» »

Knubbel am inneren Oberschenkel, mache mich verrückt.

P0atriAciaexs hat die Diskussion gestartet


Hallo,

vor einigen Tagen habe ich zufällig einen "großen Pickel" am rechten inneren Oberschenkel gefunden. Dieser war dunkler gefärbt als die Haut, aber nicht akut entzündet. Habe etwas herumgedrückt, aber bis auf etwas Blut kam da nichts.

Beim Tasten dort merke ich, dass der Pickel nur ein kleiner Teil des Übels ist. Ich in recht übergewichtig und habe gerade an den Oberschenkeln viel Speck, aber ich merke, dass dort eine harte Schwellung unter der Haut liegt. Kann das von der Größe schlecht schätzen, aber diese Schwellung liegt so tief, dass sie an der Oberfläche nicht zu sehen ist.

Habe nun 3 Tag lang Zugsalbe mit Pflaster auf der Stelle gehabt. Eine Wirkung gibt es aber nicht. Leider reagiere ich mittlerweile auch allergisch auf das Pflaster, so dass ich es heute erstmal weggelassen habe.

Da ich grundsätzlich ein Hypochonder bin und oftmals auch mit Panik reagiere, werde ich nun langsam unruhig.

Wenn es entzüdet wäre und schmerzen würde, wäre das vielleicht nicht so schlimm, dann wüsste ich, es ist nen Pickel. Aber da es, bis auf Spannungsschmerzen nicht schmerzt, fange ich halt an, mich verrückt zu machen.

Habe nun natürlich auch gegoogelt und bin eben bei Weichteiltumoren rausgekommen. Dort steht, die seien i. d. Regel nicht verschiebbar. Aber was ist denn verschiebbar? Ich denke, wenn man sowas unter der Haut hat, kann man doch immer alles irgendwie verschieben??

Und hat noch jemand eine Idee, was ich darauf machen kann, falls es doch nur ein Abszess ist?

LG

Antworten
Zgwacxk44


Einen Abszess könnte man auch aufschneiden lassen. Vielleicht ist es aber einfach ein Lipom (Fettgeschwulst).

FwlameOcxhen


ich habe sowas auch und es ist ein verkapselter Insektenstich, wahrscheinlich mal ne Mücke gewesen. Ich habe das Ding schon mind. 15-20 Jahre und mein hautarzt stufte es als verkapselten Stich ein.

PUat<ricxiaes


Hallo,

danke für die Meinungen. Ich gehe aber von einem Insektenstich nicht aus, dafür ist diese harte Verkapselung einfach viel zu weit unter der Haut und auch zu groß.

Ein Fettgeschwulst könnte sicher sein, aber wäre dann dort ein richtig roter Pocken schräg über der Verkapselung? Oder hängen Pickel und Verkapselung gar nicht zusammen und sind nur zufällig parallel aufgetreten?

Ich meide eigentlich unnötige Arztbesuche, aber das bringt mich doch um den Verstand leider. Für nen einfachen kleinen Pickel ist es zu groß und auch zu tief. Ob ich zumindest mal meinen Hausarzt konsultiere?

LG

Z:wackx44


Rote Pocken schließen Lipome eher aus.

Oder hängen Pickel und Verkapselung gar nicht zusammen und sind nur zufällig parallel aufgetreten?

Ja, wer weiß? Haus- oder auch Hautarzt befragen ist wohl doch das Beste.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH