» »

Lymphknotenschwellung und Piercing?

SgonneMJondundS.texrne13 hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich bin weiblich und 17 Jahre alt und mache mir im Moment wahnsinnige Sorgen.

Ich habe schon seit ich denken kann tastbare Lymphknoten am Hals und unter dem Kiefer, symmetrisch unter beiden Achseln und in der Leiste.Sie sind alle weich und verschiebbar, tun nicht weh, zwischen 0.5 und 1,5 cm groß und haben sich in den letzten Jahren auch kein bisschen verändert.

Vor ca. 3 Monaten habe ich mir jetzt ein Bauchnabelpiercing stechen lassen. Nach zwei Wochen war es etwas rot, aber nie wirklich entzündet. Es kommt jedoch immer noch eine Menge Lymphflüssigkeit heraus, was laut Piercer aber noch ganz normal ist. Eine Woche nachdem ich mir das Piercing stechen lassen hab sind mir zwei dicke Knoten seitlich unterhalb der Brust, zwischen den Rippen aufgefallen. Die hatte ich vorher sicher nicht. Sie sind ca. 1cm groß weich, verschieblich und tun nicht weh. Ich war natürlich so blöd und hab das googlen angefangen und lese überall etwas von Lymphdrüsenkrebs. Ich bekommen gerade wirklich Panik, auch wegen meinen anderen Knoten die tastbar sind, weil überall steht normale Lymphknoten kann man nicht tasten?!

Kann es sein, dass meine Lymphknoten nunmal einfach so groß sind und ich sie spüren kann? Vor allem weil sie ja auch nicht wachsen!

Und kann es sein dass die zwei neuen Knoten in der Rippe durch des Piercing angeschwollen sind? Sie waren zwischen drinn auch mal wieder etwas kleiner, sind insgesamt aber immer noch nicht abgeschwollen. Ich muss dazu sagen, dass ich aber auch meine Finger nicht davon lassen kann und ununterbrochen an ihnen rumdrücke :(v ich hab wirklich Angst grade ..

Zum Arzt werde ich auf jeden Fall auch noch gehen aber ich wollte einfach mal wissen was ihr dazu sagt?

Danke schon mal :)

Antworten
ZPwackq44


Durch das Kleinerwerden ist ein LK-Krebs ausgeschlossen. Übrigens: Manche LK "vergessen" auch einfach das Abschwellen, was aber keinen Krankheitswert an sich bedeutet. Laß das Fummeln - LK mögen das gar nicht und schwellen dadurch nur an.

S onn/eMonvdundSterxne13


Danke! Das beruhigt mich jetzt doch auf jeden Fall etwas.

Kann man dann davon ausgehen , dass die anderen Lymphknoten (Hals, Achsel, Leiste) mit der Größe von 1,5 cm einfach auch gesund und normal sein können und nicht unbedingt einen Krankheitswert haben müssen? Vor allem weil sie ja schon seit Jahren konstant groß sind?

Z1wacFk44


1.5 cm ??? Mein Hals-LK war bei der Vorstellung beim Chirurgen 5 cm, 3 Wochen später bei der Biopsie etwa 10 cm. Non-Hodgkin Lymphom. Erkennst Du den Unterschied?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH