» »

Lymphknoten geschwollen ?!

SVtarQpRarade hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

erst mal zu mir bin 25 Jahre alt, männlich und sportlich.

Ich habe seit nun mehr 4 Monaten schluckbeschwerden bzw beim schlucken fühlt es sich an als wär ein Klos im Hals.

Mein HNO Arzt hat den Rachen untersucht und hat mir "einfach so mal Antibiotika verschrieben" hat leider nichts geholfen. Habe drei verschiedene Antibiotika bekommen aber es hat nichts geholfen! Daraufhin meinte er die Mandeln müssen raus.

Ich habe mir eine Zweitmeinung eingeholt, der neue HNO Arzt sagt die Mandeln sehen super aus, aber am Ultraschall hat er erkannt das mehrere kleine Lymphknoten am Hals "leicht" geschwollen sind! Ich sollte mal abwarten und es nochmal kontrollieren lassen.

Bei einer Rachenuntersuchung ist rausgekommen das ich Streptokokken Gruppe C habe aber laut beiden HNO Ärzten sei das nicht schlimm das gehöre zur Standartflora...

Nun ist mir ein bzw aufgefallen das ich schon früher immer mal wieder Schmerzen unter den Achseln hatte und da kleine Knubbel waren.

Aktuell habe ich im Hals nicht nur beim schlucken das unangenehme Gefühl sondern andauernd und die Schmerzen unter der linke Achsel sind stark jedoch kann ich da nichts ertasten.

Bei meine Blutuntersuchung ist bis auf leicht schlechte Nierenwerte nichts besonderes rausgekommen.

Nun mach ich mir schon große Sorgen da ich kaum schlucken kann und mich allgemein einfach unwohl fühle... Zu welchem Arzt sollte ich nun gehen ?

Kann man auf dem Ultraschall etwas schlechtes erkennen bei den Lymphknoten? Ich fühl mich so im Stich gelassen von allen Ärzten, alle wollen mich los haben aber am besten soll ich bald wieder kommen :-(

Antworten
SZt1arpaxrade


Kann niemand was dazu sagen ? :-( :(

Z4wacxk44


Per Ultraschall kann man die Größe der LK bestimmen, aber natürlich nicht, ob sie mit Streptokokken oder anderen Erregern besiedelt sind. Sicher könnte man per Biopsie feststellen, ob es Deine Hals-Streptokokken sind, mit denen Deine LK besiedelt sind. Durch Antibiotika kann man solche Schmerzen oft zum Abklingen bringen; es könnte aber auch sein, dass die Bösewichte bei Dir schon gegen viele Antibiotika resistent sind. Dann sollte man im Labor feststellen lassen, welche ABs noch wirksam sind. Ein AB nach dem anderen auszuprobieren, wäre sicher nicht der Weisheit letzter Schluß. Wenn Du mit "etwas Schlechtem" LK-Krebs meinst: Da hat man im Anfangsstadium keine Schmerzen.

Svtarpba6rapde


Wie sollte ich dann nun weiter vorgehen bzw zu welchem Arzt?

Laut Beiden HNO Ärzten seien die Streptokokken Gruppe C harmlos :-|

Im Hals hab ich keine Schmerzen nur dieses Fremdkörper Gefühl!

Unter der Achsel tut es jedoch weh ! Kann aber keinen LK ertasten

ZOwactk44


Bei Schmerzen unter der Achsel hätte ich immer den Verdacht, dass ein Furunkel oder Abszess im Entstehen ist. > Hautarzt oder Chirurg?

sPallqyx0


Hatte auch immer angeschwollene Lymphknoten unter der achsel und schmerzen, habe herausgefunden das ich das deo nicht vertragen habe.

Kann vielleicht auch der Grund bei dir sein mit dem deo ???

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH