» »

Leukämie, Tumor?

hVuhuH3x3 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich muss morgen ins Krankrnhaus. Ich habe "etwas" (Verdacht auf ein Abszess) im Oberschenkel.

Dazu hat mich der Hämatologe zum CT von Abdomen und Thorax geschickt. Am Donnerstag kam raus das ich extreme ausgeprägte Endometriose habe...

Und meine Milz ist sehr stark vergrößert :-(

Ich habe seit Monaten erhöhte Tempi und Fieber, Schmerzen im Oberschenkel, Probleme im Genitalbereich und mein Blutarmut wird immer extremer - es wurde lange Zeit alles auf meine Hypochondrie geschoben bzw. auf Eisenmangel.

jetzt habe ich seit dem CT Befund extreme Angst dass das im Oberschenkel ein Tumor ist oder noch schlimmer - ich Leukämie habe :-(

Der Radiologe meinte die Milz könne durch die Endo vergrößert sein aber ich finde im Internet nirgends dazu einen Zusammenhang :°(

Ich will gar nicht mehr ins KH, so eine Angst habe ich. Was wenn meine Blutwerte noch schlechter geworden sind?

Ich habe soooo Angst :-(

Antworten
F3e.


Ich kann deinem Beitrag jetzt nichts entnehmen, was für einen Tumor oder Leukämie sprechen würde.

Und die Diagnose Endometriose hast du doch schon.

pIelsztierA8x6


vermutlich meint sie, dass sie eine Tumoranämie hat, und die RF im Oberschenkel kein Abszess oder ähniches , sondern ein bösartiger Tumor ist. Da würde dann aber die Milz nicht dazu passen ;-)

und an Leukämie denkt sie wegen der vergrößerten Milz.

Diagnostik funktioniert aber nicht so, dass man sich Dinge zusammenstückelt, ohne das Ganze zu sehen.

ich habe seit Monaten erhöhte Tempi und Fieber, Schmerzen im Oberschenkel, Probleme im Genitalbereich und mein Blutarmut wird immer extremer -

kann alles für eine Infektion sprechen, inklusive der vergrößerten Milz.

aber darauf bist du vermutlich bei deiner Recherche eher weniger gestoßen, oder?

Generell gilt, dass es überhaupt nichts bringt, sich vor einem Ergebnis/Befund verrückt zu machen.

Jetzt nur aus Angst nichts ins KH zu gehen wäre - sorry - ziemlich dämlich.

EWhem<aliMger "NutzeZr (#3593910x)


Ich kann mich den Worten von pelztier zu 100% anschließen.

hXuhuu3x3


Ich war im KH und bin nach 3 Tagen wieder gegangen...

Kernspin ergab das eine 1,7 cm große Signalveränderung im Oberschenkelknochen zu sehen ist.

Das sollte internistisch und hämatologisch abgeklärt werden ???

Es wurde zig mal Blut genommen, und an meinen Innereien herum gedoktort, Ultraschall ein weiteres mal gemacht mit dem Ergebnis Splenomegalie. Das wollten sie selber nochmal sehen, der CT Befund langte nicht :|N und ne plumpe Niere - was dann in einem weiteren Sono wieder auf normal diagnostiziert wurde.

MEHR wurde nicht gemacht außer das ich den 4. Nebenhöhleninfekt in den letzten 4 Monaten bekam - wieder kein Geschmacks- und Geruchssinn!

So und heute war ich im KH und hab meinen Entlassungsbericht geholt... und meine Blutwerte sind irgendwie so gar nicht okay - obwohl die Ärzte im KH immer meinten das Blut wäre voll okay.

Ich war damit gleich bei der Hausärztin, sie hat beim Hämatologen/Onkologen für nächste woche einen termin gemacht da sonst zu lange Wartezeiten sind. Der Arzt soll eine Knochenmarkpunktion machen und v.a. soll eine Biopsie von der "Signalveränderung" im Oberschenkelknochen gemacht werden :-/

Jetzt heißt es aber wieder warten :-(

Könnt ihr was mit Blutwerten anfangen? Ich google nicht mehr, da habe ich ja definitiv eh immer etwas "unheilbares" und ich habe mir geschworen das nicht mehr zu tun o:) ...

Hier die Werte (die mit Sternchen sind nicht im Referenzbereich)

Leukos 5,3 (4,3-10)

Erytroz 4,0 (4,1-5,1) **

Hb 12,0 (12-16)

Hämatokrit 36 (36-48)

MCV 90 (80-96)

MCH 30 (28-33)

MCHC 34 (33-36)

Thrombo 194 (150-300)

Neutophile 72 (50-70) **

Lymphozyten 18,6 (22,4-47,9) **

Monozyten 3,2 (0,7-9,3)

Eosinophile 5,1 (1-4) **

Basophile 0,6 (0,1 -1,0)

Albumin 75,1 (60,6-68,6) **

Alpha1 Globulin 2,6 (1,4-3,4)

Alpha2 Globulin 6,6 (4,2-7,6)

Beta Globulin 6,7 (7,0-10,4) **

Gamma Globulin 9 (12,1-17,7) **

Was sagen euch die Blutwerte?

phelzutierb86


Und was soll an den Blutwerten "so gar nicht okay" sein. Der einzige Wert, den man weiter abklären sollte, ist das erniedrigte Gamma globulin. Alles andere ist zu vernachlässigen. (Wo ist da eigentlich die Anämie?)

Beim Gamma Globulineert allerdings wäre es wichtig zu wissen, ob es relative Angaben (in Prozent) oder absolute Angaben sind - nur eine absolute Erniedrigung wäre relevant. Dann sollte man die Immunglobuline bestimmen (IgG, IgA, IgM).

pxelzt ierx86


Ach ja, bzgl Signalveränderung. Das ist total unspezifisch, was soll das bitte für eine Aussage /ein Befund sein?

War das z.b. vor oder nach der KM Gabe?

P\laQnetxa


Da sind halt ein paar Werte, die etwas drüber oder etwas drunter sind. Das kann dir hier aber kein Hobbydiagnostiker erklären oder Auskunft drüber geben. Da mußt Du keine Ärzte fragen und denen notgedrungen trauen oder noch Zweitmeinungen einholen. *:)

P3lane3ta


keine Ärzte = deine Ärzte....verherrender Tippfehler. |-o

P}lanexta


verherrend = verheerend

So man...jetzt gehe ich... %:|

h7uhux33


Pelztier... Naja so gar nicht okay beziehe ich darauf, dass nicht nur ein wert außerhalb des Referenzbereiches ist.

Die anämie ist aufgrund der hohen Eisendosis erstmal im Blut "weg"...

Die Signalveränderung war ohne kontrastmittel auf den kernspinbildern zu sehen. Ich bekam gar keines gespritzt...

Finde den Befund auch sehr aussagekräftig - sprich gar nicht :(v

pNelzt*ier8x6


Die Anämie ist aufgrund der hohen Eisendosis erstmal im Blut "weg".

spricht dafür, dass es allein am Eisenmangel lag. Bei einer KM Insuffizienz infolge einer hämatologischen Erkrankung als Ursache einer Anämie würde die Eisengabe nichts groß bringen.

dass nicht nur ein wert außerhalb des Referenzbereiches ist.

Und? dann sind halt mehrere Werte nicht ganz drin. Das ist aber unerheblich, solange die nicht in ein und dieselbe pathologische Richtung deuten, und Werte dabei sind, die deutlicher verändert sind. So kann das alles und nichts heißen.

pEelztri}exr86


bzgl Signalveränderung. normalerweise muss beschreiben sein, woraus die besteht. also z.b ob die RF hyperintens, isointens oder hypointens zum umliegenden Gewebe ist, und ob sie homogen oder heterogen ist.

h+uhux33


Ich war nun nochmal beim Hämatologen, er sagt das es nichts auffälliges gibt das auf eine Knochenmarks- bzw Tumorerkrankung hinweist.

Er sagt ich soll die Endometriose behandeln lassen, das mit dem Oberschenkel soll ein Orthopäde klären.

Er ist pro einer Infusion um die Eisenwert auf ein Normalhoch zu bringen, die vergrößerte Milz ist ein "Nebenbefund" - da sie in ihrer Größe seit einem Jahr variiert steht dafür das der Körper vermutlich immer mit Viren kämpft.

Dazu war in der Leber eine kleine zyste im CT zu erkennen... der Arzt sagt das die aber nicht für die sichtbare gelbfärbung (der hände aber auch augen) verantwortlich ist. Die leber Werte alle okay sind. Woher kommt das dann? Ich habe mal gegoogelt, diese Globuline und dieser Albumin wert könnte für reine Lebererkrankung sprechen.

Ganz toll :(v

p\elzt ier86


der Arzt sagt das die aber nicht für die sichtbare gelbfärbung (der hände aber auch augen) verantwortlich ist

Was verstehst du unter Gelbfärbung? wird die nur von dir wahrgenommen oder auch von anderen?

sind die Skleren (das Weiße der Augen) gelb, oder die Haut der Lider?

Grundsätzlich: wenn ein Ikterus vorliegt, dann sind die Bilirubin-Werte erhöht auf über 2mg/dl, und die Gelbfärbung sieht man zunächst nur an den Skleren; bei weiterem Anstieg des Bilirubins dann auch and er Haut. Wenn deine Bilirubinwerte normal sind, kann es also nicht von der Leber kommen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH