» »

Tierische Angst vor Mundhöhlenkrebs

K?röte6{16 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich habe seit längerem Angst, das etwas mit meinem Gaumen sein könnte. Am harten Gaumen, oben, habe ich links und rechts von der Mitte ne Art Erhabenheit, vermute aber mal, das könnten einfach Knochen sein, weil ich bei meiner Freundin dasselbe ertastet habe und mir einfach denke, das der Gaumen eben nicht ebenmäßig ist, sowieso bei jedem verschieden; und ich unten auch laut Zahnarzt ne harmlose Exostose habe, die mich aber nicht stört - ist man dann anfälliger für so Sachen im Mundraum?! Ich gehe einmal jährlich zum Zahnarzt, der kontrolliert doch auch den Gaumen und die Mundschleimhaut mit und würde doch sagen, wenn was nicht stimmen würde? Auch habe ich ein Foto gemacht und mir das alles mal angeguckt, hm, ich als Laie kann da nichts finden ausser so kleinen roten Punkten - ist das normal?! Hab schon von Krebsvorstufen gehört die mit roten Punkten in Verbindung gebracht werden und das macht mich z.Zt total verrückt. Mir wurde neulich Blut abgenommen, aber alle Werte waren ok. Kann man das Bild irgendwo hochladen, so das ein Experte mal drauf schaut? ???

Ich bin w, 30, Nichtraucher und trinke höchstens einmal die Woche Alkohol

Antworten
Hxase


Das wird ebenfalls ein Überbein sein, das ist keinesfalls krebserregend. Es könnte nur Probleme machen, falls man mal eine Vollprothese braucht. Rote Punkte hat die Schleimhaut dort oben auch. Also kein Grund sich in eine Panik hineinzusteigern.

JhuliFanixa


Wenn du das gleiche bei deiner Freundin ertastet hast, dann wird das Ertastete ganz normal sein.

Zahnärzte teilen einem mit, wenn sie etwas Auffälliges sehen. Aber manchmal sehr durch die Blume, weil sie ihre Patienten nicht vergraulen wollen. Also: Auf Aussagen wie "das sollte sich mal ein Arzt anschauen" hören und dann zum HNO oder besser zum MKG gehen.

Beruhig dich also erstmal.


Aber:

Als kleine Warnung für wenn du älter bist und eine Protese haben solltest: Im Erkennen von Kieferkrebs, der aus einer schlecht sitzenden und ständig scheuernden Protese entstanden ist, sind Zahnärzte leider nicht so gut. In der MKG Abteilung der Uniklinik gab es viel zu viele ältere Leute mit genau dieser Art von Krebs und mit Zahnärzten, die das nicht erkannt hatten. Natürlich gibt es mehr ältere Leute mit scheuernden Protesen und keinem Krebs als umgekehrt, aber trotzdem...

30jährige Nichtraucherinnen mit wenig oder keinem Alkoholkonsum können auch Mundhöhlenkrebs kriegen. In solchen Fällen ist meist ein HPV in der Mundgegend vorhanden, analog zum Gebärmutterhalskrebs.

Aufpassen ist gut, Panik schieben (wegen Knubbeln, die deine Freundin ganz genauso hat!) ist aber nicht produktiv.

H6ase


Sie ist 30, da gehe ich nicht von einer Vollprothese aus, die würde eh nicht sitzen bei einem Überbein.

Aber manchmal sehr durch die Blume, weil sie ihre Patienten nicht vergraulen wollen.

Den ZA würde ich sofort wechseln, wenn er seine Kompetenzen überschreitet. Natürlich überweist ein guter Za Dich an einen Experten weiter, der für die weitere Diagnostik besser geeignet ist. Dafür verliert er keinen Patienten.

@ Kröte616

Lade doch Dein Foto mal bei einem Bilderspeicher hoch, dann kann man mal einen Blick darauf werfen, bevor Du da Panik schiebst.

K5Ftex616


Hallo,

danke euch vielmals für die Antworten, hier der Link zu dem Bild:

[[http://www.bilderload.com/bild/309391/20130523191248NBAD8.jpg]]

ich habe so kleine rote Punkte, die mir aufgefallen sind, weiss nicht ob das normal ist und ich mich einfach nur verrückt mache?

Und ebenfalls ist es rötlich dort, wo auch diese Vorwölbungen sind...an der Gaumennaht und rechts davon, dieses Überbein (was es hoffentlich auch ist) bin wahrscheinlich einfach nur ein Hypochonder :|N

Jvulia[nia


Hm... du müßtest schon einen Kreis oder Pfeil in das Bild machen, damit klar wird, was dich daran stört.

Denn auffällig ist da wirklich nichts. :-)

FUlamewchexn


Panik ist niemals angebracht, aber es beruhigt eben auch nicht, wenn man weiß, dass Krebs nicht ganz auszuschließen ist.

Ich hatte auch einen "Knubbel" im harten Gaumen, der mich monatelang beschäftigt hat. Irgendwann wann hab ich´s dann beim Mund-Kiefer-Chirurgen gezeigt und der hats mir rausgeschnitten und im Labor untersuchen lassen. Befund: Knochen!

Seither leb ich zwar mit ner Narbe im Gaumen aber bin beruhigt.

Wenn es dich also sehr beunruhigt, lass es checken. Ewig mit Angst und Panik zu leben, ist ja auch nicht toll.

Und zum Thema Krebs: Nachdem ich nun schon 2 sehr junge Menschen an Krebs verloren habe und etliche "ältere" Menschen kenne,die es haben, vertrau ich keiner Statistik und Wahrscheinlichkeit mehr. ;-) Wenn mich was beunruhigt, lass es ich es checken.

Ksr#öGt~e6x16


Danke, habe nun ein bild hochgeladen, wo ich die Stellen markiert hab, die 2 rot umkreisten sind beim fühlen mit der Zunge die Unebenheiten am harten Gaumen, und die grün umkreiste Stelle sind diese roten Punkte...ich denke auch das es Knochen sind, leider ist mein ZA-Termin erst nächste Woche, deshalb mache ich mich so verrückt..aber ihr habt so recht, Panik bringt schier Garnichts...ich schäme mich auch immer dann gegenüber den Leuten, denen es wirklich schlecht geht und die eine viel positivere Einstellung haben :-(

[[http://www.bilderload.com/bild/309415/201305231912488GKG3.jpg]]

Hbase


Das ist alles völlig normal, nicht mal ein Überbein, also keine Panik ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH