» »

Knubbel in Achsel

f_lowxy hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich habe seitdem ich denken kann einen Knubbel in meiner Achselhöhle. Ich glaube, dass erste mal, dass er mir aufgefallen ist, war mit ca 12 Jahren. Ich habe nie darüber nachgedacht, weil er für mich normal war. Aber plötzlch kommt doch die Angst, dass es Krebs sein könnte.

Nun zum Knubbel: er ist recht groß, ca 1,5cm im Durchmesser groß und gut tastbar und sehr hart. Er tat noch nie weh und lässt sicht leicht verschieben.

Mir ist klar, dass ich damit zum Arzt muss und werde das auch machen. Aber ich bin grade so ängstlich und da jetzt Wochenende ist, wollte ich mal hier fragen, ob jemand von euch damit Erfahrung hat, oder weiß, was es so alles sein könnte?!

Schonmal danke :)

Antworten
m2nexf


Wie alt bist du denn jetzt?

Hlexrzhaftxer


Das könnte z.B ein Lipom sein, eine unbedenkliche Fettgeschwulst – an der nur etwas gemacht werden muss, wenn sie auf Nerven drückt.

f%lowDy


Jetzt bin ich 22.

Am liebsten würde ich gar nichts machen. Aber das ist wohl nicht der richtige weg. Ich kenn mich mit solchen Sachen nicht aus.

So ein Lipom: woher kommt das denn? Und kommt das wieder?

Ich frage mich nur, wenn es ein Tumor ist, würde er doch wachsen, oder sehe ich das falsch?

Hier(zhafxter


Ein Lipom wächst nur sehr langsam. Und es kommt nicht wieder, wenn es operativ entfernt wurde. Allerdings sind Lipome wohl eine Frage der Veranlagung – meist entstehen mehrere davon.

fhlowy


Danke Herzhalfter für die schnelle Antwort! Ich habe ja nur einen doofen Knubbel. Ich hoffe jetzt einfach, dass es nicht so dramatisch ist. Aber wenn doch, bin ich wohl nach 10 Jahren mit dem Ding auf gut Deutsch inzwischen ziemlich "am Arsch"...

H|erzhfaftexr


Aber nachschauen lassen solltest du auf jeden Fall...

fklowy


Das werde ich machen. Und solange heißt es einen klaren Kopf behalten- irgendwie.

prhoeVbxe


Ich hatte auch schon so ein lipom. Es ist ganz langsam gewachsen aber es wurde mit den Jahren immer dicker. Geh einfach mal zum Hautarzt. :)*

H*erzhhaftxer


jo klar – Als ich ein Lipom entdeckt hatte, war ich auch die ganze Zeit völlig fertig, bis ich dann beim Arzt war.

m4nef


Dass du seit 10 Jahren mit einem unbemerkten, bösartigen Tumor unterwegs bist, halte ich für sehr sehr unwahrscheinlich. Lipom ist schon viel wahrscheinlicher (ist genau genommen auch ein Tumor, aber eben ein gutartiger, absolut harmloser ohne Gefahr). Möglicherweise auch ein Lymphknoten, der sich nach einem Infekt nicht mehr zurückgebildet hat, ohne dass mehr dahinter wäre.

Du brauchst keine Angst haben. @:) Aber lass es einen Arzt ansehen, allein damit du dich jetzt nicht dauernd mit Sorgen quälst.

Fguvrubxa


Ich habe auch seit ca. 9 Jahren (vermutlich schon länger, aber da hab ich es halt erstmals bemerkt) einen Knubbel in der rechten Achsel. War damals bei diversen Ärzten und bekam Diagnosen wie verstopfte Talgdrüse oder Muskelknoten. Obwohl ich jedesmal gesagt habe, dass ich glaube, dass es ein Lymphknoten ist... von 3 verschiedenen Ärzten hat mir das keiner abgenommen. Als ich dann wegen einer anderen Geschichte vor einigen Jährchen mal zum Ultraschall musste, hab ich den spaßeshalber gefragt, ob der auch mal meine Achsel schallen kann, weil ich da schon ewig was hab... hat er auch gemacht. Es IST ein Lymphknoten.

Der ist jetzt all die Jahre da und wird wohl auch nicht mehr kleiner. Ich würde anhand deiner Beschreibung auch auf einen Lymphknoten tippen. Bei mir ist der auch hart, aber etwas verschiebbar.

Was schlimmes wirds wohl nicht sein, das hättest du in den 10 Jahren auch anderweitig merken müssen. ":/

f&lo~wJy


Vielen Dank für die ganzen beruhigenden Antworten @:)

ich war diese Woche beim Arzt und habe das endlich abklären lassen und ihr hattet recht: es ist ein abgekapselter Lymphknoten! Die ganzen Sorgen die letzten Tagen umsonst! ;-D

pzlumxy


Hallo,

du hast einen Knubbel? Vielleicht ist das ein Abszess... Mein Arbeitskollege hatte 6 Stück in der Achsel und meine Schwester hat leider so etwas am Steißbein gehabt und jetzt am Bauch... Wurde opieriert und naja, waren beide ziemlich lange krank geschrieben. Ich will dir keine Angst machen, aber von den Erzählungen ist es schmerzhaft und sehr unangenehm um es milde auszudrücken... Aber vielleicht ist es keins? Am besten besprichst du das mit dem Arzt... Ist das pickelartig? Hart? Tut er weh? Mei Schwester hat noch weitere 6 Stück an den Oberschenkeln, die aber NICHT schmerzhaft sind, sondern einfach nur knubbelig – die andern beiden waren/sind schmerzhaft...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH