» »

Weiße Pickelchen im Mund, keine Aphten

J!ulia"nia


Mit meiner Beschreibung "wie ein Schwänzchen" meinte ich eben nicht einen herausragenden Schleimhautstippel, wie du ihn nun wohl entdeckt hast. Es wucherte "keilförmig" aus meinem Knubbel hinaus und ins Nachbargewebe hinein. Kein herausragendes Stippelchen.

Leider kann man hier ja nicht seine alten Postings editieren. :-(

Hältst du uns bitte morgen auf dem Laufenden, was die Ärztin sagt?

Nruf#fi


Das ist kein kleines Stippelchen, sondern es sieht aus wie ein kleiner Pilz, ganz glatt und länglich. Knoten habe ich jetzt 12 gezählt. Oh man, ich mag echt nicht mehr. Andauernd was anderes. Vor allen muss ich hier immer stark sein. Bin alleinerziehend und meine Tochter klebt seit der Trennung von ihrem Vater an mir wie Kaugummi und hat starke Verlustangst. Kann also noch nicht mal telefonieren oder so.

Ja, ich melde morgen!

H*ase


sondern es sieht aus wie ein kleiner Pilz, ganz glatt und länglich.

[[http://de.wikipedia.org/wiki/Epulis Epulis?]] Das kann man problemlos entfernen, und es wird oft auch eingeschickt und zytologisch untersucht, ist meist aber gutartig.

N8u>ffi


Hallo Hase, danke dir! Die Beschreibung passt und auch die Bilder die ich finden konnte in etwa, nur das dieses Teil bei schneeweiß ist. Aber jetzt hab ich zumindest nicht mehr das Gefühl gleich durchzudrehen. Nur noch ein wenig...!

Danke euch auf alle Fälle sehr

H5ase


die ich finden konnte in etwa, nur das dieses Teil bei schneeweiß ist.

Vielleicht hast Du noch eine Pilzinfektion oder nur zu viel daran herumgespielt... zeig es Deinem ZA.

Ntufxfi


Also der HNO meinte, dass diese Knötchen eine Folge des Epstein Barr Virus sein könnten und das Zipfelchen und die Knötchen soll sich nochmal ein Zahnarzt anschauen, hält er aber auch eher für unbedenklich! Also erzähle ich das alles nochmal dem Onkologen am Donnerstag und dann zum Zahnarzt.

Danke euch

Nguffxi


Nachdem mir mein HNO ja Entwarnubg gegeben hat, gehe ich jetzt morgen doch nochmal zum Zahnarzt. Die Knoten sind nicht kleiner geworden. 2 in der Wange so groß wie Kirschkerne und zig Stück in den Lippen, so groß wie Erbsen. Was mir besonders Angst macht, das Gewebe in der Wange ist ganz derb verdickt, nicht schmerzhaft und darunter sind die 2 dicken Knoten. Fühlt sich ganz komisch und schwammig an. Jetzt ist die Angst mal wieder da! Der HNO hat auch nichts untersucht und nur mit der Lampe in den Mund geschaut. Da der Hämatologen EBV auf die Überweisung geschrieben hat, war es für ihn wohl klar, dass es davon kommt. Aber davon bekommt man ja nun nicht so ein derbe Schwellung. Ich weiß, da kann mir nur der Arzt helfen, da gehe ich ja morgen auch hin. Musste das nur mal los werden, wieder mal zu viel gegoogelt :(

J4ulia5nxia


Die in den Wangen dürften Lymphknoten sein. Dort ist "Ebene I" bei der Einteilung der Lymphknoten des Halsbereichs.

"In den Lippen" kann ich nicht genau zuordnen, da manche Leute andere Dinge als "Lippen" bezeichnen als ich das tue. ;-)

Die Ärzte haben einen palpatorischen Befund gemacht, oder? D.h. die Stellen angetastet und irgendwas dazu gesagt?

Nwuffxi


Da sitzen Lymphknoten? Er hat auf der Überweisung gesehen, dass da EBV steht und dann ohne Untersuchung gesagt, dass sind entzündete Speicheldrüsen. Dann hat er die Innenseite der Lippen abgetastet und mit dem Lämpchen die Wange angeschaut, das war alles. Der Onkologe wollte eigentlich, dass er einen Ultraschall macht. Er meinte, da sieht man in diesem Fall eh nicht und wenn es in 6 Wochen, also jetzt 3 Wochen, noch da sei, will er eine Biopsie machen und schauen, ob da irgendwas besonderes mit ist. Hab ihm aber nichts von meinen Knochenschmerzen und dem Nachtschweiß gesagt, hätte ich vielleicht tun sollen. War ein eingeschobener Termin und ich hatte das Gefühl, dass er mich schnell wieder los haben wollte.

JxuliaVnia


Mittig am Unterkiefer, natürlich außen statt innen ;-) sitzen Lymphknoten, mja. So in etwa in Höhe von Backenzahn #2 (von hinten aus gezählt, also "Weisheitszahn, Backenzahn #1, Backenzahn #2. Wie die "richtig" heißen, weiß ich nicht, aber da kann Hase sicherlich weiterhelfen.)

Nnuff~i


Von außen ist da aber gar nix zu tasten, alles innen.

Nyuffxi


Der Zahnarzt meinte abwarten ob sich irgendwas verändert, dann sofort zum Chirurgen und das war's. Hat aber zumindest mal genauer geschaut und getastet.

NouffRi


Ich muss mich noch einmal zurück melden. Habe das ganze einem Zahnarzt, einem HNO und einem Zahnarzt/Oralchirug gezeigt, alle haben es abgetastet und als nicht pathologisch angesehen. Der HNO meinte, sollte es in 6 Wochen nicht weg sein, könne man mal eine Probe entnehmen. Nun, es ist nicht weg. Ich habe diverse Knoten im Mund, die Inneseite der Wange ist geschwollen/ verdickt. Soll ich auf eine Biopsie bestehen? Es wurde noch nicht einmal Ultraschall gemacht, nur getastet. Ein Röntgenbild war unauffällig.

Ich habe immer noch starke Knochenschmerzen in den Röhrenknochen der Arme und Beine, manchmal werden die Beine ganz heiß, starke Durchfälle und Magenschmerzen, eine sehr stark belegte Zunge, manchmal Schwindel. Temperaturschwankungen bis 38 Grad rektal, manchmal Nachtschweiß und ich bin schlapp. Jetzt habe ich zwei Kügelchen im Bauchraum ertastet. Wie zwei feste Erbsen. Die tun nicht weh, jetzt schon, aber wohl weil ich darauf rum gedrückt habe. Weiß bald nicht mehr was ich noch untersuchen lassen soll. Blutbilder beim Hämatologen waren unauffällig. Der LTT hat stark veränderte Wertte gezeigt, aber sei auch nicht dramatisch.

Ich kann mir das alles nicht erklären. Ich war vor einem dreiviertel Jahr kern gesund. Was kann ich nochntun? Habe am Ienstag wieder einen Termin bei meiner Neuen Hausärztin, die sehr angagiert ist und mir auch helfen will. Hat jemand eine Idee was ich als nächstes machen sollte?

Das ist doch alles nicht normal!

Danke euch für eure Antworten

Nyuvffi


Ach ja, ein Vitamin D Mangel wurde festgestellt, dafür nehme ich Tabletten und eine Leichte SD Unterfunktion, TSH unter 3. Darmspiegelung wegen Durchfall und Blut im Stuhl unauffällig.

J/uli#anixa


Tja, dann steht nun die Biopsie offensichtlich an, wie von HNO gesagt.

Knötchen im Bauch? Wo genau?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH