» »

Knoten in der Brust

Lrisel`1x94 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen :-)

Ich bin ein bisschen verwirrt und mache mir Sorgen. Ich hoffe, Ihr könnt mir weiterhelfen.

Ich bin 21 Jahre alt und weiblich. Ich habe vor kurzem einen Knoten in meiner linken Brust festgestellt. Der Knoten tut weh, wenn ich drauf drücke, lässt sich leicht verschieben und ändert zyklusbedingt seine Größe.

Gestern war ich beim FA. Sie hat einen Ultraschall von meiner linken Brust gemacht, hat jedoch den Knoten im Ultraschall nicht sehen können! Sie meinte, dass ich sehr dichtes Gewebe habe, was aber normal für mein Alter ist. Sie denkt, dass es entweder eine eingedickte Zyste ist oder ein Fibroadenom. Ich habe eine Überweisung ins Brustzentrum bekommen, da soll eine Mammasonographie und eventuell eine Stanzbiopsie gemacht werden.

Da der Termin erst am 13.08. ist, wollte ich Euch mal um Rat fragen. Was könnte das denn sein? Im schlimmsten Fall Brustkrebs? Mich verunsichert auch, dass mein FA den Knoten im Ultraschall nicht sehen, aber deutlich fühlen konnte. Ist das denn möglich?

Antworten
CComraxn


Ich bin zwar keine Frau, aber meine Frau hatte so etwas auch mal. Natürlich wird man da nervös, aber ich würde jetzt nicht zu viel Angst deswegen haben. Ein Tumor ändert seine Größe nicht zyklusbedingt und ist auch nicht leicht verschiebbar. Bei meiner Frau verschwand das auch wieder nach 2 Monaten, aber sie hat es natürlich auch untersuchen lassen (US).

Deine FA geht auf Nummer Sicher, das ist der einzige Grund, warum sie dich überwiesen hat. Dann hast du Gewissheit, und mit einem negativen Befund kannst du dann aufatmen.

Im "schlimmsten Fall" kann es natürlich immer Brustkrebs sein, aber die Wahrscheinlichkeit ist doch sehr gering. Du bist noch sehr jung, der Knoten ist nicht sichtbar, und die Gestalt spricht auch gegen einen Tumor.

Wird schon nichts sein, ich drück dir die Daumen. :)^

L(iselx194


Danke für deine Antwort Comran :-)

Das beruhigt mich erstmal. Ich bin nur so verunsichert, weil der Knoten nicht sichtbar ist.

Was ist denn, wenn der Knoten im Brustzentrum auch im Ultraschall nicht sichtbar ist, dann kann ja keine Stanzbiopsie gemacht werden! Belassen die Ärzte das dann dabei, oder gibt es noch andere Möglichkeiten, um herauszufinden, was es nun ist?

S}chkwarzwoeißgraxu


Was ist denn, wenn der Knoten im Brustzentrum auch im Ultraschall nicht sichtbar ist, dann kann ja keine Stanzbiopsie gemacht werden!

Doch, das ist möglich oder alternativ eine Feinnadelbiopsie.

Belassen die Ärzte das dann dabei, oder gibt es noch andere Möglichkeiten, um herauszufinden, was es nun ist?

Theoretisch käme auch eine MR-Mammographie als bildgebendes Verfahren in Frage. Ob das sinnvoll bzw. in deinem Fall nötig ist, wird man dir vor Ort sagen. Die Wahrscheinlichkeit, dass es sich in deinem Fall um einen bösartigen Befund handelt, ist, wie Comran schon sagte, relativ gering. Würde mir an deiner Stelle keine große Sorgen machen.

Aber ich weiß, das ist leichter gesagt als getan :)* @:)

L}isegl1x94


Vielen Dank für deine Antwort Schwarzweißgrau!

Es tut gut, zu hören, dass es noch andere Möglichkeiten gibt. Danke für die Aufmunterung @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH