» »

Angst vor Krebs

E(hemaligderu $Nutze8r (#39x3910)


Ich müsste mal zum Arzt und die Werte aushändigen lassen, mache ich mal...

??? ??? ???

CKrim9son24


Leute ich habe die Werte!

Klinische Angaben: E01.8G V.a Autoimmunthyreoditis

Ergebnis Referenzbereich:

Erythrozyten: 5,00 (4.54-5.77)

Hämoglobin: 15,4 (13,5 - 17,5)

Hämatokrit: 45 ( 40 - 51 )

MCH (HbE) 30,8 (27,6 - 32,8 )

MCV: 90,4 ( 80.0 - 96.0)

MCHC: 34,1 (32,8 - 36,6)

Erythrozytenverteilungsbreite: 12,1 ( < 14,5 )

Leukozyten: 6,5 ( 3,9 - 9,8)

Thrombozyten: 201 (146 - 328)

HbA1c (IFCC): 33 < 39

HbA1C (NGSP): 5,1 < 5,7

Glucose venös (Serum): 85 (65 - 100 )

Natrium: 139 ( 135 - 145)

Kreatinin: 0,8 ( bis 1,2)

GFR (CKD-EPO-FOrmel) 124 ( > 60 )

Der altersentsprechende MEdian liegt bei 116m/min/1,73qm

Cholesterin gesamt + 214

Angeblich grenzwertig (warum hat das der Arzt nicht erwähnt?)

HDL Cholesterin: 47 ( < 200 )

( 200 - 239 )

> gleich 240 )

(> 40 )

Dann zweite Seite

CRP (C-reaktives Protein quant.) <1 ( bis 5)

Ak g. SD-Peroxidase (MAK) <30 ( < 60 )

Ak g. TSH-Rezeptor (TRAK) <1.0 ( < 1,8 )

Wird da jemand schlau draus?

Z-wack74x4


Hallo Crimsom24, ein einziger Witz, wenn man die Qualität am Auftrag "V.a Autoimmunthyreoditis" (V.a Autoimmunthyreoditis = Verdacht auf Hashimoto-Thyreoiditis) messen wollte. Die TPO-AK (= MAK), die auf Hashi hinweisen könnten, sind nicht erhöht; die TG-AK, die bei nicht erhöhten TPO-AK interessant wären, wurden nicht bestimmt, wogegen man die TRAK bestimmte, die bei Erhöhung allerdings in Richtung M. Basedow weisen würden. ABER: Nicht erhöhte Autoantikörper schließen SD-Autoimmunerkrankungen nicht aus, weil es auch sog. seronegative SD-AI-Erkrankungen gibt, bei denen erhöhte AK nicht nachweisbar sind. Der Verdacht auf Hashi wurde also nicht ausgeräumt, aber auch nicht bestätigt. Wollte man die Kopfzeile "V.a. ..." wirklich als abzuarbeitenden Auftrag begreifen, wäre jetzt noch eine Songraphie der SD nötig. Relevant wäre dann das Echomuster: "Inhomogen" und "echoarm" wären ein Indiz für akute oder vergangene Entzündungen, wie z.B. Hashi. Interessant, dass der Verdacht auf eine SD-Erkrankung nicht einmal zur Bestimmung von TSH und den freien Hormonwerten fT3 und fT4 animiert hat.

Cxri?msoHn24


Ich war bereits beim Endokrinologen, der hat Mittels Ultraschall nichts auffälliges an der SD fest stellen können, wollte aber eine genaue Blutuntersuchung (inkl. aller Hormone) abwarten und hat das bereits eingeleitet (blut wurde bereits genommen)..... die Ergebnisse bekomme ich erst am 28.10, bzw da habe ich einen "Telefontermin". Nächste Woche geht es dann, ist im übrigen ein Zentrum für Hormone/Stoffwechsel, zum Stresszucker Test.... habe mir nur zwischendurch, weil ich mal wieder kurz vorm Zusammenbruch auf Arbeit war und einer der "Internisten" zwischen denen ich hin und her pendle (es ging vor allem um die Krankschreibung) nochmal Blut abnahm. Also das wurde alles vom Internisten eingeleitet und sind noch nicht die Werte des Endo....

Heute übrigens wieder so ein Tag zum vergessen, den gesamten Vormittag fühlte ich mich "krank", erneut dieser furchtbare Schwankschwindel/Gangunsicherheit, die Beine wie Pudding..... an schlimmen Tagen bekomme ich regelrechte Kreislaufprobleme, mit Zittern, Hitze (abwechselnd) Gelenkschmerzen, VOR ALLEM AUGENBRENNEN etc pp und am nächsten Tag ist wieder alles weg. Immer Schubweise... oh Gott es ist eine einzige Qual

ZJwacgk44


Crimsom, vielen Dank für Deine Zwischeninfo. Ich hoffe, dass die die Gesamtheit der für Dich arbeitenden Medizinmänner Dich bald wieder auf die Spur bringen, denn die Schilderung Deiner Beschwerden läßt ja auch hartgesottene user die Rückenhaare hochstellen. Schönes Rest-Wochenende!

Z7wabck4x4


Könnte das Augenbrennen eine NW Deiner Medikamente sein (falls Du überhaupt welche nimmst)? Ich habe bei mir momentan den Verdacht, dass meine "trockenen Augen" (Augenarzt) die NW eines Antidepressivums sein könnten. Ohne künstliche Tränen kann ich im Augenblick nicht existieren.

Curi$msoxnA24


Schon heftig oder? Und dennoch bekommt man immer wieder gesagt, "man sei gesund". Auch wenn man sich auf alles mögliche untersuchen lässt, es gibt kein Licht am Ende des Tunnels bisher.... Gott ich mach diesen Scheiß seit 6 Jahren durch.

Unwahrscheinlich, außer L-Thyroxin 50mg habe ich nie Medikamente genommen. Und das Augenbrennen ist ALLGEGENWÄRTIG, schon lange vor der EInnahme von Thyroxin 50mg, es ist immer ein Zeichen dafür, dass ich einen Schub habe, daran merke ich es.

CUricmsoTn2x4


Meine Verdauung ist halt auch immer noch phasenweise, vor allem wenn ich die Schübe habe, eine einzige Katastrophe.

CRrimso:n24


Leute hier sind die Werte!

FT3 3,90 Referenz liegt bei 2,00 und 4,40

FT4 16,5 Referenz liegt bei 9,3 und 17,00

TSH Basal 1,11 Referenz bei 0,27 und 2,50

ANTI TPO 5,9 Referenz bei 0,0 und 34

TRAK < 0,30 Referenz 0,0 und 1,8

ACTH Basal 37,0 Referenz 4,7 und 48,8

FSH 5,3 Referenz 0,0 und 6,0

Und jetzt gebt euch das mal

Insulin Basal 7,8 Referenz 3,2 und 16,3

Und hier das bemerkenswerte

Insulin nach 2h 82,3 Referenz bei 0,0 und 30,0

Das Blatt ist sehr umfangreich, ich habe noch viele andere Werte falls ich was vergessen habe.....

Wegen der Schilddrüse war bei mir das Gegenteil, sie war eben NICHT DUNKEL.. Das hat sie mir damals noch erklärt, wäre sie dunkel hätte ich Hashimoto... sie meinte aber auch das mit dem versteckten nicht sichtbaren Hashimoto aber ich bin nach wie vor ratlos

Was auch aufgefallen ist, ich habe einen krass niedrigen Vitamin D Wert.

Schaut mal

18,5 die Referenz zeigt an 13, 2 und 118! Die Ärztin meinte, aufgrund dessen könnte ich Infekt anfällig sein.

Liegt es am Vitamin D? Ein User ein paar Seiten zuvor meinte etwas von Vitamin D Mangel

mXusi.cus_6x5


18,5 die Referenz zeigt an 13, 2 und 118! Die Ärztin meinte, aufgrund dessen könnte ich Infekt anfällig sein.

18,5 in welchen Einheiten? Wahrscheinlich ng/ml oder nmol/l. Das macht aber einen erheblichen Unterschied, wäre also wichtig zu wissen.

Um hier nicht eventuell falsche oder unpräzise Auskünfte zu geben, wäre es wohl das Beste, wenn Du den gesamten Laborbefund fotografierst oder einscannst, das Bild dann auf einen Bilder-Server Deiner Wahl hochlädst und hier einen entsprechenden Link postest.

(Deinen Namen solltest Du beim Scannen natürlich verdecken oder nachträglich mit Hilfe einer Bildbearbeitungssoftware unkenntlich machen.)

C=rimsoxn24


Schau mal Musicus

[[http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/20151029212401nw72cjf59p.jpg]]

m#usiKcaus_6x5


Oh, das ging ja schnell... ;-)

Du hast einen schweren Vitamin-D-Mangel. 18,5 nmol/l = 7,4 ng/ml (Nanogramm pro Milliliter). Der gesundheitlich optimale Bereich liegt nach heutigem Forschungsstand ungefähr bei 32 bis 60 ng/ml (entsprechend 80 bis 150 nmol/l).

Die auf dem Laborblatt genannte Untergrenze von 13,2 nmol/l ist unsinnig und wohl nur als Ergebnis statistischer Auswertungen erklärbar (Vitamin-D-Mangel ist häufig!).

Zur zügigen Beseitigung des Mangels ist ein hoch dosiertes Vit.-D-Präparat sinnvoll, z.B. Dekristol 20000 IE. Dies kannst Du dir vom Arzt verschreiben lassen. Da der Mangel nachgewiesen ist, sollte es die Krankenkasse eigentlich auch bezahlen (ist ohnehin kein besonders teures Medikament).

So, jetzt muss ich in's Bett... zzz

CIrims@on24


Oh je, wie konnte das nur passieren......

Wahnsinn, ist das der Grund für das Elend, was meinst du? Und wie lange wird es dauern, bis der Mangel beseitigt ist?! Ich hoffe seit langem wieder auf Lebensqualität!!

Ich habe Dekristol 20 000 IE bereits hier und auch schon eingenommen. Laut Arzt eine Pille wöchentlich....hat mich 26 Euro gekostet, ich musste alles selber bezahlen

Gute nacht dir

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH