Länglicher Knoten in der Brust

Hallo ihr Lieben,

ich habe in einem anderen Faden schonmal kurz mein Problem angerissen, aber da das thematisch nicht in den Faden passte, mache ich hier lieber mal eine neue Diskussion auf.

Ich habe leider vor ein paar Wochen an meiner rechten Brust einen länglichen (ca 2 cm) Knoten getastet und bin natürlich sofort panisch geworden.

Da ich generell eine große Brust und knotiges Gewebe habe, fällt es mir sehr schwer alles einzuordnen.

Ich war natürlich die Woche darauf bei einer Frauenärztin, die bei der normalen Kontrolle (Abtasten, bin Mitte 20) nichts entdeckt hatte, allerdings nachdem ich ihr die Stelle zeigte selbst gefühlt hatte was ich meinte. Das hat mich stutzig gemacht und ich bin zu einem anderen Frauenarzt gegangen, der einen Ultraschall machte, allerdings selbst nicht abtastete (was mit im Nachhinein auch wieder komisch vorkommt). Auf dem Ultraschall konnte er nichts erkennen.

Jetzt habe ich mich im Internet schlau gemacht, da der Knoten noch immer genauso da ist wie vor ein paar Wochen und habe gelesen, dass ein Ultraschall oft die Knoten nicht findet. Nun bin ich wieder voller Angst und weiß nicht weiter.

Meint ihr ich sollte mich an ein zertifiziertes Brustzentrum wenden? Gibt es hier ähnliche Erfahrungen?

Denkt ihr es ist auch möglich, dass es sich um normales Brustgewebe handelt, oder dürfte das eigentlich nicht abseits des großen Drüsenkörpers zu finden sein?

Ich kann das Teil was immer es ist zwischen die Finger nehmen und es flutscht dann immer zwischen durch. Ist also schon beweglich.

Ich würde mich sehr übe euren Rat freuen – im Moment bin ich einfach sehr sehr verunsichert und habe Angst :-( :-( :-(

Viele Grüße, die Wolke

WWolkxe55

Hol dir doch eine Überweisung zur Mammographie?!

O`raJngeCxanyon

Huhu Wolke,

ich habe so etwas auch. Bei mir macht mein Frauenarzt daher bei jeder Vorsorgeuntersuchung einen Brustultraschall. Mein Gewebe ist auch sehr dicht und fest, sodass eine Mammographie weniger aussagekräftig ist als ein Ultraschall.

Mach einen Termin beim Frauenarzt und lass das klären und dann passt das. Vermutlich ist es wie bei mir eine Drüse.

Z>appeLr+lvott

??? Sie hats doch abklären lassen, sie hat ein Ultraschall bekommen.

Falls du unsicher bist, gehe zur Mammographie, dann hast du 100 prozentige Sicherheit und mußt sich nicht mehr verrückt machen.

kNeep:smidlingx1

Danke für eure Antworten!

Ja richtig, ich habe ja schon einen Ultraschall machen lassen.

@ Zapperlott,

ist das bei dir auch so länglich? Ich stelle mir eine Drüse immer eher klein und rund vor ":/

Auch vor einer Mammographie habe ich etwas Angst, da ich ja noch jung bin und ich öfter gelesen habe, dass die Strahlung Brustkrebs noch begünstigen kann...

Auf der anderen Seite ist es natürlich auch dumm sowas nicht machen zu lassen, wenn man etwas ungeklärtes in der Brust hat :-/

Wisst ihr etwas dazu, ob normales Gewebe auch irgendwie etwas abseits vom großen Brustdrüsengewebe-Klumpen greifbar sein kann?

W*olke5x5

Auch vor einer Mammographie habe ich etwas Angst, da ich ja noch jung bin und ich öfter gelesen habe, dass die Strahlung Brustkrebs noch begünstigen kann...

Naja, da würde ich einfach abwägen... wenn man z.B. geröntgt wird, ist das auch schädlich, aber wenn man nunmal den Beinbruch nicht anders feststellen kann, musses gemacht werden.

Und wenn du Krebs hast und das nicht früh erkannt wird, dann kannst du dich auch hinterher ärgern... da ist die Strahlenbelastung jetzt schon nicht so schlimm dagegen.

Wo das welches Gewebe hingehört, weiß ich nicht, aber ich würde das auf jeden Fall gründlich untersuchen lassen, sobald da was ist, was vorher nicht war. Und wenn mir was wirklich auffällt, dann war das da vorher nicht.

WuatePrli2

Bei mir ist es auch länglich und verschiebbar.

Es ist auch abhängig vom Zyklus, ob ich es fühlen kann oder nicht. Wenn ich kurz vor meiner Periode stehe (ich verhüte nichthormonell), merke ich es stärker als direkt oder kurz nach meiner Periode.

Z{appherlMoxtt

@ Waterli2 –

stimmt schon. Hattest du schon mal eine Mammografie?

@ Zapperlott –

ich habe vorhin einen Termin in einem Zentrum bekommen, muss aber noch 2 Wochen bis zum Termin warten. So ein Mist. Ist das zu lange? Passiert in der Zeit möglicherweise was? :-( Ohje, ich bin heute echt mit den Nerven im Keller :°(

Bisher habe ich nichts feststellen können was die Abhängigkeit vom Zyklus angeht. Aber ich kenne das auch erst seit ca 8 Wochen...obwohl ich auch nicht sagen kann, ob es schon vorher da war oder nicht.

Ich nehme schon seit Jahren die Pille. Aber damit werde ich jetzt demnächst aufhören.

WBo@lkex55

Naja, jetzt haste das Ding schon eine Weile und es ist nichts passiert. Und selbst wenn es Krebs wäre (was ich nicht glaube), dann würde in den zwei Wochen auch nichts passieren.

Ich habe auch so ein Ding in der Brust. Vor über vier Jahren zum ersten Mal ertastet und dann dem Frauenarzt gezeigt. Da ich eine große Brust habe musste er erst auch mal suchen. Ich hatte erst das normale Abtasten abgewartet und da hat er gesagt, daß alles okay ist. Dann hab ich ihm das Ding gezeigt und er musste auch erst suchen, bis er es hatte. Hat ne Weile drauf rum gedrückt und dann aber gemeint, daß es nichts ist. Ich sollte es beobachten. Das hab ich gemacht. Verändert hat sich nie was.

Inzwischen ist in der Praxis noch eine Ärztin bin drin und ich bin bei ihr. Auch ihr musste ich den Knubbel erst zeigen und auch sie meinte, daß nichts ist. Hat nicht mal ein Ultraschall gemacht.

P_iMa0 509

Ich hab so ein Teil auch in Abständen immer wieder. Mammografie bringt auch mit 40 Jahren deutlich weniger als Ultraschall, weil das Gewebe zu fest ist.

Es gibt eine tolle Creme dagegen (wenn abgeklärt ist, dass es nichts Verdächtiges ist):

[[https://www.google.de/shopping/product/14566414722475381983?hl=de&sclient=psy-ab&q=conium%20maculatum%20salbe&oq=conium+maculatum+salbe&gs_l=hp.3..0l4j0i30l4.5671.6744.2.7202.6.6.0.0.0.0.226.1202.0j3j3.6.0.cappsweb..0.0...1.1.3.hp.IuJjVw7HbPY&psj=1&bav=on.2,or.r_gc.r_pw.r_qf.&bvm=bv.42553238,d.d2k&biw=1467&bih=667&sa=X&ei=yt8hUZ62M66B4ASIh4HYCw&ved=0CFUQ8wIwBQ]]

3-4 Tage 2x täglich auf die verhärtete Stelle cremen und das Teil ist bei mir dann weg. :)^

Aynt7igoxne

Ich hatte vor Jahren auch einen Knoten gefühlt und bin damit zum Arzt. Im Krankenhaus wurde auch US gemacht. Die Ärzte meinten, es sieht gutartig ausser, aber man macht immer eine Biopsie. Später das gleiche, ich hatte einen neuen Knoten entdeckt. Wieder wurde eine Biopsie gemacht. Es war zum Glück beides gutartig.

Und das war in einem anderen KH in einem anderen Land. Ich kann nicht verstehen, wie Ärzte so sicher sein können, ohne das Gewebe untersucht zu haben.

An deiner Stelle würde ich eine Biopsie machen lassen. Danach weisst Du es zu 100%.

PS. Verschiebbar ist gut. @:)

A<l_ysa

Ich würde nie eine Biopsie machen lassen!

Wenn es gutartig ist und von selbst (oder mit Hilfsmitteln) wieder kleiner wird – alles bestens.

Ansonsten lieber gleich das Teil als Ganzes entfernen und untersuchen lassen.

Gefahren bei einer Biopsie:

[[http://suite101.de/article/krebsforschung-im-umbruch-a70660]]

Abntigoxne

Zuerstmal vielen lieben Dank, dass ihr hier alle auf meine panischen Beiträge antwortet! Das hilft trotz allem irgendwie mich zu beruhigen :-)

@ PiMa –

wie fühlt sich das bei dir an? Auch so ein wenig wie der Rest vom ganzen Geknubbel nur abseits von allem anderen?

@ Antigone –

das klingt toll, aber irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass eine Creme da dran kommt ":/ Sitzt schon unter ner Menge Haut...

@ Alysa –

Ja ich glaube ich würde es auch lieber gleich raus haben wollen, wenn es nicht nur normales Gewebe ist. Ich hoffe das könnte man wenigstens richtig beurteilen – also ob es normales "abseits" liegendes Gewebe ist, oder ob es etwas anderes ist.

Ich habe mir den Artikel von Antigone zwar nicht durchgelesen, weil mich das wieder völlig k.o. machen würde, aber ich habe schon eine Menge Berichte gelesen, wo sowas dann doch nicht richtig aussagefähig war :-/

Natürlich habe ich auch vor dem Entfernen von etwas unspektakulärem Angst. Besonders, wenn dann kurz darauf wieder etwas ist. Wie oft kann man sowas operieren lassen? %:|

W3olkLe55

Diese Creme bringt ggf etwas--wenn es sich um eine Zyste handelt.

Ich würde nie eine Biopsie machen lassen!

Wenn es gutartig ist und von selbst (oder mit Hilfsmitteln) wieder kleiner wird – alles bestens.

Ansonsten lieber gleich das Teil als Ganzes entfernen und untersuchen lassen

öhhhm, die Biopsie ist doch aber dazu da, herauszufinden, OB es gut-oder bösartig ist. Und das Ergebnis der Biopsie bestimmt auch, mit wieviel Sicherheitsrand der Tumor entfernt werden sollte etc.

D~ieK)ruxemi

Mir wurde gesagt, dass es nicht stimmt, dass durch eine Biopsie bösartige Zellen streuen können. Wahrscheinlich gibts da auch so viele Meinungen wie es Ärzte gibt.

Ich mag halt nicht an mir rumschnippeln lassen, wenn es nicht nötig ist. Eine Biopsie ist schnell gemacht, ohne grossen Aufwand und danach weiss man Bescheid.

Einfach warten, ob es sich von selbst zurück bildet, finde ich da um einiges riskanter. Da zählt doch jeder Tag. :-/

Ich lebe übrigens gut mit meinem Knubbel. Wir haben uns aneinander gewöhnt. ;-D

ADlysxa

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:




Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH