» »

Muttermal entfernt, jetzt Angst vor Befund

ACmelxiah hat die Diskussion gestartet


Mir wurde letzte Woche ein MM am rechten Arm entfernt. Dieses hatte ich glaub schon etliche Jahre. Es sah auch damals anders aus, hat sich im laufe des Lebens verändert. Ich war auch schon 2 mal schwanger, da sollen die sich ja auch wegen den Hormonen verändern. Das MM war ca 8mm und erhaben. Nicht rund, also assymmetrisch und in der Mitte war ein dunkler Punkt, der letzten Sommer eine kleine Kruste hatte?! Ich spürte, dass es rauh war und pulte es ab, dann wars weg und kam nicht mehr ( hatte es geblutet?)

Ich uss dazu sagen, dass dieses MM auf MEINEN Wunsch entfernt wurde. Meine Hautärztin meinte noch, es sei alles ok, ich solle mir keine Sorgen machen, sie meint nicht, dass es verdächtig sei.

Als ich am Freitag in der Klinik anrief und nach dem Befund fragte, sagte man mir: Er liegt schon zum Diktat vor, wird dann an den Hautarzt geschickt. Auf meine Frage, ob alles i.O. sei, kam, dass es keine Auskunft am Telefon gibt. Als es mir aber netfernt wurde, fragte ich, wann ich anrufen könnte??

Das hat mich doch jetzt alles sehr verunsichert und hab seit dem Wochenende ein scheiß Gefühl! Am Donnerstag werden Fäden gezogen, da weiß ich dann bestimmt den Befund.

Kann ein MM auch mal spontan bluten ohne dass es bösartig ist?

Antworten
M?onik3a65


Ja, ich hatte auch schon Blutungen bei Muttermalen, manchmal haben sie sich auch entzündet. Das ging dann wieder weg oder, vor kurzem, ging eins buchstäblich ein! Ist abgefallen und weg war es. Aber deine Angst jetzt kann ich gut verstehen, ich hasse sowas auch, auf Ergebnisse warten. Fürchterlich. Kannst du nicht deinen Hautarzt anrufen und darauf hoffen, dass sie dir den Befund schon vor Donnerstag mitteilen?

A(melixah


Haben die auch spontan geblutet, also hast sie nicht aufgekratzt?

Mir wurde am Telefon gesagt dass der Befund bis Mitte dieser Woche beim HA ist.

Werden die beim HA nicht auch auf telefonische Auskunft verzichten?

M`oninka6x5


Das weiß ich nicht, ich glaube aber, dass der Hautarzt den Befund erhalten würde, wenn er anriefe. Versuchs doch mal, sag ihnen halt, dass du damit jetzt einfach nicht bis Donnerstag leben kannst.

Gekratzt habe ich glaube ich schon, ehrlich gesagt, weiß ich das nicht mehr so genau. Es war eine Art Reizzustand.

Übrigens kenen ich eine Frau, die in der Schwangerschaft ebenfalls ein MM entfernen ließ, dass in der Schwangerschaft plötzlich richtig groß wurde, größer als du deins schilderst, sie hat mir die Narbe gezeigt. Der Hautarzt wollte dann auch nicht warten und es war dann tatsächlich ein Melanom, aber durch die Entfernung blieb nichts zurück. Keine Chemo, nichts. Das ist jetzt auch schon wieder 11 Jahre her und sie geht nur regelmäßig zur Hautkontrolle.

S}unflowMer_7x3


1. Nicht mal Dein Arzt hielt die Entfernung für NÖTIG. Also noch ein Grund weniger, sich Sorgen zu machen.

2. Befunde werden nun mal abgearbeitet und medizinisches Personal darf a) nicht mal eben so und b) nicht am Telefon Befunde rausgeben. Könnte ja jeder anrufen.

Das mal am Rande.

M}onikaM6x5


Ich denke auch, dass es ein Lichtblick ist, dass die Ärztin es nicht so ernst nahm. Das war bei der erwähnten Bekannten ganz anders.

A@me_liaxh


Das habe ich mir auch erst gedacht, dass da jeder anrufen könnte. Aber als ich an der Anmeldung und danach im OP fragte, ob ich dann anrufen darf, bejahten beide "Schwestern" ?! Dann las ich öfter, dass gute Befunde gern mal telefonisch mitgeteilt werden... :-(

Ja, das einzig positive, ist die Aussage meiner HÄ, die das Ding mit der Lupa anschaute...

Meonikaf6x5


Na aber immerhin, dass sind so spezielle Dinger, nicht nur Vergrößerungsgläser. Damit kann man schon einiges abklären.

Dann las ich öfter, dass gute Befunde gern mal telefonisch mitgeteilt werden... :-(

Ob das nun auf das Labor zutrifft? Ich würde direkt mal zum Hautarzt hingehen und ein wenig "lästig" werden, vielleicht ruft er ja dann an. Bis Donnerstag warten, also ich weiß nicht, manchmal werden Befunde auch gefaxt, das ist sehr häufig.

F_uru6bxa


Dann las ich öfter, dass gute Befunde gern mal telefonisch mitgeteilt werden...

Ameliah

Bei mir hieß es, es wäre genau andersrum.

Mir wurde 2011 auch ein Muttermal entfernt, allerdings nicht auf eigene Bedenken, sondern auf Bedenken von 2 Ärzten – zuerst von meinem Frauenarzt, der mich darauf aufmerksam machte und mich bat damit lieber mal zum Hautarzt zu gehen und dann vom Hautarzt selbst, der auch meinte es solle lieber raus (hatte sich innerhalb von 2 Jahren verändert, wurde größer und dunkler, war nicht mehr rund und in der mitte war so ein schwarzer "Knubbel"... es hatte auch einmal geblutet, allerdings hatte ichs mir versehentlich mit dem Rasierer aufgeschnitten). Der Hautarzt meinte aber noch, dass es nicht so sehr verdächtig ausschaut und er es nur entfernt, damit wir auf der "sicheren Seite" sind.

Ich fragte dann auch, ob und wann ich anrufen könne.

Er meinte die Befunde werden mir 2 Wochen später beim Fädenziehen mitgeteilt. Nur WENN es tatsächlich was verdächtiges is, werden sie mich vorher schon anrufen und einen früheren Termin zur weiteren Besprechung vereinbaren.

Die Wochen waren die Hölle, bin bei jedem Telefonklingeln mit nem Kloß im Hals ans Telefon geganen %:|

Naja... kam Gott sei Dank kein Anruf vom Arzt und beim Fädenziehen erhielt ich dann den Befund, dass alles in Ordnung is. ;-D

Wird bei dir gewiss auch so sein, zumal dein Arzt selbst es ja nicht mal entfernen wollte... da würd ich mir jetzt keine zu großen Sorgen machen. Hautärzte können schon ganz gut beurteilen, wann ein Muttermal verdächtig aussieht und raus sollte und wann nicht. @:)

ATmeli_axh


Danke erstmal für alle Antworten! @:)

Na ja, ich habe angerufen und gefragt, ob die Dame mir kurz sagen kann, dass alles i.O. ist, da sagte sie, keine Auskünfte am Telefon. Als ich dann sagte, dass sie mir doch kurz sagen kann, wenn alles ok wäre, dass ich beruhigt bin, sagte sie es erneut. DAS machte mich stutzig und mir gehts jetzt wie dir, Furuba, dass ich bete, dass das Telefon nicht klingelt. Wobei ich auch schon gelesen habe, dass psoitive Befunde, also eine Veränderung, auch erst beim Fäden ziehen gesagt werden...!! Ich beiße mir jetzt selber in den A... , dass ich da überhaupt angerufen habe!!

Ich bin übrigens sehr gern in der Sonne und im Solarium, gehe bestimmt schon 10 Jahre hin und wieder (aber nur 1-2 im Monat). Aber wenn man den MMcheck jedes Jahr macht, ist man auf der sicheren Seite. Nur war ich das letzte Mal 2010 und jetzt erst im Oktober...

Werde nun definitv jährlich gehen!

M<oni1ka65


Hast du beim HA angerufen oder nochmal bei dem Labor?

DAS machte mich stutzig und mir gehts jetzt wie dir, Furuba, dass ich bete, dass das Telefon nicht klingelt.

Ich dachte, sie geben keine telefonische Auskunft, passt ja gar nicht zusammen.

A2meliXaxh


Ich habe letzten Freitag, genau 1 Woche nach der OP, bei der Anmeldung angerufen. Da, wo ich nachfragte, ob ich dann anrufen kann, wenn Befund da ist.

Und dass ich Angst habe, dass das Telefon klingeln könnte: Wie Furuba schon sagte, dass manche Ärzte vorher anrufen, sollte doch was sein. Also dass man zur Besprechung kommen sollte, nicht den Befund am Telefon durchgeben. Ja, ist bissl verwirrend

A)melHiaxh


So, war vorhin beim Fäden ziehen und der Befund liegt meiner Hausärtzin immernoch nicht vor!!!

Ok, Arzthelferin meinte – die mir die Fäden zog – wenns schlimm wäre, hätten sie sich schon gemeldet. Aber die Praxis ist freitags geschlossen, also bis Mo zu und ich muß wieder das ganze Wochenende warte. Sie meinte, wenn sich die Tage keiner meldet, ist auch definitiv nix!

Bin zwar etwas beruhigter aber dachte, dass Befunde in 2 Wochen beim Arzt vorliegen..?? :-/

Maohn4ikax65


Himmel, das zieht sich ja hin. Ich kenns eher so, dass Befunde ca. 1 Woche brauchen. Aber dass es schneller geht, wenn sie was gefunden haben, glaube ich schon.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH