» »

Familiäre Vorbelastung - Krebs Risiko erhöht?

Smoc1cerGi9rlx25 hat die Diskussion gestartet


Mich beschäftigt seit einigen Jahren mal mehr mal weniger die Frage ob und wenn ja wie sehr das Risiko an Krebs zu erkranken für mich persönlich erhöht ist.

In meiner Familie gibt es sowohl auf der Seite von meiner Mutter als auch von meinem Vater einige Krebs-Erkrankungen.

Krebsfälle in der Familie:

Seite der Mutter:

Oma: Gebärmutterkrebs (45J), Brustkrebs (71J), Hautkrebs (73J), Magenkrebs (78J)

Opa: Prostatakrebs (mit 61 Jahren daran verstorben)

Großtante: Brustkrebs (mit 72 Jahren daran verstorben)

Großonkel: Knochenkrebs (mit 69 Jahren daran verstorben)

Großonkel2: Magenkrebs (mit 58 Jahren daran verstorben)

Großcousine: Brustkrebs (mit 45 Jahren erkrankt)

Ur-Oma: Magenkrebs (mit 66 Jahren daran verstorben)

Ur-Opa: Bauchspeicheldrüsenkrebs (mit 68 Jahren daran verstorben)

Seite des Vaters:

Opa: Hautkrebs (mit 81 Jahren daran verstorben)

Großonkel: Leukämie (mit 72 Jahren daran verstorben)

Großonkel2: Magenkrebs (mit 68 Jahren daran verstorben)

Ich kann nicht einschätzen ob durch die Häufung der Krebsfälle in meiner Familie mein persönliches Krebsrisiko auch erhöht ist. Allerdings sind die Betroffenen größtenteils eher weitschichtiger mit mir verwandt, bzw. sind in einem weiter fortgeschrittenen Alter an Krebs erkrankt.

Mir ist bewusst, dass mein Risiko höher wäre, wenn meine Eltern oder Tanten/ Onkeln erkrankt wären. Meine Eltern sind Einzelkinder und zum Glück bisher gesund. Meinem Bruder (29) wurde vor ungefähr einem Jahr ein verdächtiges Muttermal entfernt. Nach der histologischen Untersuchung stellte sich heraus, dass es bereits eine Vorstufe von Hautkrebs war.

Ich bin 25 Jahre und gesund. Ich hab rötliche Haare und viele Sommersprossen und damit ein sehr heller Hauttyp. Ich weiß, dass ich gerade bei Sonne etc. aufpassen muss.

Kann jemand von euch vielleicht mir eine Einschätzung dazu geben?

Danke @:)

Antworten
EEmSa~x


Hallo SoccerGirl25,

aufgrund deiner Vorfahren bist du sehr wahrscheinlich auch in einem erhöhtem Maße krebsgefährdet. Dabei sind allerdings aus meinner Sicht nur diejenigen Vorfahren zu beachten, von denen du genetisch abstammst. (Ein Großonkel oder eine Großcousine können dir nichts vererbt haben.)

Bei deiner Haar- und Hautsituation bist du natürlich (genauso wie auch ich) insbesondere für etwaigen Hautkrebs sehr empfänglich. Daher kann ich dir nur zu einer regelmäßigen Haut-Vorsorgeuntersuchung raten. Ich lasse mich im Abstand von 2 Jahren ganzkörpermäßig untersuchen. Inzwischen wurden bei mir schon 9 verdächtige Hautpartien heraus operiert. (Ich bin allerdings auch schon ü70)

Bei den verschiedenartigen Krebsen in deiner Familie stellt sich natürlich auch die Frage nach der Gefährdung durch alle möglichen Arten von Krebs.

Dazu von meiner Person: Ich bin bisher (aufgrund von Symptomen) auf Hirntumor, Hautkrebs, Lungenkrebs, Magenkrebs, Darmkrebs und Prostatakrebs untersucht worden. Im Darm wurden im Verlauf von 3 von insgesamt bisher 4 Darmspiegelungen insgesamt 2 ausgewachsene und 2 angehende Polypen gefunden und entfernt. Diese wären wohl irgendwann in Krebs übergegangen. (Mein Hausarzt meinte, dies sei für mich lebensrettend gewesen.)

In deinem jugendlichen Alter bist du (zumindest vorerst) nicht von Krebs gefährdet. Ich kann dir aber nur raten, möglichst bald in eine regelmäßige Krebsvorsorge-Untersuchung (alle 2 Jahre) einzusteigen, wobei ich nicht weiß, wie es mit der Kostenübernahme durch deine KV steht. Außerdem rate ich dir, mit deinem Hausarzt zu besprechen, welche weiteren Krebsgefahren es für dich gibt, und wie man diese vorsorglich testen kann. (Bei Frauen besteht natürlich die Gefährdung durch Brustkrebs und durch Gebärmutterkrebs)

Für weitergehende Fragen stehe ich dir gerne zur Verfügung (auch über PN).

Ich wünsche dir alles Gute für deine Gesundheit

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH