behandelt. Weiter beobachten. Sich keine Sorgen machen.

S'annyK_x83


Vielen lieben Dank für Eure Antworten. Es tut gut zu hören, dass sich viele Menschen mit vergroesserten Lymphknoten rumschlagen, die vollkommen harmlos sind. Ihr habt schon recht, man darf nicht immer denken, dass man selbst die Ausnahme ist. Leider liest man immer wieder von Hodgkin-Patienten, die kaum Symptome hatten und bei denen es die Ärzte z.T. jahrelang nicht festgestellt hatten. Aber das sind wahrscheinlich wirklich die Ausnahmen. Meine Lymphknoten sehen von der Struktur und dem Größenverhältnis von Länge und Breite eher harmlos aus und fast jeder Arzt ist sich sicher, dass ich trotz der tastbaren Lymphknoten im Hals und der Leiste völlig gesund bin. Aber die Angst, dass sich die Ärzte täuschen könnten, ist leider immer da. Wie oft habe ich schon gehört, Lymphome würde man sicher am Blutbild erkennen, Juckreiz sei kein Symptom oder wenn man keine B-Symptome hat, brauche man sich keine Sorgen zu machen. Bei solchen Aussagen fällt es schon schwer, den Ärzten zu vertrauen. Wenn das Ergebnis gut ausfällt, werde ich das Thema abhaken. Diese Lymphknoten haben mir jetzt 4 Monate meines Lebens versaut. Statt mein Leben, meine Beziehung und den Sommer zu genießen hatte ich immerzu Angst. Damit muss jetzt Schluss sein. Schade, dass mir das Ergebnis erst nächste Woche mitgeteilt wird. Angeblich ist es schon Ende der Woche da. Denkt ihr, es gibt eine Möglichkeit, es früher zu erfahren? Wie lange hat es bei Dir gedauert Schlitzauge63?

SpchlitzRaugex67


Solche Proben dauern lange, allein schon labortechnisch.

Ich wurde ja operiert und wurde nach 12 Tagen wieder einbestellt und der Befund wurde da mitgeteilt.

In der Regel sind solche Ergebnisse aber nach einer Woche da.

SXanWny_x83


@ gstar61:

Übrigens, mein Radiologe hat auch gesagt, dass der Querdurchmesser und nicht der Laengsdurchmesser ausschlaggebend ist. Die Lymphknoten seien harmlos, solange dass Verhältnis von Länge und Breite 2:1 ist, die Lymphies also längsoval sind.

LCouisi"anxa


Na dann passt es ja, mein größter ist 2,5cmx1,5cm.

Aber Sanny, wirklich, es scheint, Du hast Dich ausgiebig damit beschäftig und auch alles mögliche abklären lassen.

Eine absolute Aussage wirst Du nie bekommen, dass etwas harmlos ist, weil es immer Ausnahmen gibt. Und Du kannst ein absoluter Ausnahmefall sein. Das Leben ist 24h am Tag ein Risiko, es kann einem jederzeit was passieren, eine Ader kann im Gehirn platzen oder Du wirst von einem Dachziegel erschlagen, jemand überfährt Dich oder oder oder. Die Frage ist nur, wie hoch das Risiko ist, dass das passiert und das gilt, glaube ich, auch hier bei den Lymphknoten. Wenn Du also eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit hast, dass es harmlos ist, dann würde ich das so annehmen.

Wenn Du nach einem guten Befund immer noch Angst hast, dann hast Du ein anderes Problem: die Angst, dass das Leben es nicht gut mit Dir meint und/oder Dein Körper Dein Feind ist. Denn dann wird alles zum Problem, was mal nicht absolut regelkonform ist.

g3staer6x1


Hallo,

also bei mir sieht es zur Zeit so aus:

Der Radiologe meinte, ich hätte Lymphoknoten die angeschwollen sind jedoch war immer der kleinste Durchmesser unter 10mm (wie erwähnt; der Arzt meinte der kleinste Durchmesser wäre entscheidend, in der Länge waren manche 18mm lang). Er sagte es gibt nix zu befürchten.

Der Onkologe sah das genau so, er hat beim Ultraschall keine mm- Angaben gemacht. Einfach gesagt, dass sieht alles sehr normal aus. Ein schlimme Erkrankung hätte er entdeckt. Blutbild wurde zur Sicherheit gemacht, alles top!

Der HNO meinte auch ich soll mir keine Sorgen machen. Sie meinte, mein größter Lymphknoten wäre die Speicheldrüse und mit 18mm normal groß. (Frage mich ob jetzt der HNO oder der Radiologe recht hat, ist es ein Lymphknoten oder eine Drüse. Weil die ganzen kleineren Lymphknoten auch zufällig an der "Drüse" sind.) Auch sie meinte eine bösartige Erkrankung würde sie aufkeinenfall sehen.

Nun spricht eigentlich alles dafür die sache mit den Lymphknoten zu vergessen.

Könnt ihr eure Speicherldrüse auch fühlen, bzw. fühlt ihr irgendwelche Knubbel unter dem Kieferknochen recht und links, wenn ihr euren Kinn auf der Brust ablegt?

Saanny"_83


Hallo zusammen,

ich kann meine Speicheldrüsen auch ganz deutlich unter den beiden Kieferwinkeln tasten. Sie fühlen sich an wie zwei runde Kugeln und lassen sich gut hin- und herschieben. Ich musste auch erst in die HNO-Ambulanz der Uniklinik, um zu erfahren, dass das die Speicheldrüsen und keine Lymphknoten sind. Alle anderen Ärzte haben mir das als Lymphknoten verkauft und die haben mir

monatelang Sorgen gemacht.

Ich habe inzwischen das Ergebnis der Biopsie. Alles gut!!! :)^ Zumindest in diesem kleinen Lymphknoten waren keine maligne Zellen! Man hoert zwar immer wieder, dass man von einem nicht unbedingt auf alle schließen kann, aber ich werde das Thema jetzt auch abhaken und mich einfach wieder an meinem Leben freuen!

Noch einmal vielen Dank für Eure Unterstützung und alles Gute für Euch! Und haltet mich auf dem Laufenden, was Eure Lymphies so treiben! ;-)

N{uffxi


Hallo,

hast du denn inzwischen ein Ergebnis?

Lieben Gruß

Nicole

SCannzy_.83


Ja, das hab ich gestern bekommen. Siehe meinen Beitrag weiter oben. ;-) Keine Krebszellen zu finden! :-)

N"uffxi


Hi Sanny, ich habe gar nicht gesehen, dass es eine 2.Seite gibt, wie peinlich :(v '

Es freut mich, dass du ein gutes Ergebnis bekommen hast und hoffe, du kannst dein Leben hetzt wieder geniesen! Kenne dasvsehr gut, ich ahe fast nix andres mehr als im Internet nach irgendwas zunsuchen!

Schönen Sonntag euch allen

S#anAny_b8E3


Hallo zusammen,

ich mache mir seit gestern wieder schreckliche Sorgen. Meine Geschichte habe ich ja schon vor einigen Monaten beschrieben. Nachdem mir ein Lymphknoten im Hals entfernt wurde und keine malignen Zellen festellbar waren, war ich erst einmal beruhigt. Die andern Lymphknoten sind nicht gewachsen, mein Blutbild ist nach wie vor in Ordnung. Allerdings habe ich in der Leistengegend seit einigen Wochen vier weitere, harte, nicht verschiebbare Knoten. Ich habe das Gefühl, es werden täglich mehr. Ein Lymphknoten auf der linken Seite in der Leiste ist schon seit einem Jahr tastbar und hat sich nicht verändert, die anderen sind im Laufe der letzten Wochen hinzugekommen. Jetzt ist die Angst wieder voll da. Die Knoten sind ca. zwei Finger breit und länglich.Ich war vor Weihnachten noch einmal bei meiner Hämatologin zur Kontrolle, da waren aber zwei der inzwischen fünf neuen Lymphknoten noch nicht da. Sie meinte nur, dass tastbare Lymphknoten in der Leiste sehr häufig sind und vielleicht auch vom rasieren kämen. Ich solle mir keine Sorgen machen. Aber jetzt werden es immer mehr. Die Panik ist wieder voll da. :°(

Könnt ihr bei euch in der Leistengegend harte Knoten tasten?

Vielen Dank für eure Antworten und viele Grüße,

Sanny

N!ufxfi


Hallo Sanny,

ich war vor kurzem beim Ultraschall wg meiner Lymphknoten und da sagte man mir, dass sie gerade in der Leiste bei jeder Kleinigkeit anschwellen können! Länglich ist auch gut, aber geh zur Sicherheit nochmal zum Arzt!

Alles Liebe

S~ann{y_8x3


Hallo Nuffi,

vielen Dank für deine schnelle Antwort. Ich gehe am Montag auch noch einmal zum Arzt. Aber es wird wohl wirklich irgendeine Kleinigkeit sein. Zumal die anderen LKs ja auch nicht gewachsen sind in der Zwischenzeit.

In welchen Regionen sind denn deine Lymphknoten geschwollen und seit wann?

Liebe Grüße

Sanny

t as#chTama


hey :)

bin neu hier, habe das selbe problem wie du :(

würde mich sehr interessieren ob es bei dir etwas neues gibt?

ich habe seit 10 Monaten einen Lk am hals (etwa 2cm) und 2 in der leiste (auch 2cm)

seit diesem Monat sind 6 weitere kleine Lks dazu gekommen. alle am hals (erbsengroß). seit gestern habe ich einen unterm arm.

war bisher bei 2 Ärzten. es hieß vor 3 Monaten das sich der ebv erneut aktiviert haben könnte. im blut hat sich das nicht bestätigt. ja, jetzt hab ich überall lymphis undhab keine Ahnung wieso. mache mir natürlich sorgen aber mein Arzt meint Sie

wären zu klein um sie zu entnehmen ....

Liebe grüße

NWubffi


Gibt es was Neues? Meine Lymphknoten sind am Hals geschwollen und wohl auch leicht in der Leiste, für mich aber nicht tastbar. Laut CT bis 1,4 cm, laut Ultraschall bis 2 cm.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH