» »

Knoten/ Knubbel an der Knieinnenseite, Angst vor Krebs

Poiotr18x3 hat die Diskussion gestartet


Hallo alle zusammen,

Mir ist heute am linken Knie Innenseite oberhalb der Kniescheibe ein knubbel aufgefallen. Dieser ist weich und beweglich. Er schmerzt nicht. Ich kann ihn nur in sitzender Position fühlen. Wenn das Bein gestreckt ist fühle ich ihn nicht. Bin per Zufall drauf gestoßen da ich beim telefoniere. Mein Knie unbewusst getastet/gestreichelt habe. Schmerzen habe ich keine.

Ich habe nun total die Panik das es krebs ist... Bin so oder so sehr verängstlich was diese Krankheit angeht :(

Was könnte das am Knie sein??

Antworten
c1hi


Das ist mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit einer von etlichen Lymphknoten, wie sie jeder Mensch im Körper hat.

PYio^trx83


Hey Chi!

Danke für deine Antwort.

Auf der rechten Seite spüre ich ihn nicht.

Meinst du das die auch nur an vereinzelten Stellen anschwellen ?? Bin zurzeit sehr stark erkältet. Die Ohren und nebenhöhlen sind zu. Habe aber nirgends am Körper sonst geschwollene lyphknoten.

c"hxi


Da sind sicher einige Lymphknoten geschwollen. Man kann nur nicht immer alle ertasten. Such dir mal ein bild vom menschlichen Lymphsystem, dann weißt du Bescheid. Und fang bitte gar nicht erst an, irgendwelche Krankheiten zu googeln. Wenn es nach google geht, haben alle Menschen Krebs, Hiv und sind schwanger. ;-)

Piiot~r83


Ich bin nur erschrocken darüber das ich plötzlich etwas ertaste was vorher nicht ertastbar war.

Angst habe ich trotzdem.

Wenn es krebs wäre ist es dann beweglich und schiebbar ? Müsste ich das nicht deutlich in jeder Stellung des Knies ertasten können ?

a#gineLs


Bist Du generell so ängstlich?

P|io#tr8x3


Seitdem meine Mama an Darmkrebs gestorben ist, habe ich riesige Angst vor Krebs.

:°(

a#gnexs


Hast Du mal erwogen, dagegen was zu machen?

P#iot4r83


Ich empfinde diese Angst als Vorbeugung. Meine Mama hätte laut Ärzte eine Chance gehabt wenn es frühzeitig erkannt wäre.

Wenn ich etwas ertaste was mir komplett neu ist, dann sehe ich das als vorbeugend einer evtl. schlimmen Krankheit noch mit blauen Auge davon zu kommen.

Die Angst die ich dadurch auch habe ist natürlich belastend. Aber ich traue mich nicht wirklich einen Psychologen aufzusuchen.

mpnxef


Nee, da machst du dir was vor. Wegen so eines Knubbels in Panik zu verfallen und schon die Krebsdiagnose über sich schweben zu sehen, ist keine Vorbeugung. Vorbeugung wäre es, aufmerksam aber entspannt zu sein, gucken, wenn was ist, wenns bleibt zum Arzt und dann abwarten.

Piiotrx83


Ich denke schon das ihr recht habt. Aber die Angst bleibt trotzdem.

Ich habe gesehen wie ein Mensch an der Krankheit schmerzhaft 2jahre sich quälen musste.

Meine Mama wollte nicht sterben und hat gekämpft und trotzdem keine Chance. Der Satz des Arztes das sie bei einer frühzeitigen Erkennung sehr große Chancen gehabt hätte, dieser ist in mir festgebrannt....

Nochmal zu dem knubbel:

Da er weich ist und beweglich und nur in einer Position zu ertasten ist, kann ich davon ausgehen das es nichts böses ist ?

cJhxi


Wenn du deine Ängste nicht zeitnah therapieren lässt, werden sie immer schlimmer und fressen iggrndwann still und heimlich deine ganze Lebensqualität auf. Ohne Therapie gibt es auch keine mögliche Heilung. Erkenne deine Angsterkrankung jetzt, dann kannst du sie bald wieder los sein. Ich würde mir für meinen Sohn wünschen, dass er sein leben in vollen Zügen genießt, anstatt ständig in Angst und Sorge zu leben... @:)

mFdf_aus_$md


Hallo Piotr,

Da sind sicher einige Lymphknoten geschwollen.

Das Meine Ich auch.

Bin zurzeit sehr stark erkältet.

Und das bestärkt den Verdacht

Meinst du das die auch nur an vereinzelten Stellen anschwellen ??

So ist es. Es sind so gut Wie immer mehrere LK verdickt, aber viele sind nicht tastbar. Bei verdickten Lymphknoten eine Symmetrie zum Vergleich heranzuziehen ist zwecklos, dazu ist der ganze Körper zu asymmetrisch.

Wenn es krebs wäre ist es dann beweglich und schiebbar ? Müsste ich das nicht deutlich in jeder Stellung des Knies ertasten können ?

Einen Kniekrebs in diesem Sinne gibt es nicht, es ist ein bestimmtes Gewebe, das entartet. Je nach Funktion an dieser Stelle wären sowohl gutartige als auch bösartige Veränderungen fix oder verschieblich. Lymphknoten und -stränge müssen der Bewegung des Knies folgen, sind also verschieblich.

Wenn die Angst sehr groß ist und vielleicht Schon Schlaf- oder Konzentrationsstörungen oder ähnliches Mit sich brachte, dann bitte deinen Hausarzt, eine Biopsie zu machen. Das geht ohne große Betäubung mit einer Spritze in 3min und du hast in 1 Woche Bescheid und deine Ruhe.

Gruß!

P+iotr:83


Danke für eure Antworten.

Ich werde das erstmal mit der Erkältung abwarten und dann wenn der knubbel immer noch da ist zum Arzt gehen. In der Zwischenzeit versuche ich nicht dran zu denken.

m.d_avus_9mxd


Nachtrag:

Aber ich traue mich nicht wirklich einen Psychologen aufzusuchen.

So wie du ihr schreibst, würde Ich noch nicht von einer Angsstörung sprechen, eher noch von Übervorsicht. Sieh es mal so: Jeder hat seine Ängste, der eine übertreibt etwas mit der Sparsamkeit, der andere mit der Hygiene und du Mit deiner Körperwahrnehmung. Eine Störung wird es in dem Moment, wo es einen anderen Lebensbereich eben stört. Zum Beispiel wenn du nicht zum Arbeiten kommst, weil du im Büro zwanghaft Symptome googlest. Oder aus Angst vor potenziellen Krebserregern zu wenig isst.

Meine Erfahrung ist, dass vor allem die leichteren Fälle, bei denen die rationalen Gedanken noch überwiegen überrascht sind, wie einfach und unbelastend so eine "Therapie" sein kann. Viele verlassen die Praxis mit dem Gefühl "Toll, DAS hätte Ich mir selbst auch erzählen können, wofür bekommt der Mann eigentlich sein Geld?"

Das war etwas übertrieben aber Ich möchte sagen, dass das ein gutes Zeichen ist, Wenn man im Nachhinein erkennt, dass man sein Problem selbst gelöst hat. Und das bekommst du sicher auch hin. Sieh den Psychiater oder Psychotherapeuten einfach als "erfahrenen Zuhörer Mit Doktortitel".

Grüsse!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH