1

» »

Verhärtung am rechten Unterbauch, laut Orthopäde Muskelzerrung

Hallo zusammen habe gerade richtig Angst!

Also es geht um folgendes ich habe vor ca 6 Monaten eine verhärtung am rechten unterbauch bemerkt genau bei den muskelsträngen die zur leiste führen.

Auf der einen Seite re ist das richtig hart und man kann das richtig sehen wenn ich den Bauch einziehe. Auf der anderen Seite ist das weich.

War damit dann beim HA und der nahm Blut ab und urinprobe!

Dann abgetastet und meinte es sei eine Muskelzerrung. Urin war gut Blutwerte nicht so Crp wert war erhöht.

Also haben wir den test eine woche später wiederholt und er war besser Crp werte fast wieder normal.

Dann war ich beim sportmediziner und der meinte auch Muskelzerrung evtl mit bluterguss in dem Muskel.

Sollte auf hören ein paar wochen mit Sport dann würde das weg gehen.

Habe das auch getan aber die schwellung blieb.

Dann war ich im KH und die haben ein Ultraschall gemacht aber er konnte da nichts feststellen und er meinte da sind auch keine großen Lymphknoten oder so.

Da läuft genau ein Muskel her.

Ich sollte mal abwarten ein paar Monate 3-4 und dann schauen ob es noch da ist!

Habe das auch getan und in der zwischenzeit auch wieder vergessen oder wohl eher verdrängt.

Jetzt vor ca 4 wochen habe ich da einen Druck gemerkt und da ist es mir wieder auf gefallen.

Und die verhärtung ist stärker als vorher und deutlich sichtbar und tastbar.

War dann beim Orthopäden der meinte das kann man raus massieren und so überwies er mich zum Physio. War da dann auch drei wochenlang wurde aber nicht besser.

Also wieder zum orthopäden und der überwies mich zum Chirugen der machte dann ultraschall und abtasten und fand nichts.

Jetzt soll ich zum mrt.

Er schrieb drauf v.a Leistenhernie-v.a Bauchdeckenhernie.

Aber wenn es eine Hernie wäre hätte man das nicht im Ultraschall gesehen.

Kann es auch etwas schlimmeres sein z.b. Tumor?

Oder hätte er das gesehen wenn ich das schon fühlen kann mit dem ultraschall.

Habe echt angst und die termine für mrt dauern echt lang.

Habe da die ganze zeit Druckgefühl auf der stelle wenn ich sitze oder liege.

Wobei man es im liegen nicht so gut fühlen kann wie beim stehen!

Weiß einer was das sein kann?

t`obiZhobxi81

Also gemäss deiner Beschreibung hätte ich jetzt auch auf eine Hernie getippt. Ich würde mir mal noch nicht allzu grosse Sorgen machen. Ich denke, ein Tumor hätte man warscheinlich im Ultraschall sehen können.

c~harluiedoxg

Danke für deine Antwort!

Nur klar mache ich mir Sorgen ist halt schon ein halbes jahr so und also habe das gefühl das es dicker geworden ist!

Und kein arzt sagt dir was es ist oder kann es sagen!

Und ich weiß nicht mehr wen ich fragen soll .

Das belastet nicht nur mich sondern ja meinen Sohn(7jahre) alt auch!

Der merkt ja auch das ich mir gedanken mache.

Der eine arzt sagt Muskelzerrung, der andere Beckenschiefstand("nur vom abtasten")!!

Der andere sagt kann man weg massieren, und jetzt sagt der v.a Leistenhernie oder bauchdeckenhernie!!!!

Ist aber auch nicht sicher!!

Aber man kann doch hernien ertasten oder auf dem Ultraschall sehen oder nicht?

Wenn es ein Tumor wäre müsste man das doch auch sehen wenn man den schon fühlen kann!!!

t?obihfobi8x1

Nach einem halben Jahr mit einem bösartigen Tumor ginge es dir deutlich schlechter als jetzt.

Aber laß es natürlich abklären. :-)

J?uliXanixa

Da gehe ich mit Juliana einig. Ich denke, einen Tumor hätte man schon lange entdeckt. Wann hast du das MRT ? Danach hast du Gewissheit.

Ich hatte auch mal eine ganze Weile solche Symptome. Hat sich dann herausgestellt, dass mein Darm so was wie ein Knick hatte und deshalb sich die"Luft und Material" nicht genügend weiter transportiert werden konnte. Naja irgendwann hat sich das ganze wieder normalisiert.

cbharlFiedoxg

Termin habe ich für mrt am 29.10!

Aber habe jetzt noch nächsten montag einen termin bei dem chef Chirugen in unserem KH!

Habe einfach bei dem im büro angerufen und ihn alles geschildert und er hat einen termin mit mir gemacht!

t=obihRobi81

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:




Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH