» »

Weiße Pickelchen im Mund, keine Aphten

N`uffxi


Unterhalb vom Bauchnabel, ganz hart und etwa so groß wie ne Erbse.

Der Oralchirug fand es ünrigensmgarnnichtnbedeklich. Aber dumdenkstnauch, dass eine Biopsie angebracht ist? Nachdem ich nun auch die schlimmsten Magenschmerzen habe, werde ich wohl auch nochmzur Magenspiegelung gehen.

JIulia]nia


Ach ja. Solange es sich um irgendwas im Mund statt im Hals handelt oder am vorderen Teil der Zunge statt am Zungengrund, würde ich HNOs eher meiden und mich an MKGs wenden. Da der HNO aber von der Biopsie gesprochen hat, sollte er sie wohl auch machen, bevor du noch mehr Ärztehopping betreibst.

Sono bei Schleimhautveränderungen im Mund fände ich etwas absonderlich. Was genau hättest du denn gerne per Sono abgebildet, was die Ärzte nicht bei Blick in den Mund schon sehen können?

Sono macht man eher bei Sachen unter der Haut, nicht bei Sachen auf der Hautoberfläche selbst. Bei einem verdächtigen Lymphknoten, beispielsweise.

JLuli+an5ia


Spritzt du Heparin, Insulin oder Sonstiges subcutan? (Wegen der Knubbels im Fettgewebe unter dem Bauchnabel.)

Was ich für angemessen halte, ist eigentlich nicht relevant, denke ich. Der HNO sagte: "Wenn das in 6 Wochen noch da ist, sollte eine Biopsie gemacht werden", also ist das nun der Leitfaden für's weitere Vorgehen.

N#ufxfi


Die Knoten sind alle unter der Haut, von aussen nicht sichtbar. Die Schleimhaut sieht im Prinzip normal aus, ist eben nur angeschwollen und voller Knoten.

Hast du irgendeine Idee was es mit den Knötchen im Bauch auf sich hat?

NSuffxi


Nein, spritze mir nichts.

J}uliaVnia


Du hältst die Knubbel im Fettgewebe für Metastasen der befürchteten Krebserkrankung, richtig?

Dazu kann ich nur sagen: Das wäre extrest atypisch. Krebs im Mundraum bildet typischerweise zunächst an anderen Stellen Metastasen, nicht im Fettgewebe des Bauches.


Zu den ganzen anderen Symptomen ("Knochenschmerzen", "Nachtschweiß") habe ich vor ein paar Tagen in einem anderen Krebsangst-Thread schon etwas zu geschrieben. Ich hatte ja selber Krebs und niemals solche Symptome, und ich wurde niemals von irgendeinem der vielen behandelnden Ärzte danach gefragt.

Meiner Meinung nach sind das Symptome, die wirklich gut von der Angst ausgelöst werden können.


Aber halte dich nun an den Vorgehensplan des HNO. Falls es etwas bösartiges sein sollte, dann geh aber zur MKG Abteilung der Uniklinik und nicht zur HNO Abteilung irgendeines Dorfkrankenhauses.

Nebenbei fand ich es schon etwas hammerhart, daß du dich in dieser Angstphase, ohne irgendeine Diagnose, schon im Krebskompaßforum angemeldet hast...

NwufWfi


Naja, ich bin seit einem dreiviertel Jahr auf der Suche nach einer Diagnose. Ich hatte niemals und ich sage wirklich niemals Krankheitsängste. Ich hatte auch keine psyschichen Probleme oder ähnliches. Erst kamen die ganzen Beschwerden, dann die Ängste. Die Knochenschmerzen, Lymphknotenschwellungen etc. waren zuerst da und dann kam die Angst. Die Ärzte schließen übrigens auch einen Zusammenhang aus. Du musst mich verstehn, ich will sicher jiemand zu Nahe treten, Menschen die eine Diagnose haben. Aber wenn dir seit so langer Zeit iemand helfen kann, dann greift man nach jedem Strohhalm und irgendeinen Tipp und es kommt ja ständig was Neues dazu. Und die Knoten sind ja un sicher nicht psychisch.

Wie gesagt, willniemanden verletzenoder ähnliches, bin nur ziemlich hilflos

Jaulibania


Auf den Schlips getreten fühlte sich da wohl keiner. Ich war nur ziemlich befremdet. Bei mir verging ein halbes Jahr bis nach Ende der Therapien, bis ich mich im KKF anmeldete. Vorher wollte ich erstens nicht die Leidensgeschichten anderer lesen und zweitens wollte ich auch nicht die Unterstützung anderer Betroffener. ;-)


Also, komm. Weiteres Vorgehen:

Dienstag 8:00 Termin bei dem HNO machen zwecks Biopsie.

Du kannst ja schonmal in den Gelben Seiten nach einem niedergelassenen MKG suchen – noch keinen Termin machen, nur Telefonnummer und Adresse rauskramen (!) –, für den Fall, daß das Biopsieergebnis nach Notwendigkeit einer OP im Mundbereich ausschauen sollte. Einen niedergelassenen MKG brauchst du für Ausstellen einer Überweisung für die MKG Abteilung der Uniklinik. Falls man die Diagnose "Krebs" hat, dann gehen Termine ratzfatz. Keine Angst vor ewiglangen Wartezeiten.

NWufxfi


Nächste Woche Montag habe ich einen Termin beim HNO, vorher war nichts zu machen. Am Dienstag bei Gastroenterologen wg den starken Magenschmerzen und wg den geschwollenen Lymphknoten ruft meine HÄ nochmal bei Hämatologen an. Die Knötchen im Bauch seinen Fibrome und unbedenklich. Also heißt es wieder abwarten und Tee trinken..:(

NWu9ff[i


So, einer der Knoten ist raus. Der HNO war überrascht wie groß das Teil war. Und nun hab ich wieder gegoogelt und gelesen, dass über 90% der Tumore in den Speicheldrüsen bösartig ist und gerne in den Knochen streut. Man, hab ich eine Angst!

JAulian[ia


Wie groß war das Teil denn? Und sagte er irgendwas dazu, was ihm als Augenscheinbefund plausibel erschien?

In spätestens 10 Tagen weißt du nun mehr. :-)

NSuffhi


Vielleicht 8 mm, schätze ich mal. Gesagt hat er nicht viel, nur, dass es doch ganz schön groß sei und er das so auch noch nicht gesehen hätte und ob ich Rheuma habe. Heute über Nacht habe ich jetzt ein fettes, schmerzhaftes Ei in der Wange und werde gleich wieder hin fahren:(!

N=ufxfi


Es war eine Zyste der kleinen Speicheldrüse.

J=ulEisanixa


Prima. :-)

Hat sich damit das Thema Krebsangst bei dir nun erledigt?

NCufJfqi


Nein, leider nicht. Wegen der geschwollenen Lymphknoten, der ständig erhöhten Temperatur und der Knochenschmerzen und dem Nachtschweiss hat der Onkologe gemeint, dass ich mir eine 2.Meinung in der Uniklinik einholen soll. Da war ich nun bei einem Spezialisten für Lymphomerkrankungen, der meinte, er kann es nicht ausschließen und da muss ich nun zum Oberkörper CT. Was mich echt stutzig macht und mir auch große Sorgen bereitet, ist, dass es meiner Tochter jetzt ähnlich geht. Sie hat geschwollene Lymphknoten am Hals, einen unter der Achsel und im Nacken und ihr ist furchtbar übel. Wir haben Blut abnehmen lassen, außer EBV zurück liegend wurde nix gefunden. Jetzt muss sie nächste Woche zum Ultraschall. Geht jetzt auch schon einige Wochen so..:(!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH