» »

Immer wieder schleimiger Husten seit vier Wochen

kreepsmOilxing1 hat die Diskussion gestartet


Ich leide seit circa vier Wochen an einer hartnäckigen Erkältung. Angefangen hat es mit leichtem Husten, in der Woche zwei bin ich zum Arzt, ich hatte leichte Ohrenschmerzen und eben dieser Husten. Er verschrieb mir ein Antibiotikum, da mein Ohr auch leicht gerötet war und der Arzt meinte, das das sich schnell verschlechtern könnte und eine Mittelohrentzündung werden könne.

Das Antibiotikum habe ich bis auf eine Tablette durchgenommen, letztere hatte ich total vergessen einzunehmen, denn es ging mir besser, war vielleicht nicht so gut? ??? Das Antibiotikum habe ich so lala vertragen, ständige Müdigkeit und bei der ersten Tablette war mir mehrere Stunden schwindelig. Mir gings dann wieder viel besser, am Wochenende bin ich mit Freunden zum Italiener gegangen. Husten war fast weg und ich dachte, das Ding ist durch. Denkste, Woche drei wurde es wieder schlechter und ich bin wieder zum Arzt. Er hat mir homöopathische Mittel aufgeschrieben, die ich nun nehmen sollte, da es ja keine bakterielle Infektion sein könne. Inhalieren, Tees usw… Letzte Nacht habe ich so viel gehustet, kein Auge zugemacht und musste ein paarmal würgen. Es kam gelber Schleim aus meinem Hals und Nase ebenso. Heut also wieder zum Arzt, ihr lest richtig, er hat heute Notdienst.

Jetzt habe ich ein neues Päckchen Antibiotikum, das ich nun nehmen soll. Da jetzt schon vier Wochen um sind und ich eh ein Angsthase bin, habe ich den Arzt gefragt, ob ich denn vielleicht mit etwas schlimmem rechnen müsse. Er meinte nur, er denke es sei eine Infektion der oberen Atemwege und ich solle mir keine Sorgen machen. Falls der Husten Anfang Januar nicht weg sein sollte, würde er ein Röntgen der Lunge veranlassen. :-o

Es ist nur so, ich mache mir Sorgen! Hatte noch nie solch einen Husten. Nase ist auch immer wieder zu.

Kann mir jemand vielleicht meine Angst nehmen? :°( Kurz vor Weihnachten kreisen meine Ängste um Lungenkrebs, so jetzt ist es raus. :-X

Ach so, ich bin Ende dreißig und Nichtraucherin.

Ich finde vier Wochen halt wirklich lange und dieser schleimige Husten macht mich fertig. Ende nächste Woche will ich in Urlaub fliegen, ich bin gerade völlig deprimiert, das das nicht klappen könnte.

So das wars von mir! *:)

LG keepsmiling1

PS: Bin um jede Antwort dankbar @:)

Antworten
SShxojo


Das geht im Moment um, extrem hartnäckiger Husten mit ganz unsäglicher Verschleimung. Saublödes Ding. Man sagt aber, es ginge irgendwann vorbei, ich hoffe auch drauf. ;-D Bei mir war es zwei Wochen lang ziemlich schlimm, dann wieder deutlich besser, dann wurde es noch mal echt eklig, dann wieder besser, aber ein bisschen huste ich immer noch, und so tiefsitzendes Zeug von so hochinteressanter Konsistenz hab ich noch nie hochgehustet. Ich werde mich ungeheuer sexy fühlen, wenn das endlich vorbei ist, bis dahin ... geht's so. %-|

SAhojo


Ach so – beim Arzt war ich nicht. Da nimmt man sich im Moment nur irgendwas Neues mit, und Antibiotika nehme ich nur im absoluten Notfall.

kqeep4slmili*ng1


Ich bin auch kein Freund von Antibiotika, es wird ja recht schnell verschrieben, aber wenns einem schlecht geht? Ja, das was da aus dem Hals oder sonst wo herkommt sieht echt ecklig aus. Der reine Wahnsinn!

Ich arbeite in einer Kita, da sind auch alle verschnupft und Husten herum.

kZeeXpsmQilingx1


Dieser gelbe Schleim, ist das das Ende einer Erkältung oder hat sich das ganze dann festgesetzt? ???

H@appuy Ban{ana


Für mich klingt das nach bakterieller Bronchitis und Nasennebenhöhlenentzündung. Bist du krankgeschrieben? Ohne Schonung wird man so ein Mist mit Bakterien auch mit Antibiotikum nicht dauerhaft los. Eigene leidvolle Erfahrung.

Was die Länge des Hustens angeht, irgendwann ist es immer das erste mal. ;-) Bei mir zieht sich Husten schon mein ganzes Leben lang über einige Wochen, sobald ich ihn habe. :=o Meine Bronchien reagieren extrem empfindlich (Hatte noch nie eine "Kinderkrankheit" :=o immer nur Bronchitis, Lungenentzündung, Bronchitis, Bronchitis, Bronchitis) und ich bin auch noch Asthmatikerin. Da hat man dann doppelten Spaß. :-/

Was ich sagen will ist, dass du dich immer eine Weile schonen solltest und brav die verordneten ABs nehmen. Glaube mir sitzt der Mist erst mal richtig fest und geht nicht mehr richtig weg oder kommt immer wieder, wirds kacke. Irgendwann steht vor der Diagnose dann das nette Wörtchen "chronisch". {:(

H-app%y Bxanana


Dieser gelbe Schleim, ist das das Ende einer Erkältung oder hat sich das ganze dann festgesetzt? ???

Leider nein. das ist das untrügliche Zeichen das sich die Erkrankung massiv verschlimmert hat. Die normale Infektion hat sich zu einer " bakteriellen Super-Infektion" weiter entwickelt.

k.eepsYmiVlingx1


Bist du krankgeschrieben?

Nein, wir haben im Kindergarten Weihnachtsferien.

Ich schone mich gerade, sehr, lag heute fast nur auf der Couch, bin nur einmal auf die Strasse, als drei Feuerwehrautos an unserem Haus vorbeigebraust sind. Im Nachbarhaus hat der Adventskranz gebrannt und nicht nur der.

Hrappyb Ban`ana


Da du im Kindergarten arbeitest, fände ich es ganz offen, äußerst unverantwortlich mit einer Bronchitis und evtl. NNH-Entz. zu arbeiten. Du wirst den Mist im Kindergarten niemals dauerhaft los werden. Es gibt im Kindergarten im Vergleich zu normalen Büroberufen einfach Erkrankungen bei denen man sehr schnell AU ist, dazu gehören nun mal Bronchitiden und auch sehr starke Erkältungen. Im Büro mag das vielleicht noch einigermaßen gehen, aber nicht wenn du im Beruf Verantwortung für DICH und KINDER hast.

Wenn es zum neuen Jahr nicht deutlich besser ist würde ich mich defintiv krank schreiben lassen. Und je nachdem wie lange du schon in der Kita arbeitest, wird dein Körper noch sehr viele Monate brauchen bis du nicht mehr jeden Infekt mit nimmst, umso wichtig ist in diesem Zusammenhang das du dich wirklich schonst, sonst kriechst du irgendwann auf dem Zahnfleisch. Da geht es dir wie den neuen Kita-Kindern. Die nehmen auch alles mit was geht. :)*

kte{epsUmi3ling1


Da stimme ich dir völlig zu, ich war ja Montags wieder fit, Mittwochs hing ich durch, hatte meine Stimme fast verloren und die Kinder fragten mich, wieso ich eine andere Stimme hätte. Ein vierjähriger Junge fragte mich: Bist du gerannt? Meine Mutter hat auch immer so eine Stimme wenn sie rennt. ":/

Ich bin so doof und bin geblieben, weil ich die Woche vorher schon gefehlt hatte und ein schlechtes Gewissen hatte. Meine Kollegin macht eine Wiedereingliederung und ist nur stundenweise da. Es fehlt an allen Ecken, personell gesehen.

Mein erster Arbeitstag ist der 7. Januar, bis dahin ist hoffentlich alles wieder in Ordnung.

H}a8ptpyQ Banxana


Ich kann dich voll und ganz verstehen. Aber du musst auch sehen das es nicht dein Problem ist wenn es zu wenig Personal gibt. Solange du so krank bist, bist du krank. Und damit nicht auf Dauer arbeitsfähig. Dann muss im Kita halt eine Notgruppe gestellt werden, wenn zu viele Fachkräfte fehlen. Du solltest deine Gesundheit nicht für deinen Träger opfern. :)_

Wie lange arbeitest du denn schon in der Kita? Bist du in der Probezeit?

k`eep3smilinxg1


Nein, ich arbeite dort seit neun Jahren. Wir haben seit zwei Jahren, seitdem die zwei Krippengruppen geöffnet wurden, chronischen Personalmangel. Es ist sowas von krass. Zwei sind psychisch krank und fehlen jede zweite Woche, ein Beispiel. :-/ Hinzu kommt, das keine neuen Leute sich bewerben, oder das was sich bewirbt ist ne Katastrophe. Wir hatten auch schon mal einige Tage eine Notgruppe, du glaubst nicht, wie die Eltern sauer waren, als wir schließen mußten, dabei betonten sie immer, das das nicht die Schuld der Erzieherinnen sei, sondern die des Trägers, der keine neuen Ausschreibungen inseriert. Aber abgekriegt habe ichs trotzdem. >:( Am Ende habe ich mit Müttern zusammen gearbeitet, die eine pädagogische Ausbildung haben, Kinderpflegerin...usw. War aber auch nicht so prickelnd. Das war das beschissenste Jahr bisher und deshalb...

Ich habe mich nun woanders beworben, weil ich total unzufrieden bin, unter anderem mit meiner Chefin. Im Januar habe ich ein Vorstellungsgespräch in einem komplett neuen Kindergarten, neue Konzeption, neues Personal.. usw. Ich muß also fit sein, kann ja meiner eventuell neuen Chefin nichts vorhusten.

;-D

Bist du auch Erzieherin?

HYappy( Banaxna


Nee, bin keine Erzieherin, aber Sozialassistentin. Also bisschen was Kleineres. Vielleicht lerne ich irgendwann noch Erzieherin. Momentan habe ich einige Initiativ-Bewerbungen für Kitas am laufen. Hier wird massenhaft ausgebaut in der Betreuung, da wird sich früher oder später schon was finden. Haben ja an die 400 oder noch mehr Einrichtungen in der Stadt.

Wenn du schon 9 Jahre in der Kita arbeitest, dann war meine Predigt nicht krank zur Arbeit zu gehen, ja völlig umsonst. Du weisst das ja alles. ;-D

Wünsche dir viel Erfolg bei der neuen Einrichtung. @:) :)*

kKeelpsmilPing1


Du findest bestimmt bald was, da bin ich mir hundert pro sicher!

Drück dir die Daumen! @:) ;-)

S|hojxo


Leider nein. das ist das untrügliche Zeichen das sich die Erkrankung massiv verschlimmert hat. Die normale Infektion hat sich zu einer " bakteriellen Super-Infektion" weiter entwickelt.

Ist das wirklich untrüglich? Bei mir war das auch so, und zwei Tage später war ich wieder recht fit.

Jedenfalls gute Besserung!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH