» »

Pap IVa

Syoparxr


Es wird bestimmt auch alles gut!!!

Hallo Hanni und alle anderen,

Ich hatte erst 2x Pap IIID und dann auch PAP IVa, bin noch die gleiche Woche ins KH zur Koni, ich hatte keine Schmerzen und das ist wirklich war, denn ich bin eh so ein Angsthase. Die KOni ist am Freitag 2 Wochen her. Ich bin im Moment 2 Wochen Krankgeschrieben und muss am Freitag zum Gyn., also wenn ich ehrlich bin, wenn ich viel laufe oder stehe zieht es schon ganz schön, aber das ist alles zum aushalten. Ich hatte mein Ergebniss 3 Tage nach OP, alles im gesunden entfernt Ca in situ, also ich bin gesund, das hat mich total aufgebaut, habe auch eine Tochter 3,5 Jahre und die möchte ich nat. auch aufwachsen sehen.

Viele liebe Grüße an alle, ich hoffe wir bleiben in KOntakt

Sonja

hvann6i-lixlo


......

Habe jetzt Feierabend und meinen Arbeitgeber habe ich auch Bescheid gegeben. War alles nur positiv und sie stehen voll hinter mir. Schon mal gut zu wissen, daß man sich darüber keine Gedanken machen muß. Das einzige was mich stört das ich noch so lange warten muß und ab gestern vergeht die Zeit überhaupt nicht. Massenhaft Zeit um zu denken nur ich kann nicht abschalten. Zu Hause geht es da mein Sohn nichts mitbekommen soll.

Grüße an alle

M!aKxa5


hanni

Wie alt ist dein Sohn?

Und noch eine Frage: Wohnt ihr beiden alleine?

h}anni--lilo


MaKa

Mein Sohn ist zwar schon 15 Jahre aber ich möchte Ihn jetzt nicht belasten.

Wohne mit Ihm alleine , habe aber einen Freund der ist Fernfahrer und zur Zeit im Ausland. Er weiß zwar Bescheid aber man kann ja nicht ewig telefonieren, ist ja auch eine Kostenfrage. Er fehlt mir jetzt natürlich sehr, einfach die Schulter zum anlehnen.

Mla,Ka5


Hanni

das glaub ich dir, ein Partner ist in dieser Zeit unheimlich wichtig. Ich hoffe der kommt bald wieder.

Einen 15 jährigen Sohn würde ich damit glaub ich auch nicht belasten.

Vielleicht kann ich dir ein wenig helfen.

Dann meld dich ruhig

Kopf hoch

Martina

hWanni$-lilxo


Hallo Martina

schön von Dir noch zu hören bzw.lesen, was mich so bedrückt ist die Zeit wäre alles schon morgen dann wüßte man bald woran man ist aber so!!! Nächste woche zur Blutabnahme am 16 habe ich Termin zum Gespräch für die OP und am 23 ist es erst. Also noch soooooooo....... lange. Man kann sich auf nichts richtig konzentrieren alles Sch....!

Seit ich es erfahren habe, habe ich richtig Bauchschmerzen , und fühle mich richtig krank, aber ich glaube das hängt mit meiner Angst zusammen. Muß aber Stark sein man wird ja noch gebraucht und hoffentlich noch lange.

Essen ist eine richtige Qual. Ging es dir auch so ?

Danke jetzt schon für eine Antwort

M~aKxa5


Hanni

ich habe sogar noch länger auf die OP gewartet. Ich konnte auch nichts essen und habe richtig abgenommen. Als dann alles vorbei war, habe ich mich über mein blödes Verhalten selber geärgert. Die Konisation ist total harmlos und ganz sicher ist danach bei dir alles wieder wie früher. Ich kann dir nur raten, so normal wie möglich weiterzuleben und vor allem zu essen, dann bist du viel schneller fit.

Bei einem Sohn von 15 bist du sicher auch keine 25 mehr. Mich freut, das ich hier mal mit jemandem schreibe, der nicht so jung ist.

Ich selber habe mit 39 zum 2. Mal geheiratet und aus dieser Ehe 2 kleine Kinder. Bin also eine alte Mutter und hatte deshalb besondere Angst. Und bei dir lese ich, das du sicher auch getrennt lebst, aber jetzt einen Freund hast. Und da lohnt es sich alles zu tun um gesund zu sein.

Übrigens ich und viele andere hier haben auch Medikamente genommen um das Immunsystem zu stärken. Machst du das auch?

Naja jetzt gute Nacht. ich melde mich morgen nochmal.

Martina

lree:nx6


hanni: die Warterei ist das Schlimmste, die Koni selber ist ein Spaziergang dagegen ;-). Habe mich damals im Nachhinein auch fürchterlich über mich selber geärgert..., dass ich mich so verrückt gemacht habe. Aber das kann man eben nicht so einfach abschalten, kann dich da sehr gut verstehen!!!

Der Tip von Maka mit dem Stärken des Immunsystems ist sehr gut, hatte ich ganz vergessen!

Ansonsten wünsche ich dir viel Kraft :)*

h!agnnik-lixlo


Hallo

Nein Tabletten nehme ich nicht. Was habt Ihr denn da genommmen? Noch mal zum Thema "alte Mutti" werde nächstes Jahr 40. Und möchte eigentlich noch mal so alt werden.

Ich versuche ja immer mich auf meine Arbeit zu konzntrieren aber es ist schwer. Und ich habe es ausschließlich mit Männern zu tun.

Gestern habe ich das mit der Chefsekretärin geklärt und Sie ist mir auch als Frau entgegengekommen und hat sich nicht nur auf die Arbeit bezogen. Hat mir sehr geholfen und sie sagte auch das sich alles zum guten werden wird. Hoffentlich.....................!!!

Jedenfalls brauch ich mir um meinen Arbeitsplatz keine Sorgen zu machen.

lbeen+6


hanni: ich habe damals Orthomol immun in Form von Trinkampullen genommen, nehme ich zeitweise immer mal wieder....sehe als eine Art "Kur" an ;-)

tjo9lt|oxl


Impfung

Darf man mit 31 impfen lassen?

SJopaXrr


Impfung

Hallo ihr lieben,

Ich nehme auch Orhtomol um mich ein wenig zu stärken.

Jetzt zur Impfung (Gardasil), also mein Mann arbeitet in der KLinik in der ANästhesie in der ich auch operiert wurde, der OA der Gyn (hat mich operiert) sagte mir ich solle mich auf jedenfall Impfen lassen. Ich bin 32 und ich werde mich Impfen lassen. Meine KK bezahlt es sogar, mit ärztl. Attest vom Gyn., war grade heute noch mal beim Gyn, habe ziemlich starke Nachblutung, meine OP ist jetzt fast 2 Wochen her, kann mir da jemand was darüber sagen, ich meine ist das solange nach der OP noch normal ??? Mein Gyn sagte das könne sein, hat mich jetzt nochmal 1 Woche AU geschrieben.

Wäre sehr lieb wenn jemand schreibt.

LG Sonja

lseexn6


Soparr: deine Tage könnten das nicht sein?? Weil die hatte ich nämlich 10 Tage nach der Koni und zwar heftig. Da war der Arzt erst verunsichert und dachte, dass es sich um eine Nachblutung handelt. Konnte das dann aber doch ausschließen!

Zu der Impfung: wurde bei dir denn ein Hpv-Test gemacht?? :-/

SZoparxr


leen6: Also meine Tage würde ich eigentlich erst ende nächster Woche bekommen. Aber der Gyn hat ja die blutende Stelle gesehen. Ja ich habe einen HPV-Test gemacht und darauf hin hat ja der Arzt gemeint ich solle mich Impfen lassen.

In so manchen Foren bzw. Beríchte habe ich immer wieder gelesen das der HPV high risk wenn er positiv ist auch positiv bleiben würde, also das íst doch nicht so, mein Gyn meinte, wir machen in 3 Monaten wieder einen Abstrich und nochmal einen einen HPV und der müsste dann neg. sein?!

lhee#n6


da gehen eben die Meinungen insofern auseinander, als dass ein negativer Test (nach vorherig positivem) eben nur aussagt, dass der Virus nur noch latent vorhanden ist :-/ Da würde die Impfung eben nicht sinnvoll sein :-/ ??? Hast du die Bewilligung für eine Impfung von der Kasse schon? Oder ist der Antrag auf Bewilligung nur geplant? Bei welcher Kasse bist du denn?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH