» »

Schmerzlose, angeschwollene Lymphknoten, Hilfe

M"äxrz hat die Diskussion gestartet


hi!

erst mal meine geschichte:

ich habe seit sicher 2.3 jahren einen etwa 1,5cm langen und 0,5cm breiten lymphknoten.

vor einem monat oder so hab ich mich wieder an den erinnert u bin mal zum hausarzt. der hat gesagt, das ist harmlos, wird wohl aus der kindheit sein, einer der nicht zurückgegangen ist.

kurze zeit später konnte ich auch noch einen weiteren, kleineren, runden (vielleicht 3/4cm durchmesser) direkt darunter ertasten. der arzt meinte, dass könne von viel kommen, schon eine kleinigkeit reciht um einen lymphknoten anschwillen zu lassen. ich war anfang februar beim zahnarzt, 2 zähne wurden gebohrt (1x rechts, einmal links, desweiteren wurde eine zahnfleischentzündung im rechten OK und ein wenig im linken festgestellt) ich dachte mir, das kommt vielleicht von dem. mein Zahnfleisch ist nachwievor noch nicht ganz geheilt zieht noch manchmal u tut beim putzen auch noch ein wenig weh.

ich hatte natürlich angst, ich könnte krebs oder sowas haben, aber der hausarzt beruhigte mich, sagte krebs ist in meinem alter sehr unwahrscheinlich, da soll ich gar nicht dran denken.

jetzt hab ich seit Sa ne leichte grippe, 37-37,5°, schnupfen, halskratzen, das ist aber schon fast wieder weg seit heute.

ich kann an der rechten seite an den ausläufern des halses (weiß jetzt nicht genaau wie das heißt, kreuzbein? ???) noch ein paar weitere lymphknoten (vergrößert denke ich) fühlen

was mir wirklich angst acht, ist, dass sie nicht oder fast nicht schmerzen, wenn ich draufdrück, und auf den ganzen websites steht immer dass sie druckempfindlich sein müssten und bei tumoren und krebs steht dass sie schmerzlos sind.

sie lassen sich alles verschieben. ob sie weich oder hart sind kann ich auch nicht beurteilen....

:-(

ich habe wirklich angst :-(

habe letzte woche ein blutbild gemacht, leucocythen und lymphozyten waren leicht erhöht. sonst alles ok (zumindest fällt mir nix ein, war wenn, dann nur minimal erhört)

eine befreundete ärztin meinte, ich soll eine blutsenkunggeschwindigkeits-messung machen. werd ich auch machen, aber jetzt wo ich diese minigrippe hatte möcht ich nicht gleich am Fr blut testen, weil sonst ist da vielleicht was verfälscht...

werd erst am Di blut abnehmen lassen...

achja, irgendwelche symptome wie nachtschweiß, durchsichtige haut, hab ich nicht, nur tun meine lymphknoten halt nicht weh wenn ich sie drück und sie sind angeschwollen.

und was mich auch noch beunruhigt, ist, dass der lymphknoten, den ich schon so lang hab, jetzt auch geschwollen ist, denke ich. ich weiß nur nicht, ob er die ganze zeit langsam größer wurde oder ob er jetzt mit angeschwollen ist...

und noch was: ich fühle in der leisten-gegend auch ein paar lymphknoten rechts und links, weiß aber nicht ob die angeschwollen sind oder nicht, sind etwas 1cm lang und ein vielleicht nen halben breit.

hilfe, was könnt ich haben?

und bitte keine bösen meldungen oder so :-(

Antworten
SkebaDstiajn O.


Also ich habe auch ziemlich viele Lymphknoten im Leistenbereich und das ist eigentlich normal.Man kann das immer so schlecht selber einschätzen , ich dachte die sind hart und unbeweglich und der Arzt sagt mir das die weich und beweglich sind. Wenn die weich und beweglich sind , dann ist Krebs eigentlich ausgeschlossen.Er meint die sind bei mir nichtmal richtig angeschwollen und ich hab noch in nem Lexion nachgeschaut und dort steht auch das in der Leistengegend viele Lymphknoten sind.

Wenn du dann keinen Druckschmerz hast heisst es das die normal sind.

Das ist am Hals genau so normal , hab da auch ein paar und war deshalb bei Ärzten die alle meinten es ist normal. Und wenn die das bei dir auch sagen , dann glaub denen.

Ich denk mal du müsstest die Lymphknoten wirklich sehen , damit da was ist und selbst dann ist es nicht unbedingt Krebs.

EZVE19x83


Ich hatte mal in der Leiste einen Lymphknoten, der schwill auf 2,5 -3 cm an !! Tat auch nicht wirklich weh, aber man sah ihn ganz deutlich, war ne ganz schöne Beule !

Da war ich schon etwas besorgt. Es kam aber raus, das ich nur eine Haarbalgentzündung hatte und sich bei mir komischerweise nur ein Lymphknoten vergrößerte. Da war irgendwas verstopft.

Bekam ne Salbe und nach ein 2 Wochen wars gut :-)

SCebastican O.


also bei mir sind es halt mehrer aber die sieht man nicht und spürt man auch nicht wenn man mit der Hand drübergeht ,nur wenn man drückt

aber egal der Arzt meint das ist normal und ich glaube es

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH