» »

Nach Arztbesuch Angst vor Krebs

sTchnuepxchen hat die Diskussion gestartet


Hallo,

mir geht es seit September gesundheitlich nicht gut. Ein Infekt jagt den nächsten und ich fühle mich müde und habe auch an Leistungsfähigkeit verloren. Zudem habe ich mit Magenproblemen zu kämpfen und leide unter Appetitlosigkeit, dabei bin ich eh schon zu dünn. Esse normal aber immer sehr gut.

Zwischen den Jahren erreichte mein gesundheitliches Tief einen neuen Tiefpunkt und ich fuhr in die Notaufnahme. Mein Allgemeinzustand war schlecht, ich hatte Fieber (habe ich eigentlich nie!), mein Puls war seit mehren Tagen bei 150 und meine Sauerstoffsättigung lag bei unter 90%. Zudem hatte ich ekligen Husten. Ich bekam ein Antibiotikum und Sauerstoff. Nach ein paar Stunden durfte ich aber dank Bettenmangel, Silvester und dem Versprechen, mich extrem zu schonen, nach Hause. Mit der Auflage, am 2.1 sofort zum Hausarzt zu gehen.

Am nächsten Tag ging es mir wunderbar, das Fieber war weg, ich fühlte mich fitter als die letzten Monate. Nur der Husten blieb, aber wurde auch weniger.

Einzig mein Puls ist noch nicht wieder in Ordnung, der ist viel zu hoch und bei der kleinsten Anstrengung hab ich wieder Werte jenseits von gut und böse.

Heute war ich bei meiner Ärztin, leider war meine HÄ nicht da, ich ging zu ihrer Vertretung. Diese war nicht besonders freundlich und meinte, ich würde übertreiben (dabei hatte ich den Brief des Krankenhauses dabei!). Dann schaute sie in ihren PC und sah, dass ich gesundheitlich ziemlich angeschlagen bin und das schon über einen längeren Zeitraum. Dazu muss ich aber sagen, dass seit Juni in einem Kindergarten arbeite und seit Mai dank doofer Sachen viel AB (Mandelentzündung, nahende Blutvergiftung durch einen Mückenstich, Zeckenbiss mit Wanderröte) nehmen musste.

Da wurde sie hektisch, machte erst ein EKG ("auf den ersten Blick keine großen Auffälligkeiten") und verlangte, dass sofort Blut abgenommen werden müsse. Sie hätte da einen unschönen Verdacht mit K... :-o :-o :°( Dann nahm sie mir Unmengen von Blut ab. Aber sie weigerte sich, mir zu sagen, was bestimmt wird, das würde ich Montag erfahren. Ich sagte dann nur, wenn sie mich eh Piksen würde, dann solle sie bitte auch noch Eisen und Zink mitbestimmen, da ein Hautarzt (habe nämlich auch noch Haarausfall) mir sagte, dass könne daran liegen. Das machte sie dann auch noch.

Nun sitze ich hier, habe große Panik und habe noch mehr Angst vor Montag. Sind meine Symptome typisch für Krebs? Eigentlich schon, oder? Denn wenn die Ärztin diesen Verdacht schon äußert :°( . Ich selbst habe ja auch gemerkt, dass etwas nicht in Ordnung ist. Aber ich bin doch erst 20 Jahre alt, rauche nicht, trinke nicht, ernähre mich aber auch nicht sonderlich gesund. Wenig Fleisch zwar, aber auch wenig Obst und Gemüse.

Ich hab so Angst %:|

Antworten
D-ie Sehkerixn


lass dich erst einmal drücken... ich weiß gerade nur all zu gut, wie es einem geht, wenn man einfach immer nur noch schlapp und ausgepowert ist :)_

Sind meine Symptome typisch für Krebs?

diese symptome sind für unglaublich viele krankheiten typisch... auch für krebs, aber auch für einen kater, keuchhusten, scharlach, einen grippalen infekt, allergische asthmareaktionen und und und...

die ärztin hat recht, wenn sie einfach mal endlich den großen rundumschlag macht, der ja anscheinend lange überfällig war. mach du dich nicht verrückt mit deiner angst und google jetzt jaaaa nicht nach deinen symptomen – ich habe mal meine leichten menstruationsbeschwerden eingegeben und kam beim endstadium vom darmkrebs raus!! also pfoten weg!!!!

DvarkSEalo2me´


:°_ .....ich drück dich auch.....mach Dich nicht verrückt,ich weiß es ist einfach gesagt.

Ich hatte auch schon mal gesagt bekommen:"Vielleicht ist es ja ein Tumor im Kopf", beim Arzt.Dabei war es ein Bandscheibenvorfall.......

Ich schließ mich meiner Vorschreiberin an, google jetzt nicht,das macht dich noch nervöser.

Lenk Dich ab,mach Sport, geh raus.......

Gute Besserung :)*

srch3nuepgchexn


Die Seherin, das ist ja heftig. Ich weiß schon, warum ich nicht Google...

Ich versuche mich abzulenken, aber das ist so schwierig. Montag weiß ich mehr... Aber kann man Krebs überhaupt am Blut sehen?

Die Beschwerden begannen nach einer nicht komplett ausgeheilten Entzündung der Nebenhöhlen. Zufall oder doch "nur" unglaublich lange Nachwirkungen der Krankheit?

Ich hab so Angst vor Montag und sehne ihn gleichzeitig herbei. Wie soll ich nur das Wochenende überstehen?

mSarion axus wien


Aber kann man Krebs überhaupt am Blut sehen?

njein

also krebs ist nicht gleich krebs

den einizgen krebs den man im blut sehen kann,ist blutkrebs

wenn man ein blutbild macht+ein diff dazu

aber husten und magenbeschwerden sind da echt keine symptome dafür

wie begründet der doc eine ev.krebserkrankung?

Aber sie weigerte sich, mir zu sagen, was bestimmt wird, das würde ich Montag erfahren.

Sie hätte da einen unschönen Verdacht mit K...

das+dass sie dir so nen brocken hinwirft ohne irgendwelche erklärungen....ist ein no go

was auch komisch ist,warum die befunde erst montags kommen.

wenn ich zum doc geh,bekommt er die befunde am selben tag+ich abends gleich gemailt

s/tVarleTtttxie


Gut finde ich von der Ärtzin, dass sie jetzt einen Rundschlag macht und Dich mal auf links zieht, um zu versuchen die Ursache zu finden, aber dämlich war von ihr, Dir jetzt noch einen Klippenhänger zu verpassen, einen Krebsverdacht zu äußern und Dich ohne nähere Auskunft bis Montag hampeln zu lassen. Das war ÄUSSERST dämlich von ihr und schlecht für Deinen Puls. Es hätte gereicht, wenn sie den Verdacht für sich behält, das Blut abnimmt und sagt, Du sollst Montag wiederkommen, und wenn sie schon den Verdacht vorher äußerst, dann genauestens und näher mir Dir drüber reden.

Jetzt bleibt nur: mache Dich nicht verrückt bis Montag...ja ich weiß, ein blöder Spruch, aber Du kannst ja jetzt nichts tun.

Meine Laienmeinung ist, Du hast kein Krebs. Ich habe aus psychischen Gründen schon sehr oft 200 als Puls gehabt. Beim Zahnarzt grundsätzlich 160 ,...

Meine Pumpe ist also auch sehr oft sehr schnell unterwegs...

Das habe ich schon seit Jahrzehnten.

Ich drücke Dir die Daumen!!! :)* :)* :)* :)* :)* :)* :)* @:) @:) @:) @:) @:) @:) @:)

Sag mal am Montag Bescheid, was die Ärztin denn nun so Verdächtiges untersuchte... :-/

COallOaloxo


Oh man ich drück dich mal unbekannter Weise! Ich kann mir sehr gut vorstellen wie du dich jetzt fühlst aber.. ich gehe auch schwer davon aus, dass du keinen Krebs hast. Wirklich nicht! Deine Symptome sprechen für sehr viele Erkrankungen und das kann alles Mögliche sein. Für mich als Laien klingt das nach einer verschleppten Entzündung und evtl. nach einem arg in Mitleidenschaft gezogenem Darm, der mal wieder ein wenig aufgepäppelt werden müsste, nach dem vielen AB! Aber ich bin natürllich kein Arzt. Dennoch kann ich mir rein gar nicht vorstellen, dass das jetzt Krebs sein soll. Das sage ich nicht um dich zu beruhigen, es ist meine tiefste Überzeugung @:)

Bist du dir sicher, dass du sie richtig verstanden hast? Hat sie das Wort Krebs wirklich ausgesprochen? Vielleicht ist alles nur ein riesengroßes Misverständnis...

Oh man, ich weis, das macht dein Wochenende jetzt nicht besser..

Ich kenne das mit dem erhöhten Puls auch, wenn ich wegen irgendwas nervös bin, mich ärgere oder so.. Dann habe ich auch einen Ruhepuls jenseits von Gut und Böse. Der Arztbesuch wird deinem Puls also gerade nicht wirklich gut tun.

Ich kann dir nur wünschen, dass du dich über das Wochenende ein wenig ablenken und entspannen kannst. Bloooos nicht nur zu Hause hocken und Grübeln!!! Das ist Gift für die Psyche und obendrein sicher auch noch total unnötig.

Ich bin sicher, Montag bist du erleichtert und es ist alles halb so schlimm und gut behandelbar!!!

Gute Besserung und gib Montag mal Bescheid, ja? @:)

sTch'nYuep6ch[exn


Danke für euer Mitgefühl, das tut sehr gut @:)

Ich sage euch natürlich Montag Bescheid, was rausgekommen ist und was sie hat untersuchen lassen. Ich soll am Montag übrigens nur anrufen und gar nicht vorbeikommen, das ist doch ein gutes Zeichen, oder?

Auf den Verdacht kam sie, weil ich die letzten Monate ständig krank war und gar nicht so richtig auf die Beine komme. Es begann alles mit einer dicken Erkältung, die mich total umgehauen hat, aber die ich nicht wirklich auskurieren konnte. Zudem bin ich auf der Arbeit immer wieder diversen Viren und Bakterien (Kindergarten...) ausgesetzt, nachdem ich ein Jahr lang quasi nur zu Hause gehockt habe...

Auch heute habe ich wieder sehr lange geschlafen und bin schon wieder so antriebsschwach. Ach, wenn doch endlich Montag wäre! Was meint ihr, wenn das Labor ganz gefährliche Befunde hätte, hätte man doch schon heute angerufen, oder?

sSchknueGpchxen


Ach ja, was ich vergessen habe, es war die Kombi aus Infektanfälligkeit und Haarausfall, die sie stutzig gemacht hat %:|

Cmal%l/aloo


Diese Kombi kann aber auch von einem Mangel kommen, oder oder oder.. Mach dich nicht verrückt, das kann viele Ursachen haben :-)

mAarion {aus Uwixen


es war die Kombi aus Infektanfälligkeit und Haarausfall, die sie stutzig gemacht hat

und darauf kam sie auf krebsverdacht?

ich hab jetzt seit 1977 bei und mit onkologischen patienten gearbeitet

keiner hatte haar ausfall bei diagnose-der kam natürlich erst nachher bei der chemo

szchFnuevpchxen


Ja, als ich diese beiden Beschwerden schilderte, wurde sie hektisch und äußerte den Verdacht. Es war eine Vertretungsärztin, meine normale Hausärztin hätte mit Sicherheit anders reagiert.

Marion, das beruhigt mich sehr @:)

C!allalxoo


Also Schnuepchen wenn du am Montag zu ihr gehst würde ich mich freundlich, aber bestimmt für das "TOLLE" Wochenende bedanken, welches sie mit ihrer unsensiblen und übertriebenen Reaktion bei dir ausgelöst hat @:)

m4arioin aus ]wiexn


isst du eigentlich relativ gesund/vitaminreich+bist auch oft an der frischen luft?

vitaminmangel macht auch infektanfällig,müde und vitD mangel durch viel zu wenig tageslicht tut auch nicht gut

mach dir mal bis montag keinen kopf,

versuch dich zu erholen und zu entspannen+versuch dem montag mal halbwegs gelassen entgegenzuschauen

sQchn|uep"chen


Callaloo, ja das mache ich auf jeden Fall! Aber ich soll ja nicht mal kommen, sondern nur anrufen...

Nee, gesund esse ich leider nicht, da ich, bedingt durch eine Fructoseintoleranz kaum Obst und Gemüse vertrage :(v . Meist esse ich Nudeln mit Soße, ab und zu Kartoffeln und morgens und abends Brot bzw. Brötchen. Selten auch ein bisschen Fleisch, dafür versuche ich abends, oft Wurst zu essen (wegen des Eisens)

An der frischen Luft bin ich meist eine halbe Stunde am Tag.

Wie wahrscheinlich ist es, dass die Infektanfälligkeit mit dem neuen Job im Kindergarten zu tun hat? Denn die Kinder sind auch alle Nase lang krank...

Ich weiß ja nicht, was die Ärztin alles untersuchen will, aber ist ein Blutbild denn überhaupt aussagekräftig, wenn man eh schon angeschlagen (Husten) ist?

Auf jeden Fall danke ich euch von ganzem Herzen für eure Hilfe @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH