» »

Verhärtung am Kehlkopf

KHunamxi hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe eine leicht ertastbare Verhärtung unterhalb des Kehlkopfes. Ich bin nicht sehr anatomisch bewandert deswegen kann ich schlecht beschreibt, wo sie sich befindet, sie ist wie ein zweiter Adamsapfel. Ich mache mir schon länger Sorgen wegen meinem Hals, anfangs dachte ich, es wären Nackenverspannungen aber der Schmerz scheint von genau dieser Stelle zu kommen.

Ich bin 22 Jahre alt und habe 10 Jahre lang geraucht, vor kurzem aufgehört.

Wie wahrscheinlich ist es, in meinem Alter an Kehlkopfkrebs zu erkranken?

Ich gehe ungern zum Arzt deswegen, weil ich auch psychisch labil bin, und mein Vater starb dieses Jahr an Krebs, obwohl er sehr gesund gelebt hat.

danke im vorrauß für die Antworten

Antworten
Ecl/lagan|da


Die unbefriedigenste Antwort, die es hier gibt:

Damit mußte wohl zum Arzt, denn wir können das nicht beurteilen.

Kbunam1i


Danke für die Antwort. Ich habe nicht nach einer Diagnose gefragt.

K)u~namxi


Das hier hab ich außerdem vergessen zu fragen

Die Verhärtung liegt unterhalb des Adamsapfel, etwa einen CM darunter. Liegt dort ein anderes Organ? Welches?

Nicht dass ich falsch verstanden werde, wie gesagt, hatte ich dieses Jahr einen Todesfall wegen Krebs in der Familie, insofern gibt es bessere und schnellere Wege mein Problem zu lösen, als jedes Mal zum Arzt zu gehen, ich bin sehr hypochondrisch seit dem. Wenn ich wüsste, was das sonst sein könnte, würde es mir besser gehen

ZYwackx44


Schilddrüse?

K"unaDmxi


Ich denke das wird es sein. Danke!

Ist das normal, das man sie so ertasten kann? Ich würde sagen der Knubbel ist 1 cm lang, wie tief er rein geht kann ich nicht sagen.

Z!waDc<k44


Das Abtasten der SD gehört - neben vielen anderen Dingen - zu jeder SD-Untersuchung. Ob man sich da auf den eigenen Tastsinn verlassen sollte, ist anzuzweifeln. Eine Sonographie (Ultraschalluntersuchung) bringt vielleicht etwas Licht ins Dunkel.

E.lla1ganxda


Du kannst machen, was Du willst, Du mußt sowieso zum Arzt, weil wir das hier nicht beantworten können. Weder ob Du Krebs hast, oder wie wahrscheinlich es wäre, ihn zu haben, noch sonstwas. Was willst Du eigentlich hören oder hier an Gewinn mit aus dem Thread nehmen?

A=lfamxa


Ich glaube, wir sind uns alle einig, dass wir hier keine Diagnosen stellen können oder sollten. Die einzige Empfehlung, die wir abgeben können, ist der Arztbesuch. Ich hab sie mir in meinem eigenen Thread SELBST gegeben und bin trotzdem erstmal nicht hin. Angst kann halt ein sehr mächtiger Motivator sein :=o

Aber zur Frage im ersten Posting, die man durchaus seriös beantworten kann! – Kehlkopfkrebs ist in so jungen Jahren sehr selten. Google einfach mal "kehlkopfkrebs erkrankungsalter" – es liegt im Durchschnitt bei 50 bis 70 Jahren.

Das ist natürlich keine Garantie dafür, dass du es nicht trotzdem hast. Aber so schlau bist du glaub ich selbst ;-)

K un~ami


Du kannst machen, was Du willst, Du mußt sowieso zum Arzt, weil wir das hier nicht beantworten können. Weder ob Du Krebs hast, oder wie wahrscheinlich es wäre, ihn zu haben, noch sonstwas. Was willst Du eigentlich hören oder hier an Gewinn mit aus dem Thread nehmen?

Frag das doch einfach die Moderatoren, die dieses Unterforum eröffnet haben.

Den Rest habe ich selbst schon erklärt.

Aber zur Frage im ersten Posting, die man durchaus seriös beantworten kann! – Kehlkopfkrebs ist in so jungen Jahren sehr selten. Google einfach mal "kehlkopfkrebs erkrankungsalter" – es liegt im Durchschnitt bei 50 bis 70 Jahren.

Danke für die Antwort, ungefähr das habe ich jetzt auch heraußgefunden, mir war der Wikipedia Artikel nur zu undeutlich

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH