» »

Leukämiesymptome

s^chweDbendeKelfFe hat die Diskussion gestartet


Hallo,

könnte mir jemand die ersten Anzeichen von Leukämie sagen und die späteren Symptome.(möglichst genau)

Kommt so eine Krankheit von den einen auf den anderen Tag oder tastet sie sich langsam an. Ich danke um Antworten.

Antworten
Sncfhu*hesüchxtige


Hallo,

leider bin ich gerade aufm Sprung und kann daher nur kurz und knapp antworten, dass es viele verschiedene Formen der Leukämie gibt und daher ist der Krankheitsverlauf bei den Einzelnen auch völlig unterscheidlich.

Von einer dramatischen Entwicklung in wenigen Wochen bis zu einer ganz langsamen und schleichenden Entwicklung ist alles möglich.

M\arul~abaum


Das heimtückische ist doch, dass die meisten Menschen erst was merken, wenn die Krankheit schon voll da ist. Blaue Flecken, Müdigkeit, Abgeschlagenheit, ständig leichtes Fieber. Aber der eine hat eben dies, der andere das.

Warum überhaupt die Frage? Besteht ein Verdacht?

Läßt sich schnell durch ein Blutbild klären. Leukozyten sind in den meisten Fällen drastisch erhöht, es gibt auch auch Leukämien, wo sie absolut zu niedrig sind.

Von daher ist das hier wischiwaschi.

sqchwebOen(deelxfe


Ich frage, weil ich einige Beschwerden haben die zu einer Leukämie passen oder was meint ihr? Meine Leber und meine Milz sind vergrößert. Ich bin seit ein paar tagen blass, mir ist schwindelig und ich glaube ich habe grippe symptome(kann aber auch sein das ich mich erkältet habe). Danke für deine schnelle antwort Schuhesüchtige!

MFarulabxaum


Woher weißt Du, dass Leber und Milz geschwollen sind? Wer hat das ausgemessen ???

sxcOhwzeb(endePelfe


Ich hab noch was vergessen. Ich fühle mich den Tag über müde und schlapp manchmal bin ich so schlapp das ich noch nichtmal eine Gummibärchenpackung auf bekomme.

sWch5webeandeselxfe


An marulabaum: Ich war im Krankenhaus und da wurde ein ultraschall von meinem Bauch gemacht.

MParulMabaum


Ist denn in letzter Zeit mal ein Blutbild gemacht worden? Wenn da alles in Ordnung war, würde ich einfach erst mal schauen, ob nicht schlichter Stress dahinter steckt. Wie sehen die Beziehunge aus, das Arbeitsverhältnis, das Verhältnis zu Freunden? Wenn da was schiefläuft, geht das gerne auf die Psyche. Wird aber verbiestert verneint und abgestritten, weil es gleichgesetzt wird mit verrückt.

Hinter den meisten Angsterkrankungen steckt auch Müdigkeit, Abgeschlagenheit.

Mvaru>laxbaum


An marulabaum: Ich war im Krankenhaus und da wurde ein ultraschall von meinem Bauch gemacht.

Na dann ist das doch sicherlich keine Leukämie. Das hätten sie durch die Blutuntersuchungen doch ausgeschlossen. Oder bestätigt.

Milz und Leber können aber schon mal durch eine Virusinfektion anschwellen. Das vergeht auch wieder. Da hat man aber sicherlich doch auch verschiedene Titer bestimmt. Ich hatte mal Pfeiffersches Drüsenfieber, bis da die Leber und die Milz wieder ok waren, waren 1 1/2 Jahre vergangen.

sychwe3bendexelfe


Ja du hast recht. Am 6. war ich beim Arzt, da wurde mir nochmal Blut abgenommen. Glaubst du die hätten sich bis dahin bei mir gemeldet wenn was auffällig gewesen wäre oder dauert es sooo lange das Blut zu untersuchen?

mHnedf


Ich kann nicht fassen dass ihr hier ernsthaft Leukämie-Symptome aufzählt. Viel zu unspezifisch, treffen von Zeit zu Zeit auf so ziemlich jeden zu.

Das hätten sie durch die Blutuntersuchungen doch ausgeschlossen. Oder bestätigt.

Leukämie wird nicht durch eine simple Blutuntersuchung diagnostiziert. Schlussendliche Gewissheit bringt nur die Knochenmarkpunktion. Dafür sehe ich aber hier keinen Anlass.


. Ich bin seit ein paar tagen blass, mir ist schwindelig und ich glaube ich habe grippe symptome(kann aber auch sein das ich mich erkältet habe).

??? Und warum um alles in der Welt fragst du nach Leukämie? Wegen ein paar Tagen Abgeschlagenheit und Erkältungssymptomen in der Winterzeit!

Mtarulqabaum


Leukämie wird nicht durch eine simple Blutuntersuchung diagnostiziert. Schlussendliche Gewissheit bringt nur die Knochenmarkpunktion. Dafür sehe ich aber hier keinen Anlass.

Aber wenn jemand kommt und hat erst einmal im Blutbild 67.949 Leukos, weiß jeder Weißkittel, es handelt sich um eine Leukämie – und keinen Fußpilz..... Daraufhin ergibt sich eine Knochenmarkspunktion.

m/nef


Du sprachst aber von einem Ausschluss anhand des Blutbildes. Und nicht bei jeder Leukämie sind die Leukos so extrem hoch. Das Blutbild eignet sich daher für eine reine Verdachtsdiagnose und keine gewiss sichere Diagnose.

MNarulaXbauxm


Das ist ja auch vereinfacht dargestellt. Ich habe in meiner medizinischen Laufbahn 80 % der Menschen mit einer Leukämie mit über 60.000 Leukos gehabt, nur 20 % haben sehr niedrige Werte. Und auch da ist jeder Arzt sofort auf der Hut und schließt durch weitere Untersuchungen eine Leukämie aus.

Und in diesem Fall haben die Ärzte ja nüschte von Leukämieverdacht gesagt, sonst läge ja eine Knochenmarkspunktion vor..... Die TE war ja im Krankenhaus....

m!nef


Ja, wie gesagt, das war jetzt auch um Himmels willen nicht auf ihren Fall bezogen. Ich meinte ja, dass die Leukämieangst nicht begründet ist. Nur die generelle Aussage, ein Blutbild reiche für Gewissheit, die stimmt so genau eben nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH