» »

Seit Monaten angeschwollene Lymphknoten

LZeo2poldimmaxrkt


Hallo,

mir geht es gerade auch so wie euch. Mehrere beidseitg vergrößerte LK (lt. Ultraschall bis 1,8 cm) und ich habe das Gefühl ich finde immer mehr....(wenn ich den Hals strecke etc...) bin zur Zeit ständig in Panik und drücke herum. Gefunden habe ich die LK im Oktober, spätestens nächste Woche sollte ich wieder zur Kontrolle. lg

Z5wakck4x4


Vorsicht mit dem Drücken: Die LK nehmen das oft übel und schwellen stärker an.

t*asc1hama


so zumindest bei mir gibt es mal was "neues"....

war gestern beim Arzt. wollt "nur noch mal gucken lassen" weil ich ein zweites Kind plane. und siehe da, jetzt soll der lymphknoten raus!

er ist wohl immernoch nicht sehr groß aber der Arzt findet es nicht Gut, dass neue dazu gekommen sind (auch wenn diese sehr klein sind)

meine frage: ist das denn wirklich eindeutig ein "schlimmes" Zeichen das es mehr geworden sind ???

außerdem hab ich Angst vor der Entnahme. der am hals (am kiefergelenk) soll raus . unter örtlicher betäubung. tut das weh? wie lange dauert das?

Liebe grüße

und danke schonmal :)

ZVwa/ckl44


Normalerweise sind Chirurgen mit LK-Entfernungen in der Halsregion sehr zurückhaltend, weil dort so viele Gefäße verlaufen und sie Bedenken wegen des Flurschadens haben. Eine Stanzbiopsie ist da deshalb das Normale (LK wird nur teilweise entfernt). Das Entstehen neuer (kleiner) LKs wird anscheinend unterschiedlich beurteilt (wie bei mir geschehen): Die KH-Ärztin wollte das CT-Intervall (Kontrolluntersuchung nach NHL 2009) trotzdem von 0.5 auf 1 Jahr hochschrauben, ein niedergelassener Onkologe dagegen auf 0.25 Jahr reduzieren ("Bei Neubildungen muß man immer genau hinschauen"). Wesentlicher Unterschied: bei mir ging es um die Frage nach einem Rezidiv, bei Dir um den Erstbefund. War denn das CT nicht aussagekräftig oder wurde bei Dir gar keines gemacht?

tpasch4amxa


es wurde kein ct gemacht... nur ein Ultraschall vom hals.

er möchte einen lk entfernt haben da die schwellung schon fast 1 Jahr anhält und nun neue dazu gekommen sind. wenn ich selbst meinen lk am hals ertaste ist er KirschKern groß... die in der leiste sind etwa 1,5 cm lang aber ganz schmal. das deutet doch eigentlich auf nichts schlimmes. im blutbild finden sie einfach nichts.... alle anderen lymphknoten sind für mich selbst kaum tastbar... ein Arzt meinte auch mal dass ich meine knoten so gut tasten kann weil ich so dünn bin (1,54m und 38 kg... bin allerdings schon immer so dünn)...

keine ahnug ob ich mir jetzt sorgen machen soll oder nicht.....

macht schon etwas Angst wenn dann plötzlich einer raus soll :(

wie groß waren denn deine bevor sie einen entnommen haben?

Liebe grüße :-)

Zcwac8k44


wie groß waren denn deine bevor sie einen entnommen haben?

5 cm (nicht entnommen, nur ein Teil ausgestanzt).

tfasnchawma


oh... dann sind meine ja richtig klein...

ZewacXk4x4


Richtig. Deswegen wird man bei Dir wohl kaum ein Lymphom finden. Die normale Untersuchungskaskade ist Ultraschall, CT, Stanzbiopsie mit histologischer Untersuchung. Wenn im CT keine verbackenen LK-Strukturen gefunden werden, bricht man in der Regel die Kaskade an dieser Stelle ab.

BladGaxl


Hallo Leute!@:)

Ich hoffe, ich kann euch ein bisschen die Angst nehmen.

Ich kenne dieses Problem, meine Halslymphknoten, ringsrum um den Hals, der Zunge, manchmal auch dem Kiefer, sind eigentlich immer schmerzlos geschwollen und zwar seit die Mandeln anfingen Probleme zu machen. Da ich einen gutartigen Tumor im Hals hatte, der dadurch entstand, dass bei meiner Mandel-OP etwas verletzt wurde, wurden

meine Halslymphknoten danach einfach zur Kontrolle für mehrere Monate alle 6 Wochen geschallt, da sich aber nie etwas irgendwie gefährlich veränderte, bin ich irgendwann nicht mehr hingegangen.

Auch hatten Bekannte dasselbe Problem und zwar ohne jegliche Krankengeschichte, daher würde ich mir echt keine Sorgen machen, besonders wenn die Knoten schmerzlos sind und das Blutbild ok ist!

LG!@:)

teascphamxa


... ich bin jetzt ein wenig verwirrt... warum wollen die mir den dann rausschneiden?? .... habe am Donnerstag den Termin beim Chirurgen...

eine Ursache müssen die lymphknoten ja haben, aber die wird wohl nicht gefunden werden durch die Entnahme oder? ...

aber danke zwack für deine Antwort... auch wenn ich jetzt sehr verunsichert bin ob ich ihn überhaupt rausmachen lassen soll...

Liebe grüße

AXnkex16


Die normale Untersuchungskaskade ist Ultraschall, CT, Stanzbiopsie mit histologischer Untersuchung.

Kann es im MRT auch ausgeschlossen werden? Oder im Blut?

ZBwasck4x4


Weiß ich nicht, als NHL-Patient gehe ich halt immer in die CT-Röhre (trotz der Bestrahlung).

Im Blut sind Lymphome nicht sicher zu erkennen, nur Krankheiten, die in Richtung Leukämie gehen.

JYengax50x0


Ich habe seit fast 7 Monaten auf der rechten Seite oben im Hals einen LK. Fast 2 cm. gross.

Habe MRT und Ultraschall machen lassen.

Habe Anfang des letzten Jahres sehr viele Entzündungen mit Hals gehabt. Ärzte sagen, dass es normal sei, dass der Körper vergrösserte LK, als Narbe hinterlässt.

Ich kenne sehr viele Menschen die LK haben.

Macht nicht sofort Panik. UND man sollte die LK wenn möglich nicht rausoperieren lassen. Lähmungsgefahr im Gesicht !!!!1

t:aszch2axma


oh mein Gott... macht mir keine Angst!

glaubt ihr ich sollte den Termin beim Chirurgen absagen?..

bin jetzt ganz verunsichert....

NBuffxi


Vielleicht kannst du nochmal zu deinem Arzt gehen und wegen einem CT nachfragen!?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH