» »

Hodenkrebs durch Handy?

ATrth*ar9x1 hat die Diskussion gestartet


Diese Frage intressiert mich brennend. Stimmt das, dass man durch handys unfruchtbar wird sogar davon hodenkrebs bis hinzu tumor kriegen kann. Schließlich ist es ja so dass man heutzutage ohne handy nicht auskommt. Das problem bei mir ist trage 2 handy bei mir natürlich nicht 24 stunden lang kann es sein dass dadurch das risiko an solchenn sachen zu erkranken erhöht ??? Oder ist die technil soweit dass die strahlung gedämmt wird.

Antworten
w]ant*mail


also in schweden war eins studie, dass die leiúte da krebs bekamen , wo die dinger am öftesten waren

mYarion !aus wiexn


sogar davon hodenkrebs bis hinzu tumor kriegen kann.

ist hodenkrebs kein tumor?

":/

Schließlich ist es ja so dass man heutzutage ohne handy nicht auskommt.

mindestens 2 braucht man

wie kommst du auf diesen gedanken?

uqlxst


mindestens 2 braucht man

wie kommst du auf diesen gedanken?

marion aus wien

Ich schleppe auch zwei mit mir herum, Eines für die Firma, das andere privat ;-)

Zum Thema, es könnte schon was dran sein.

In unserer Firma gab es mal ein Rundschreiben, das man Handys nicht in der Nähe bestimmter Körperregionen tragen sollte, z.B. Brusttasche oder eben den Genitalien, ist aber schon so ca. zehn Jahre her.

Wir bekommen Arbeitskleidung, in der bestimmte Taschen zur Körperseite abgeschirmt sind.

m1ari.on a9us wixen


[[http://www.krebsinformationsdienst.de/vorbeugung/risiken/mobilfunk-und-handys.php]]

studien gibt es deren viele,aber soweit ich weiss keine endgültigen ergebnisse

sqchnercke19x85


Die einzige Studie, die Strahlenschäden nachgewiesen hat, hat sich im Nachhinein als Fälschung einer Wissenschaftlerin herausgestellt - das war ein großer Skandal an der Uni Wien.

Krebs ist eine mehrdimensionale Krankheit, es gibt nahezu unendlich viele Faktoren, die Krebs begünstigen können, aber nicht müssen. Von daher ist Ursachenforschung auf diesem Gebiet sehr schwer und es ist nahezu unmöglich - von Sonderfällen abgesehen - einen konkreten Auslöser für einen konkreten Krebsfall zu finden. Zumal auch die Genetik eine Rolle spielen kann.

AlndTyc16#0x471


derzeit stellt es sich so dar das die Handys im standby nur einen vernachlässigbare Strahlung abgeben,beim telefonieren kann die allerdings ,je nach empfangssituation,deutlich ansteigen.nicht gefährlich ,aber ausreichend um erwärmungen im gewebe hervorzurufen.ob das nun aber für eine gewebeveränderung ausreicht bezweifle ich mal.jedenfalls kannst du die Handys problemlos in der Hosentasche rumtragen,beim telefonieren besser rausnehmen sonst wird's da unten etwas wärmer(irgendwas im null komma Bereich)

also tel in die Hand und nicht per Headset telefonieren,sieht eh blöde aus.bis man so ein bt Headset gesehen hat hält man es meist für ein Selbstgespräch.lol

mynexf


Wie man Marions Link entnehmen kann, wird es von der WHO als möglicherweise krebserregend eingestuft. Also irgendwo zwischen "(wahrscheinlich) krebserregend) und "nicht oder nur vielleicht krebserregend). Genaueres weiß man nicht, von daher ist es auch Unsinn, wenn jetzt Laien hier schreiben "nicht gefährlich" oder "bezweifle ich mal" (Sorry, Andy, aber es ist haltlos).

A^nd&y16[04x71


LAIE...wo schrieb ich das?

tasunaWmi_xe


...und mal ganz ehrlich, wer trägt denn sein Telefon in der Innenseite neben seinen Genitalien rum, das ist doch höchst unbequem.

Ihr Leut, Sachen gibt....

%-|

uclst


...und mal ganz ehrlich, wer trägt denn sein Telefon in der Innenseite neben seinen Genitalien rum, das ist doch höchst unbequem.

Hosentasche?

t{sun^amiR_xe


Hosentasche?

Ja, aber vorne ?

Selbst ein Iphone5 ist mir zu gross das ich das da reinstecken würde...

mfnexf


09.02.14 19:41

LAIE...wo schrieb ich das?

Andy160471

Du liest dich weder wie ein Onkologe noch wie ein Strahlenforscher, der schlauer ist als die WHO ;-D

ujls0t


Besagtes Schreiben war aus einer Zeit, als es schick war, dass die Handys immer kleiner wurden, nicht wie heute wo man am liebsten Tablets als Telefon hätte ;-)

sechneck:e198x5


@ mnf

Du liest dich weder wie ein Onkologe noch wie ein Strahlenforscher

Wie liest sich denn ein Onkologe oder Strahlenforscher? ;-)

möglicherweise krebserregend

also vager kann man eine Aussage nun wirklich nicht formulieren. Zumal das Thema ja schon seit Jahrzehnten diskutiert wurde und bisher kein Beweis erbracht wurde. Sojamilch ist auch möglicherweise krebserregend, ebenso Fleisch, Röntgenbilder ect.pp.

Man kann nicht alles vermeiden, was möglicherweise Krebs erregt. Weil die Krankheit eigentlich hunderte Krankheitsbilder umfasst (Leberkrebs ist nicht Hodenkrebs, Lungenkrebs ist nicht Gebärmutterhalskrebs ect.) und ein kausaler Zusammenhang meist nicht oder nur unzureichend festgestellt werden kann. Und das wiederum kommt daher, weil sich Krebs nun mal nicht ad hoc entwickelt, sondern teilweise über Jahrzehnte.

Die Hypothese, dass es eine "Krebspersönlichkeit" gibt (also gewisse Charakterzüge, die Krebs begünstigen) hält sich trotz widersprechender Faktenlage auch schon seit über drei Jahrzehnten...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH