» »

Gynäkologischer Tumor?

a+nn3alidxa hat die Diskussion gestartet


Hallo

irgendwie mache ich mir gerade extreme Panik! Bei mir hat zwei/anderhalb Wochen vor der Mens so ein Ziehen in der Gebärmutter angefangen und erst aufgehört, als meine Periode anfing. Danach war Ruhe. Nun habe ich meine Periode zwar nicht mehr, aber immer noch leicht am Klopapier (ist jetzt Tag 8 seit sie anfing) und so ein Ziehen im Unterleib. Nehme auch die Pille, aber schon länger.

Nun frage ich mich, ob es Gebäörmutterhalskrebs sein kann? Ich gehe einmal jährlich zum FA, kann so ein Tumor sich so schnell entwickeln?

Antworten
f=loLwexrli


Viel wahrscheinlicher ist das eine Pillennebenwirkung.

a?nnYaAli|dxa


Ja, aber die nehme ich schon über ein Jahr ":/ Ich hab auch das Gefühl und sehe es im Spiegel, dass mein rechtes Bein dicker ist als das linke, was auh für einen Tumor spricht. Dazu das ziehen und die nicht aufhörende Blutung (wobei ich die nur am Klopapier ab und an sehe)

A#lex-and8raT


Ruhig Blut... wenn Du alle Jahre zum FA gehst hättest Du sicher nicht nen voll ausgebildeten Krebs. Bist Du Hypochonder?

Ein Ziehen kann x Ursachen haben und muss nicht von der Gebärmutter kommen. Vielleicht hast Du auch ne Eierstockzyste oder sowas. Hatte ich mal und dann so ein Ziehen verspürt.

Dass die Beine nicht immer gleich aussehen kann drin liegen. Nimm ein Massband und miss nach wenn es Dich beruhigt was getan zu haben. ;-)

Wenn es nicht besser wird mach eben nächste Woche einen Termin mit dem FA aus.

ELhemaliger NAutzer (x#325731)


Wieso denkt man denn immer direkt an einen Tumor? Auch nach Jahren kann man erst nebenwirkungen der Pille bekommen, das hat mit der Zeit davor nichts zu tun Bei mir kamen erst nach 7(!) Jahren Nebenwirkungen ....

EZhem\aliDger Nutze!r (#4671x93)


Bitte, bitte... realistisch betrachtet kann das viel sein, und irgendwann, gaaanz weit unten auf der Liste der Möglichkeiten steht 'Tumor'. Nebenwirkungen, egal von welchen Medikamenten, müssen nicht immer spontan auftreten, sondern das kommt auch im Laufe der Einnahme oder Behandlung vor.

Eine Differenz im Beindurchmesser (wo ein Spiegel das denkbar schlechteste Mittel zur Überprüfung ist), bietet außerdem kaum einen Rückschluß auf einen gynäkologischen Tumor. Das ist wie wenn man anatomisch Äpfel mit Birnen vergleicht...

aunnalxida


Um ehrlich zu sein, ja, ich bin Hypochonder. Nur hatte ich eben nie gynäkologische Probleme und plötzlich das ziehen in UL und Bein und dazu die leichte Blutung. :°( Ich habe einfach Panik, dass in diesem Jahr sich was gebildet hat

ahnnal\ida


Habe zudem so einen Druck auf dem Schamdreieck seit 2Wochen. Ich leide aber auch an starken Verspannungen im Rücken, nur denke ich nicht, dass das was damit zu tun hat

Ehhemalig)er Nutazer ,(#3257x31)


Und nur weil man nie eine gynäkologisches Problem hat redet man sich jetzt ein man hat einen Tumor?

Verspannungen können sehr wohl auch Bauchschmerzen machen je nachdem wo sie sitzen, und die blutungen kommen sehr wahrscheinlich von den Hormonen ...steht ja auch in der Packungsbeilage das das vorkommen kann ;-)

A\lexaendraxT


Habe zudem so einen Druck auf dem Schamdreieck seit 2Wochen. Ich leide aber auch an starken Verspannungen im Rücken, nur denke ich nicht, dass das was damit zu tun hat

Jein... wenn Du deswegen eine schlechte Haltung einnimmst kann es einen Einfluss haben auf die Bauchmuskulatur.

aYnn-aliIdxa


Danke euch für die Antworten. Habe zum Glück eh am 18.3 eine Vorsorgetermin beim Gyn. Trotzdem macht es mir Angst, da überall steht: "Besonders kritisch bei den Krebserkrankungen ist, dass sie sich beim Auftreten der ersten Symptome häufig bereits in einem äußerst fortgeschrittenen Stadium befinden. Schmierblutungen und blutiger Ausfluss sind hier häufig erste Anzeichen der Erkrankung. Auch wiederkehrende Unterleibschmerzen können auf eine Krebserkrankung hinweisen."

Das hört sich wie bei mir an. Dieses Ziehen ist wirklich wie kurz vor der Mens.

EJhem;aligEer Nu,tzeor (#4671x93)


Wenn man etwas googelt kommt man meist zu dem Schluss, dass das die Symptomatik auf einen passt. Im übrigen kommt, meist auch bei mehr als harmlosen Dingen, im Umkehrschluss über Google meist immer ein bösartiger Tumor raus (was natürlich Schwachsinn ist!).

Weniger googeln, tee trinken und auf den Termin beim FA warten, der dir höchstwahrscheinlich bestätigen wird dass du keinen Tumor hast...

A0lexa4ndraxT


Das hört sich wie bei mir an.

Hätte der FA bei der letzten Untersuchung gesehen... sowas kommt nicht über Nacht.

Und hör auf mit Google... siehe Posting Grognor.

a_nnaXlidxa


Ja, ich werde wirklich versuchen das googlen zu lassen. Habe mich nur leider eingelesen :-/ Eierstokkrebs z.B. wächst oft sehr schnell und kann die Symptome hervorrufen. Kenne auch eine, die einen mit 23 hatte.

Emhemaligver Nutzer, (#325x731)


Wenn man Hypochonder ist und gelesenes nicht reflektieren kann, sollte man das unterlassen ...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH