» »

Angst vor Kehlkopfkrebs

E hemal/ige,r Nutzear (#3939x10)


Du hast ein starkes Hypochondrisches Problem und in Deinem anderen Faden habe ich Dir schon zweimal gesagt, woran das mit den Blähung liegen könnte. Aber nö, der Herr besteht ja auf Krebs.

Erst war es Kehlkopfkrebs, dann Speiseröhrenkrebs und jetzt Darmkrebs.

Rein vom Alter her ist das schon nahezu ausgeschlossen.

Lass erstmal die von mir genannten Sachen abklären. Musst ja nur in deinem anderen Faden nachsehen, was das war. Ich werde es KEIN drittes mal schreiben.

Der Einzige FACHARZT der Dir helfen kann ist ein Psychiater.

Eihe maliger NutMzerq (#39x3910)


[[http://www.med1.de/Forum/Krebsangst/694598/]]

E`hemalMiger N\utzer D(#393A910)


mach aber bitte nicht wieder 10 Fäden auf, wenn jede Frage nur deine unnötige Krebsangst betrifft. Ein Faden für die Darmgeschichte ist vollkommen ausreichend.

m7owrrCokayx84


Auf was könnte es hindeuten ? So wie ich gelesen hab gelesen das kann das wohl auf Krebs hindeuten...

Liebe Devil... ich weiß das ich Hilfe brauche , und das wird auch gemacht. Jedoch von einem Psychologen.

Ich Bitte euch meine anderen Themen außen vor zu lassen.

Diese Beschwerden werden immer schlimmer . Die Geräusche werden immer lauter und die Gerüche immer schlimmer. Teilweise wache ich schon aufgebläht auf. Das belastet mich und meine Frau total.

F!lameWchexn79


wir sind doch keine Ärzte. Wenn du Beschwerden hast, geh zum Arzt.

Wenn ich Blähungen habe, nehme ich lefax.

Bneni'taBx.


Ich kann mir vorstellen, dass nicht einmal irgendwie eine vernünftige Ernährungsbeobachtung gestartet wurden.

Sprich: keinerlei vorgefertigte Nahrung mit irgendwelchen Zusatzstoffen.

Glutenfrei mal für mindestens 2 Wochen.

Mal keine Milch zu sich nehmen.

Zucker weglassen.

Obst und GEmüse nur gedünstet.

Wenn Du das mal einhältst, können wir weiter reden. Vorher sicher nicht. Weil es keinen Sinn macht. :)D

aFpriDl4x5


Bis Freitag war es lt. deinen Ängsten Kehlkopfkrebs/ Speiseröhrenkrebs nun nach der Entwarnung bist du der Meinung es ist Darmkrebs.

Heute War meine einzige Mahlzeit um 15 Uhr zwei Schwarz Brote mit selbstgemachter Mettwurst.

Wenn du dich immer so ernährst brauchst du dich nicht über deine Blähungen und Magen-, Darmgeräusche wundern. Wenn dein Mage leer ist dann reiben die Schleimhäute aufeinander und dadurch können diese Geräusche auch entstehen.

Was ist dann als nächstes dran, SD-Krebs, Blasen-, oder Nierenkrebs, Knochenkrebs oder oder ..... was dir sonst noch so einfällt.

Geh endlich zum Psychologen und lass dich dort behandeln. Es wird Zeit das dir mal einer den Kopf zurecht rückt.

Ernähre dich vernünftig, iss mehrere kleine Mahlzeiten, freu dich mit deiner Frau auf euer Kind was bald geboren wird und fange an das LEBEN zu genießen. Höre meditative Musik, lerne progressive Muskelentspannung nach Jacobsen, unternimm was mit deiner Frau.

m.orrPokaxy84


Noch mal : zum Psychologen geht es. Und nein ich will mir keinen anderen Krebs suchen.

nur diese Beschwerden sind nicht wegzureden.Das kommt auch von meiner Frau.

Wir haben schon oft versucht darauf zu achten wann etwas passiert . Wir haben es nur noch nicht richtig geschafft. Und es wird täglich schlimmer.

meovrMr%okFayx84


Die schlimmsten Geräusche sind so ungefähr rechts unterhalb der Rippe ist mir aufgefallen.

Am Magen kann das ganze nicht liegen , bei der Magenspiegelung kam nix raus.

Ich mag schon fast nicht mehr zum Arzt gehen deswegen. ..

mZnef


So wie ich gelesen hab gelesen das kann das wohl auf Krebs hindeuten...

Wenn du so liest, dann kannst du es gleich bleiben lassen. Dass bei Krankheit X auch Symptom Y mitauftreten kann, bedeutet nicht, dass man bei Symptom Y direkt an Krankheit X denken muss. Da kann man mir jetzt gerne Korinthenkackerei unterstellen - ist es aber nicht.

Wenn man meint, sich bei Verdauungsproblemen erstmal n Mettwurstbrot schmieren zu müssen und sonst den ganzen Tag nicht zu sich nimmt, fehlen einem fast die Worte. Aber nur fast ;-D Den Rest deiner Ernährung nennst du auch schlecht. Wann gedenkst du etwas zu tun?

Davon abgesehen weiß jeder, dass Angst und Stress auch auf die Verdauung schlagen können.

m\nef


Ich mag schon fast nicht mehr zum Arzt gehen deswegen. ..

Wozu auch. Regelmäßig und gesund zu essen kann der dir auch nicht abnehmen.

E)hemIaliger^ Nutzwer e(#3@9391x0)


11.12.14 16:19

10.12.14 20:04

Der Durchfall und die Blähungen können viele Ursachen haben, aber bestimmt kein Speiseröhrenkrebs als Ursache und auch kein Darmkrebs als Ursache.

Glutenunverträglichkeit, Lactoseunverträglichkeit, Histaminintoleranz, Psyche, etc

auch künstlicher Süßstoff verursacht sehr gerne Durchfall, zuviel Milch, der Milchzucker kann abführend wirken. Es gibt soooooooooooooo viele Ursachen dafür.

devil_w

devil_w

Was von den genannten Beispielen wurde denn schon abgeklärt?

Warscheinlich garkeins, denn Du bist ja davon überzeugt, Darmkrebs zu haben, da sich die anderen Krebsarten ja nicht bestätigt haben.

mvorr!okay84


Ich versuche es ja. Aber diese ständigen Darmgeräusche das wird immer schlimmer.

Und es riecht so fürchterlich. ...ich esse eigentlich regelmäßiger als vor zwei jahren da meine Frau zu hause ist.

ich hab vor vier Jahren mal für 10 Tage Doxycilin nehmen müssen.

Kann es vielleicht immer noch daran liegen ? Hab so in Erinnerung das es da alles begonnen hat.

m2or)rokJay8x4


Das merkwürdige ist das ich kein Durchfall mehr habe. Eher genau andersrum.

Würden denn diese Unverträglichkeiten Darmgeräusche und Blähungen erklären?

c>h0i


Meine Güte %-| vermutlich verträgst du kein Gluten oder Lactose oder Fructose.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH