» »

Pap IVa

s0unp\ower1x000


Total verwirrt...

Ich werde bald wahnsinnig.

Soviele unterschiedliche Aussagen, soviele unterschiedliche Reaktionen von den FA, wenn man sich das hier alles durchliest.

Ich hatte im November eine Konisation mit dem Skalpell. Meine Stufe war III, aber ich hatte high-risk Viren. Aus diesem Grund entschied mein FA zu einer Konisation.

Nachdem das Gewebe ins Labor gesendet wurde, wurde PAP IVa festgestellt. Also viel schlimmer, als man vermutete.

Nach dem ersten Test erhielt ich das Ergebnis PAP II.

Na prima dachte ich, du hast es ausgestanden. Mein Fa wollte mich aber vorsichtshalber für den nächsten Test zu einem Spezialisten schicken. Also habe ich dort den zweiten Test nach der OP gemacht.

Und was ist jetzt?

PAP IVa! Und dieser Spezialist will eine nochmalige Konisation vornehmen, aber diesesmal mit Laser, zumal ich noch schwanger werden möchte.

Jetzt habe ich in zwei Wochen einen Termin.

Das ganze geht jetzt schon ein halbes Jahr. Eigentlich wollte ich schon längst schwanger sein, muss dies aber immer wieder zurückstecken, da dieses Thema nicht aus der Welt ist.

Ich weiss nur, dass ich total verunsichert bin, nicht mehr weiss was ich glauben soll und diese lange Zeit (halbes Jar) mich total fertig macht.

Ich kann nur hoffen, dass ich dann endlich Ruhe habe.

Hat jemand von euch auch schon mal zwei Konisationen hinter sich?

Grüssle

sunny

eqarny+und?bert


Pap 4 - bin total verwirrt - was soll ich tun?

Hallo,

habe gerade mit meiner FA gesprochen. Vor 3 Monaten wurde Ppa 3d festgestellt und bei der Nachuntersuchung Pap 4. Die Ärtzin hat mir geraten zum Spezialisten zu gehen und eine Konisation machen zu lassen. Für mich stürzt fast die Welt zusammen. Gibt es eine alternative Methode? macht es Sinn sich nochmals von einem anderen Arzt untersuchen zu lassen? Und vor allem wollte ich jetzt unbedingt schwanger werden. Kann ich das? Was ist wenn ich zum Zeitpunkt der Konisation tatsächlich schwanger sein sollte? Wer kann meine Fragen beantworten?

Grüße

earnyundbert

scunpo:weZr100x0


Besprich dich mit einem FA

Eine alternative Methode gibt es wohl nicht. Ich würde die Konisation an deiner Stelle auf jeden Fall machen und auch bis dahin mit einer Schwangerschaft warten!

Ich gehe mal davon aus, dass eine Konisation während einer Schwangerschaft nicht gemacht werden kann.

Besprich dies alles mit einem FA. Er wird dir mit Sicherheit weiterhelfen können.

mgonika1u0000


PAP4(III)

habe nächste woche konisation habe vor narkose und op totalle panik bei mir wurde pap 4 stuffe 3 festgestellt habe in google gestöbert und gelesen das stufe 3 schon krebs ist fa sagt aber das es warscheinlich nur oberflächlich ist sie haben mir gestern im kh gewebe rausgezwickt und am muttermund flüssigkeiten raufgegeben und getestet arzt sagte wärend der untersuchung sieht nicht so schlecht aus aber wenn dann doch es nicht im guten alles rausgeschnitten wird muss man ja nochmal wieß nicht ob ich das nochmal durchhalte überlege op sie nicht gleich die gebärmutter nehmen sollen wenn ich e schon in narkose bin habe schon 2 kinder

J-ennnby75


Hallo Monika,

ich (29) hatte gestern eine Konisation. Bei mir war zwei Jahre lang immer das Ergebnis PapIIId. Die Leute vom Labor haben schon "leider noch IIId auf den Befund geschrieben! Leider! Ich habe noch keine Kinder! Möchte aber eins haben.

Du mußt dir das halt super gut überlegen. Gebärmutter lassen oder nicht!? Gut, zwei Kinder wären für mich jetzt genug! Wie alt bist du denn, wenn ich fragen darf?

m7imqi7s6


PAP IVA

hallo zusammen, ich habe gesehen, dass hier mehrere Frauen das gleiche Problem haben.. einen schlechten PAP

Ich habe gestern von meinem Gyn. erfahren, dass ich einen PAP IVA habe.

Die Zytologin muss wohl geschrieben haben, dass ich am Beginn einer schweren Erkrankung sei.

Toll nicht?!

Ich muss morgen zum Arzt, dann machen wir einen Termin in der Klinik aus. (Konisation und Ausschabung)

Meine Frage.. ihr habt doch schon die Prozedur durchstehen müssen.

Hattet ihr hinterher Probleme?

Irgendwelche Komplikationen o.ä.?

Gruß Mimi

dLeganusxs


Hallo Mimi,

du brauchst dir vor der Konisation keine Gedanken machen. Ich hatte auch vor ca. 5 Monaten eine und riesige Angst davor. Narkose, Schmerzen und so ... War aber gar nix. Bin so um 8.00 Uhr operiert worden und Mittag um 12.00 bekam ich schon wieder essen und war hell wach. Meine Mama hat mich dann um 14.00 Uhr besucht und mit der bin ich gleich in das Krankenhaus Kaffee maschiert. Ich hatte keine Schmerzen einfach nix.

dWegauxss


Konisation, dann wieder Vieren, Gebärmutter entfernen ?

Hallo an Euch alle,

ich hatte im November PAP IVa, und eine Konisation mit Ausschabung. Im März dann die Kontrolluntersuchung mit dem neuen verbesserten Abstrich ( kostet € 95,00, weiss leider nicht mehr genau wie der heisst ) und nun kam der Wert PAP II raus und die Krebsvieren sind wieder da !!!

Meine FÄ meinte ich muss im September nochmal einen Test machen lassen. Vorher brauchen wir auf keine Fall was tun.

Weil ich auch noch rauche, meinte sie ich soll doch aufhören, dann habe ich große Chancen dass das alles wieder weg geht. ( Ich dreh bald am Rad, rauchen aufhören ist nicht so einfach !!! ) Jetzt war mein Gedanke, wenn ich ( eh ) wieder eine Koni brauche, dann gleich alles raus.

Hat das schon mal jemand machen lassen ??? Wie läuft das ab ???

Sind die Vieren dann für immer und ewig verschwunden, oder setzten die sich dann einfach wo ander´s ab ???

Stimmt es, dass wir uns da bei Männern anstecken und die nix dagengen tunkönnen ???

Bitte schreibt mir zurück.

Lieben Dank

degauss

m{imxi76


hallo degauss

erstmal Danke für die Antwort.

Ich habe schon (auch aus eigener Erfahrung) mitbekommen, dass man durch sogenannte Kontaktblutungen beim GV Probleme mit der Anfälligkeit im Gebärmutter- und halsbereich hat.

Wenn Du solche Probleme hast bzw. hattest, dann besteht da schon eine gewisse Gefahr.

Ich verstehe nur nicht,warum Du schon wieder Krebsviren hast

Klar, rauchen ist immer ein Risiko, aber es handelt sich bei Dir nicht um einen Lungenkrebs (Gott bewahre). Mein Gyn hat mir nichts gesagt, dass ich das Rauchen aufgeben soll.

Eine Bekannte von mir hat sich die Gebärmutter rausmachen lassen, sie hatte mehrere Zysten und laufend nur Probleme.

Wie alt bist Du wenn ich mal fragen darf?

wenn man eine Hysterektomie (Entfernen der Gebärmutter) hinter sich hat, hat man anfänglich gerne noch mehr Probleme.

Der Körper muss sich erst an die Situation gewöhnen, das u.U.mit einigen "Nachleiden" verbunden sind. Bei meiner Bekannten ging es über mehrere Monate.

Ich will Dir aber keine Angst machen.

wenn Du noch weitere Fragen hast, dann hake ich auch gerne nochmal nach.

LG

Mimi

DUabniel[a19x78


ich habe gerade das ergebnis pap 3D bekommen. die ursache soll ein geschwächtes immunsystem sein. in drei monaten wird wieder getestet. was kann ich denn tun,um das ergebnis zu beeinflussen?

dtegauxss


Hallo Mimi,

schön dass du mir genatwortet hast. Gibt schon wieder Neues.

Erst mal, ich bin 39 Jahre und habe 2 Kids im Alter von 14 und fast 16 Jahren und nocheins wollen mein Mann und ich auf keinen Fall.

Meine FÄ meinte auch noch, da wieder Vieren nachgewiesen wurden, können diese eigentlich nur von meinem Partner kommen. Daraufhin hab ich meinen Mann verückt gemacht und er ist heute gleich zum Urologen und hat sich untersuchen lassen. Der Urologe ist nach wirklich eingehender Untersuchung ( mein armer Mann ) zu dem Entschluß gekommen, dass er vollkommen gesund ist und keine Viren hat. Ergo... kann ich sie nicht von meinem Mann haben.

Kannst du mir bitte mal Erklären was Kontaktblutungen sind... Ich glaub ich bin gerade etwas doof. /-o

Diese Vieren, so hat das der Urologe meinem Mann erklärt, werden bei einer Koni nicht weg geschnitten, sondern nur die befallenen Flächen. Vieren bleiben und wenn man ein schwaches Immunsystem hat, dann sind die halt wieder da. ( Eigentlich einleuchtend. Wusste gar nicht dass ich ein schlechtes Immunsystem hab )

Frag doch bitte mal deine Bekannte, wie lange sie im Krankenhaus war, wie lange die OP gedauert hat .....

Das wäre total leib von dir.

Ach, übrigens, das mit dem rauchen aufhören find ich ja jetzt echt lustig. Dein Arzt sagt nix und meine sagt´s mir dauernd. Egal, ich habe mir für morgen bei einer Heilpraktikerin einen Termin machen lasse. Sie Akupunktiert mich wegen rauchen, ausserdem meinte sie es gibt super tolle Mittel, die irre helfen sollen bei diesem Zeugs. Ich hab das auch schon hier mal gelesen, dass eine Frau das gleiche gehabt und und mit disen Mittelchen alles weg bekommen hat. Ich glaub einfach mal ganz fest daran.

Wie geht es dir denn ? Hast du schon alles hinter dir ?

LG

degauss

m imix76


hallo degauss

also das mit dem schwachen Immunsystem ist mir jetzt widerum neu.

Muß mal meinen Gyn fragen.

Ich quetsch meine Bekannte aus, soll mir alles sagen. Sehe sie aber wahrscheinlich erst am Wochenende..

Kontaktblutungen sind Blutungen, die man beim Geschlechtsverkehr bekommen kann. D.h. der Muttermund ist irgendwie empfindlicher als normal. (hatte ich auch teilweise bekommen, wenn der Gyn nur einen Abstrich gemacht hat)

dadurch kann man natürlich schneller eine Entzündung bekommen. Ich wurde auch schon mal gelasert, dass das Gewebe verbrennt und somit verödet wird.

Ist doch alles Scheiße %-|

Ich habe die gesamte Prozedur noch vor mir. Nächste Woche komm ich unters Messerchen.. oder eher Skalpell

Auch dann hab ich erst Gewissheit. Was ich habe oder auch nicht.. *schwitz*

Wegen den Viren: das ist ja mal übel, dein armer Mann, aber echt.

Gott sei Dank ist alles ok.

Trotzdem klingt es wieder logisch. Nur wenn man ein "geschwächtes Immunsystem" hat, können sich die Viren verbreiten, aber dass das immer gleich so penetrant sein muss...

Wenn das bei dir mit dem Rauchen geklappt hat, dann sag bitte bescheid.. ich drück dir auf jeden Fall die Daumen

LG und bis bald *:)

Mimi

mLimi7x6


Hallo Daniela,

wie bereits im oberen Beitrag erwähnt, ist mir das mit dem geschwächten Immunsystem nicht bekannt.

Asche auf mein Haupt, habe ja mal Arzthelferin gelern, ist aber schon ne Weile her.

Ich versuche aber mal in den Medizinbüchern, die ich Regal stehen habe, etwas heraus zu finden.

Evtl. kann ich eine AH kontaktieren

Wenn ich etwas weiß schreib ich Dir das umgehend hier rein

LG Mimi

dJegausxs


Hallo Mimi,

mach dir mal wegen deinem Termin keine Sorgen. Du wirst sehen, eine Koni ist absolut harmlos. Du bist danach wirklich gleich wieder fit wie ein Turnschuh. Musst halt nur die Geduld haben, dich danach wirklich zu schonen. Ich bin brav auf meinem Sofa gelegen und hab mir sämtliche Talkshow´s angesehen. War wirklich lustig, komm ja eh nie dazu. Ich hab´s genossen. Und Schmerzen hast echt keine. Lass dich verwöhnen in der Zeit.

Das mit dem rauchen geht heute um 16.00 Uhr los. Da bekomm ich die Nadeln. Ich schreib dir wie es war.

Melde dich einfach wenn du von deiner Freundin was weisst. Kannst auf meine e-mail Adresse schreiben: claudia@sc-richter.de

wenn du willst.

Also Kopf hoch....

Bis später

V1er^a15x6


Schon wieder Konisation

Hallo!

Ich bin mittlerweile auch total verwirrt und weiß nicht mehr, wie ich jetzt mit dem ganzen Mist umgehen soll. Bei mir wurden die Abstriche immer schlechter und nach dem 3. Pap IIID-Abstrich in Verbindung mit high-risk-Viren eine Konisation gemacht. Das war im September letzten Jahres. Im Januar diesen Jahres waren die Viren wieder da und der Abstrich auch schon wieder kontrollbedürftig. Mein FA hat mir damals gesagt, daß ich mich nun beeilen und meine Familienplanung in ca. 1,5 Jahren abschließen solle. Er sagte mir, wenn ich noch Kinder haben möchte, könnte er nicht wieder konisieren, denn dann könne meine Gebärmutter kein Kind mehr halten.

Nun war ich wieder zur Kontrolle - die Ergebnisse liegen noch nicht vor - und dieses mal sagte er mir, falls der Abstrich wieder nicht okay ist, dann würde er gerne nachkoniseren lassen??!!! Da war dann keine Rede mehr von 1,5 Jahren. Und der Abstrich war das letzte mal "nur" IIW. Jetzt weiß ich nicht, ob ich einer erneuten Konisation so schnell zustimmen soll.

Ich möchte wirklich gerne noch ein Kind haben. Geht das denn so schnell, daß aus einem entzündlichen Befund direkt Krebs wird? Ich bin jetzt richtig vor den Kopf gestoßen.

Zumal von meiner ersten Konisation bis jetzt ein halbes Jahr vergangen ist.

Ich habe hier auch öfter gelesen, daß man etwas tun kann um sein Immunsystem zu stärken usw. Gibt es da wirklich etwas, daß man unterstützend tun kann? Mein Arzt hat mir in der Hinsicht nichts gesagt. Auch nichts wegen Rauchen oder so!

Lieben Gruß

Vera 156

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH