» »

Krebsvorsorge

EUmily1\9x71 hat die Diskussion gestartet


Eine Frage....geht ihrvzur Krebsvorsorge?

Wenn nein warum nicht?

Freue mich auf Eure Antworten

Antworten
Sqchwar[zwei<ßgxrau


Ich nehme keinerlei Angebote zur Früherkennung wahr, weil mich das zu sehr belasten würde in mehrfacher Hinsicht. Zum einen sind mir die meisten Untersuchungen einfach unangenehm und zum anderen würde es mir nicht gut tun, mich regelmäßig mit dem Thema auseinandersetzen. Ich lebe ruhiger und besser, wenn ich mich gar nicht groß damit beschäftige. Ich gehe nur zum Arzt, wenn ich Beschwerden habe.

wWhoopXi i6x3


Ich geh regelmäßig zur Vorsorge,

war erst vor kurzem beim FA und auch beim Hautscreening.

Für mich gibt's keinen Grund, warum ich die Vorsorgen nicht machen lassen sollte.

cNhe'ekya!ngel8x1


Ich gehe auch regelmäßig zur Vorsorge. Abstrich, Brust und wegen der Vergangenheit Hautscreening.

Ich setzte mich damit jetzt auch nicht regelmäßig auseinander, sondern gehe zum Doc wenn Termin ist und gut. Ich denke da kurz vorher dran und danach nicht mehr. Ich will mir aber hinterher im schlimmsten Fall nicht sagen müssen, dass wenn ich eher gegangen wäre, ich vielleicht noch nicht sterben müsste.

a-nnalixda


Ich persönlich, Ende 20, gehe jedes halbe Jahr zum Frauenarzt, zum Hautscreening alle 2 Jahre. Denke, dass es ganz ganz wichtig ist. Besonders Hautkrebs ist im Frühstadium gut behandelbar, danach streut er leider extrem schnell.

Meine Eltern sind mir da ein Vorbild: Meine Mutter geht alle 2 Jahre zur Mammographie und alle paar Jahre Darmkrebsvorsorge, mein Vater Darmkrebsvorsorge und Prostata.

Für mich ist es keine Belastung, eher Erleichterung

S.ilbefrmondXauge


Ich gehe zu den vorgesehenen Krebsfrüherkennungsuntersuchungen. Allerdings nervt mich meine Frauenärztin, wenn sie mir jedes Mal eine (kostgenpflichtige) Ultraschalluntersuchung von Brust und/oder Gebärmutter und Eierstöcken aufs Auge drücken will. Oder auch eine Mammografie (die zwar kostenlos wäre - aber ich bin noch nicht 50, was sie dann wohl auf die Überweisung schreiben würde ?)

Sschwa/rzweißxgrau


@ Emily1971

Was ist denn eigentlich der Hintergrund deiner Frage? @:)

S/chneOehexxe


Ich gehe unregelmäßig zur Krebsvorsorge, da man bei meiner Fräuenärztin 1 Jahr vorher den Termin ausmachen muss ...... da kann ich oft noch nicht sagen wann ich Zeit habe, oder ich habe einen Termin und mir kommt dann was dazwischen :=o so wie jetzt, hatte eine OP am Fuß und muss einen Walker tragen, da kann man nicht auf den Untersuchungsstuhl

L8ulcyD4711


Ich gehe zur Krebsvorsorge, warum sollte ich nicht gehen?

Hautscreening

Brust, Mammographie und Ultraschall

Darmspiegelung

Hausarzt, Blutbild und so weiter

FOlatmecwhen79


Ich gehe auch zum Frauenarzt, zum Hautarzt und weil mein Vater Nierenktebs hatte, zur vorsorge zum Urologen.

E9max


Eine Frage....geht ihr zur Krebsvorsorge? Wenn nein warum nicht?

Ich bin zwar ein Mann und gehe auch regelmäßig zu Krebsvorsorgeuntersuchungen. (Bis jetzt hatten hier nur Frauen dies bestätigt.)

Ich lasse mich auf verschiedene Krebsarten untersuchen:

Prostatakrebs: Jährlich zweimal beim Männerarzt. Ich bin familiär vorbelastet. Mein PSA-Wert ist ziemlich hoch.

Darmkrebs: Je nach Befund der letzten Untersuchung nach 1 bis 3 Jahren. Ich bin familiär vorbelastet.

Magenkrebs: Bei besonderen Beschwerden (Abstand ca. 9 Jahre).

Hautkrebs: Im Abstand von 2 Jahren. Ich habe viele verdächtige Muttermale. Es wurde schon etliche operativ entfernt.

Gehirntumor: Bisher nur einmal.

Lungenkrebs: Bei schweren Lungenproblemen. (bisher zweimal)

Ich meine, es ist besser, sich einmal zu oft als sich einmal zu wenig untersuchen zu lassen.

EYmily1;971


Hi Schwarzgrauweiß und alle anderen hier,

Danke für Eure Antworten.

Also,ich gehe nicht zur Vorsorge.Krebsvorsorge oder die Vorsorge beim Hausarzt lassemich nicht machen.

Dieses Jahr mußte ich allerdings die Vorsorge beim Hausarzt machen lassen,weilich mir eine neue Hausärztin suchen mußte.

Letztes Jahr war ich bei der Gyn eigentlich wegenmeinem Schwangerschaftstest und die blöde,Kuh hat gleich ne Krebsvorsorge mit gemavht....fand ich nicht so toll.

E`hejmaligYer Nutzfer (V#54D5421)


die blöde,Kuh hat gleich ne Krebsvorsorge mit gemavht....fand ich nicht so toll.

??? ???

Was ist an Krebsvorsorge jetzt schlecht ??

s]chnatte,rguschxe


Wenn ich Angst vor Krebs hätte, würde ich vielleicht zur Vorsorge gehen. Aber was würden mir Untersuchungen zu 5 oder 10 verschiedenen Krebsarten nützen, wenn ich an einer anderen erkranken sollte?

Mich stört schon der irreführende Begriff. Es ist keine Vorsorge, sondern bestenfalls eine Früherkennung. Um wirklich wirkungsvoll vorsorgen zu können, müsste man die Ursachen besser kennen. So sieht es aber eher danach aus, als ob man nur schneller behandeln möchte.

s7chnNatterg$usxche


Passend zum Thema gibt es heute 20:15 Uhr eine ARD-Sendung (Wiederholung 1:15 Uhr) bei Tagesschau24: "[[http://programm.daserste.de/pages/Recherche/DetailArd.aspx?id=44CE1FC95C922588AB23957B53463A05 Krank durch Früherkennung]]"".

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH