» »

Knoten, linke Achsel, keine anderen Symptome, mehrere Monate

a%kle:in hat die Diskussion gestartet


Hallo.

Viele plagt die Angst vor Krebs, so auch mich. Doch ich habe, hört sich vielleicht blöd an, riesige Angst davor zum Arzt zu gehen und mir eine Diagnose abzuholen. Deswegen würde ich gerne, außer dem Ratschlag: "Geh sofort zum Arzt" noch ein paar andere Informationen einholen.

Ich habe vor gut 12 - 15 Monaten unter der linken Achsel einen etwa steingroßen Knoten entdeckt, der keinerlei Druckempfindlichkeit hat und sich nicht verschieben lässt. Ab und an, an manchen Tagen ist er größer als an anderen Tagen oder morgens direkt nach dem Aufstehen ist er größer als am Abend. Das geht nun schon ewig so hin und her.

Andere Begleiterscheinigungen wie Fieber, Nachtschweiß, Gewichtsverlust, Abgeschlagenheit oder sonstwas habe ich nicht. Der Knoten macht keine Probleme, er ist einfach nur da. Was ich allerdings habe ist eine Nagelbettentzündung am linken Fuß, großer Zeh - könnte das eventuell damit zusammenhängen, dass da ein Lymphknoten angeschwollen ist? Diese Entzündung habe ich in etwa schon so lange wie ich den Knoten bemerkt habe.

Grüße,

aklein

Antworten
ZLw"aMc)k4F4


Ein maligner Tumor ist nicht abwechselnd groß und klein.

aoklBein


Es könnte aber auch sein, dass ich mir diese Größenveränderung nur einbilde. Man tastet ja nicht jedes mal gleich.

ulA19A0x5


Hallo zusammen

ich bin 23 und komme aus der Schweiz und habe ein riesen Problem... ich habe ständig Angst Krebs zu haben... ich hatte schon Magenspiegelung, war beim Urologen und und und... nun sind es die Lymphknoten... ich bin letzter Zeit extrem kraftlos, energielos, sehr müde.... ich schlafe genügend, jedoch ernähre ich mich sehr ungesund und habe in kurzer Zeit realtiv viel zugenommen...

ich habe allgemein im Oberkörper inkl. Achselgegend schmerzen auf Druck (als wäre die Haut verdorben... ganz komisch)... auch spüre ich an gewissen stellen kleine Knötchen (könnten Lipome sein... oder irgendwelches Fett? bin auch übergewichtig...)

Unterhalb meiner Achseln habe ich auch solche minime Knötchen die auf Druck schmerzen und ich weiss nicht ob das die Lymphknoten sind?

Wie gesagt letzter Zeit bin ich extrem müde, hab schon bei der Arbeit Mühe...

Vielen Dank für eure Antworten.

Zrwa[ck44


Bei Druck schmerzende LK sind meist entzündet - die Entzündung verschwindet meist wieder mit oder ohne Antibiotikum. Die Angst vor einem Lymphom ist unbegründet (schmerzt in der Anfangsphase überhaupt nicht). Auch kleine Lipome schmerzen in aller Regel nicht. Ursache Deiner Müdigkeit könnte ein Mangel an Eisen und/oder Vitamin D und/oder Vitamin B12 sein. Laß die entsprechenden Spiegel bestimmen (wird meist von der KK nicht bezahlt). Auch an eine Schilddrüsenfehlfunktion könnte man denken.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH