» »

Brustkrebsheimtest gemacht, jetzt habe ich Panik

J-uliaOnixa


Sag ihm einfach, daß du mit diesem Ferritin-Test von Mamona herumexperimentiert hast; daß du vor einer der Anwendungen ein Eisenpräparat getrunken hast und daß danach der Ferritin-Wert erhöht war.

Wenn er daraufhin findet, daß er deswegen selbst Blutwerte nehmen sollte, dann wird er selbst wissen, was für welche er testen sollte.

-

Meiner Meinung nach ist das mit das mieseste Abzock-Produkt, was mir seit längerem untergekommen ist. "Wir testen die Blutkonzentration von XY. Dieser Wert kann bei 10000000 Sachen erhöht sein, unter anderem bei ein paar Krebssorten. Also verkaufen wir Ihnen diesen Test als eine Möglichkeit zur Do-it-yourself Krebsvorsorge und bedanken uns für Ihre 30€."

FhlöcOkcxhen1


19,- ;-) in der Versandapotheke... nein klar Spass bei Seite Du hast ja recht.

Ich werde ihm das von dem Test sagen und ich denke das er mir Blut abnimmt alleine schon um mich zu beruhigen, habe zum Glück einen sehr guten Hausarzt der einem richtig zuhört.

Ich werde erstmal die Finger von solchen Heimtest lassen, es ist nur halt so verlockend gewesen weil es einfach zuhause machbar ist , man hat ja beruflich nicht immer Zeit zum Arzt zugehen.

J@uliQanxia


Beachte auch auf deren Website:

- es gibt keine Presseberichte zum Produkt

- es gibt **keine* Einträge im Gästebuch

- und in der Gebrauchsanleitung steht ausdrücklich drin, daß der Test überhaupt nicht zur Tumorsuche geeignet ist:

Einschränkungen

Obwohl der Selfscreen Mamona-Test die Ferritin-Konzentration zuverlässig bestimmen kann, kann er für sich genommen keine medizinische Diagnose liefern.

JWu@li0ania


es ist nur halt so verlockend gewesen weil es einfach zuhause machbar ist , man hat ja beruflich nicht immer Zeit zum Arzt zugehen.

Verstehe ich. Aber du gehst wirklich schon häufig genug zur Vorsorge. 2x/Jahr Tastbefund durch einen erfahrenen Frauenarzt, das ist mehr als ausreichend.

SIunfl(ower_x73


Habe mir sie Seite mal angeguckt. Geschickte Irreführung von Laien würde ich das nennen.

Auseinandergedröselt:

Mamona ist der erste Heimtest zur Bestimmung Ihrer erhöhten Ferritin – Konzentration im Blut. Da dieser Test einfach in der Handhabung ist, kann jetzt jeder zu Hause seine persönliche Gesundheitsvorsorge durchführen.

Also: Der Test misst eine erhöte Ferritin-Konzentration im Blut. Soweit keinerlei Zweifel am Test!

Der Clou kommt jetzt:

Eine erhöhte Konzentration des Ferritinwertes kann z.B. vorliegen bei:

Brustkrebs

Bauchspeichelkrebs

Leberzirrhose

Stimmt auch.

Man beachte das kann. Und die geschickte Verbindung von a) Test auf erhöhten Ferritin und b) Erkrankungen, bei denen das Ferritin erhöht ist.

Es steht NIRGENDWO, dass es ein Test zur Früherkennung von Brustkrebs ist!!!

Das wird durch die Kombination der Aussagen suggeriert, aber ist nicht so. Der medizinisch nicht geschulte und nicht entsprechend kritisch-analytisch denkende Laie denkt es aber. Tolles Verkaufsargument. Dann noch der Name, der irgendwie an Mammographie erinnert.

Hinzu kommt die (beschissen!) zitierte Studie zu Brustkrebs und Ferritin. Perfektes Werbeargument für ängstliche Frauen. Allein schon der gesunkene Ferritin nach OP. Könnte ja auch ganz simpel am Blutverlust liegen? Bei mir sind nach jeder Knie-OP die Werte in den Keller gegangen.

Und aus der Gebrauchsanweisung (S. 4 – bitte nochmal genau selber lesen!):

Obwohl der Selfscreen Mamona-Test die Ferritinkonzentration zuverlässig bestimmt, kann er für sich genommen keine alleinige medizinische Diagnose liefern.

Also. Bitte ganz tief verinnerlichen.

BITTE BITTE BITTE vergiss' diesen Test und sein Ergebnis SOFORT! Das war sinnlos rausgeschmissenes Geld. Allein schon die Einschränkungen bzgl. Testverfälschung (NICHT den Finger drücken, wenn nicht direkt ein Blutstropfen kommt).

SEunflQoweru_73


Juliania war schneller! Aber so hast Du schon 2 aufmerksam-kritische Leser! ;-)

Fwlöck>chexn1


Dankeschön Ihr seid echt lieb :)_ Ihr habt mir echt ein wenig die Angst genommen. Seit aber nicht böse das ich trotzdem zum Arzt gehe um 100% Sicherheit zu bekommen, bin halt ein kleiner Angsthase :)

Hm ja ich hatte mich auch gewundert das nichts im Gästebuch steht,dachte mir das die Seite ganz neu ist. Ich finde es aber nicht gut das eigentlich seriöse Versandapotheken den Test anbieten.

S~unfl0oTwerf_73


Der Test ist ja auch seriös. Wenn man seinen Ferritinwert prüfen will (ein selbstbezahlter Test durch Blutabnahme beim Arzt wäre billiger). ]:D

Ansonsten:

Die Pharma-Industrie ist mächtig – und Apotheken wollen auch nur Umsatz machen.

F$löckchxen1


Naja dann ist meiner ja laut Test etwas angestiegen, und das muss ja Ursachen haben ":/

J?uliaAnFia


Mja. Ursache: Eisensaft, 1h vor dem Test getrunken.

1h reicht aus, damit das Eisen resorbiert wird, aber nicht aus, um es in rote Blutkörperchen umzubauen.

F/löckc6hexn1


Das heist genau?

sychnie9ki


wenn du da so ängstlich bist, solltest du auch über eine therapie nachdenken.

S2unfloXwer_x73


Das mit der Therapie habe ich auch schon gedacht...

Denn regulär macht man 1x im Jahr eine Vorsorge. Du gehst schon 2x. Okay... aber machst dann noch diesen obskuren Heimtest, d.h. bist offensichtlich nicht mal in der Zeit zwischen den Arztterminen entspannt. Das ist einfach eine bedenkliche Tendenz.

In meiner Familie kommt Brustkrebs sehr gehäuft vor, meine Gyn weiß das – und macht daher auch 2x im Jahr Vorsorge inkl. Ultraschall, zumal ich sehr grobes Drüsengewebe habe, was sich grundsätzlich knubbelig anfühlt. Plus zwei Zysten, wo man beim Tasten erstmal direkt "Knoten" denkt.

Aber das reicht auch vollkommen aus an Untersuchungen. Trotz des wirklich erhöhten Risikos.

F"löck2chenx1


Ich habe auch ein grobes Drüsengwebe und daher fühlt sich für mich als Laie auch alles knotig an. Wie gesagt ich bin in letzter Zeit häufig müde und ausgelaugt. Auch habe ich manchmal so ein Stechen und Ziehen in den Brüsten, was vielleicht auch von angespannten Muskeln kommen kann , ich weis es nicht. Dachte nur einfach weil die Ärztin letztens nicht abtasten wollte das ich mich mit dem Test selbst beruhige- aber nun das Gegenteil.

Zumal es ja auch stand das er auch auf andere Krebsarten hinweisen kann das hat mich jetzt noch mehr verunsichert und so habe ich auch geschlafen :°(

JFuliDaneia


Das heist genau?

Okay, grob vereinfacht heißt das: Eisen. Du weißt, daß der Körper Eisen für die Herstellung von roten Blutkörperchen braucht, ja? Eisen muß mit der Nahrung aufgenommen werden, sonst wird man blutarm (anämisch).

Wenn du nun also ein Nahrungsmittel oder ein Eisenpräparat zu dir nimmst, dann werden die Eisenmoleküle davon irgendwo auf dem Weg zwischen Magen und Enddarm vom Körper aufgenommen (resorbiert.)

Diese Eisenmoleküle schwimmen nun nicht einfach frei und ungebunden in deinem Körper umher, sondern werden von Eiweismolekülen (Ferritin) gesammelt und erstmal zwischengespeichert.

Aus diesen Zwischenspeichern bedient sich dann später das Knochenmark, nimmt sich Eisenmoleküle heraus und baut damit das Hämoglobin für die roten Blutkörperchen.

-

Also: Du nimmst ein hochkonzentriertes Eisenpräparat zu dir. Eine halbe Stunde oder so später wurde der Großteil davon von deinem Körper aufgenommen und in den Zwischenspeicher gesteckt. Natürlich ist dieser Zwischenspeicher dann erstmal überdurchschnittlich voll = ein erhöhter Ferritinwert. Ein paar Stunden später leert sich der Zwischenspeicher wieder ein wenig, weil das Knochenmark nun auch mit der Produktion angefangen hat.

Das hat überhaupt nichts mit Krebs zu tun.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH