» »

Lymphknoten am Unterkiefer tastbar- Panik!

t=raiuncexnter hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute,

ich bin 16 Jahre alt, sehr sportlich, trinke nie Alkohol und habe einen Fettanteil von nur ca. 10%. Ich habe schon seit längerer Zeit Lymphknoten unter dem Unterkiefer gefühlt. Zwei kann ich ertasten, welche erbsengroß sind. Sie sind weich und lassen sich verschieben. Schmerzen tun sie nicht. Auch keine Druckgefühle verspüre ich. Mir geht es allgemein eigentlich sehr gut. Momentan habe ich viel Schulstress, weshalb ich immer total müde bin, wenn ich aus der Schule komme. Ich bin so gut wie nie krank. Habe, wenn es hoch kommt, gerade nur max. 6 Fehlstunden im gesamten Schuljahr. Ich das letzte mal eine Grippe vor ungefähr 6 Jahren. Im Winter habe ich jedoch regelmäßig Schnupfen. Entzündungen der Mandel oder der Nasennebenhöhlen oder des Mittelohres hatte ich noch nie. Ebenso hatte ich noch nie Infekte der unteresn Atemwege oder andere ernste Infekte. Noch nie habe ich Antibiotikum einnehmen müssen. Was ich damit sagen möchte, ist, dass mein Immunsystem verdammt gut ist.

Doch seit längerer Zeit kriege ich Panik und zwar ernste Panik. Seit ca. einer Woche schiebe ich diese Panik. Die Lymphknoten, die ich am Unterkiefer ertasten kann, habe ich schon sehr lange, aber ich habe ihnen nie wirklich richtig Aufmerksamkeit geschenkt, ich dachte es sei vollkommen normal.

Im Internet habe ich aber gelesen, dass schmerzfreie Lymphknoten (sind die jetzt geschwollen, nur weil ich sie fühlen kann?) ein Anzeichen für Lymphdrüsenkrebs oder Leukämie sind.

Ich werde sofort am Montag einen Termin beim HNO machen, weil mich das einfach nur plagt. Bis ich aber einen Termin kriegen werde, wird es aber noch dauern.

Sollte ich mir wirklich ernsthafte Sorgen machen?

Deutet dies wirklich auf Krebs hin?

Ich habe so mega Angst. Ich bin erst 16 Jahre alt und habe noch ein schönes langes Leben vor mir. Ich möchte nicht sterben!

Ich mache mir gerade total Panik.

Ich habe in einem HNO Forum nachgefragt und mir wurde geantwortet, dass dies ein Anzeichen für Zahnerkrankungen seien kann, aber da ist alles in Ordnung.

Verdammt nochmal ich möchte kein Krebs!

Antworten
tzrain?cenJter


Ich merke gerade, dass ich einen ganz großen Lymphknoten Richtung Kiefergelenk ertaste. Kann es auch sein, dass es die Unterkieferspeicheldrüse ist? Ich kriege gerade richtig Angst.

s*all#yx0


Lymphknoten können wegen alles mögliche anschwellen. Ein infekt, irgendwo im Körper ne leichte Entzündung, allergie usw.

Und nicht dran rumdrücken.

Dadurch werden die nur noch mehr anschwellen.

Du hast bestimmt keinen Krebs!

Ich hatte mal 4 Monate Lymphknoten angeschwollen. Warum keine Ahnung sind von alleine wieder abgeschwollen.

Beruhige dich. @:)

sEall-y0


Habe keine angst :)_

E%hemaligeRr NuztzerC (1#46n9485x)


letzten Monat hattest deswegen auch schon gepostet. Allerdings warst da 17 Jahre alt ;-D ;-D

[[http://www.med1.de/Forum/Krebsangst/709370/]]

Du hast ja auch schon Angst vor Magenkrebs und vor Nasen-/Rachenkrebs gehabt.

Bist wohl etwas hypochondrisch veranlagt. Bist Du deswegen in Therapie?

P%lanertenxwind


Ich stimme da sally0 zu. Kein Grund zur Panik. :)_ Ich war selbst vor kurzem beim Arzt wegen geschwollenen Lymphknoten am Hals, mein Arzt meinte sei ok soweit. Die Lymphknoten sind halt für die Immunabwehr zuständig und anscheinend produzieren die gerade verstärkt, das kann an sonst was liegen. Ich bin auch nicht krank.

Und Dr. Google findet immer Krebs oder MS oder ALS oder HIV-Symptome. ;-)

s}allyx0


Nicht googlen

tNraiNn,cenxter


Ich bin anscheinend hypochondrisch veranlagt, aber nicht in Therapie.

Ein Infekt? Mir geht es doch prima. Einen Infekt würde ich doch bemerken.

Das mit googlen habe ich gestern Abend erfahren müssen. Da war leider meine Angst auf dem Höhepunkt.

Ich sollte dennoch zum Arzt gehen?

sdallxy0


Du merkst nicht immer einen infekt.

Klar wenn es dich beruhigt gehe zum Arzt.

Z@wackx44


Im Internet habe ich aber gelesen, dass schmerzfreie Lymphknoten (sind die jetzt geschwollen, nur weil ich sie fühlen kann?) ein Anzeichen für Lymphdrüsenkrebs oder Leukämie sind.

Völliger Schwachsinn! Du hast 500-600 LK. Ein echtes Problem hättest Du, wenn Du KEINE LK hättest. Sofern erbsengroß, nicht der geringste Anlaß, zum Arzt zu gehen. Als einer meiner Hals-LK 5 cm groß war, habe ich mich bei einem Chirurgen vorgestellt. 3 Wochen später beim Staging war er auf 10 cm angewachsen. DAS war LK-Krebs (NHL). Entdeckst Du da einen feinen Unterschied?

RAio Grxande


Zahnkaries.

t+rRain1cen1txer


Völliger Schwachsinn! Du hast 500-600 LK. Ein echtes Problem hättest Du, wenn Du KEINE LK hättest. Sofern erbsengroß, nicht der geringste Anlaß, zum Arzt zu gehen. Als einer meiner Hals-LK 5 cm groß war, habe ich mich bei einem Chirurgen vorgestellt. 3 Wochen später beim Staging war er auf 10 cm angewachsen. DAS war LK-Krebs (NHL). Entdeckst Du da einen feinen Unterschied?

Ich merke gerade, dass ich einen ganz großen Lymphknoten Richtung Kiefergelenk ertaste. Kann es auch sein, dass es die Unterkieferspeicheldrüse ist? Ich kriege gerade richtig Angst.

Kann das nicht ein großer Lymphknoten sein? Ich weiß es nicht ob es die Unterkieferspeicheldrüse ist oder ein großer Lymphknoten. Das ist, was mir gerade Angst bereitet.

Merkt man eigentlich große Lymphknoten?

Die Unterkieferspeicheldrüsen sind ja am Kinn und man kann sie ertasten, wenn man den Kinn auf die Brust legt

sdallLy{0


Hör auf mit dem tasten, dadurch Schwelle n die immer mehr an.

Geh zum Arzt damit du beruhigt bist.

Z8wackx44


Selbst, wenn ich wüßte, wo meine Speicheldrüsen sind, könnte ich Dir nicht beantworten, ob Du Deinen Finger gerade auf einem LK oder einer Speicheldrüse hast.

Merkt man eigentlich große Lymphknoten?

Nur, wenn sie versuchen, umgebendes Gewebe zu verdrängen.

tzrainc:entxer


Am rechten Kieferwinkel ertaste ich jetzt sogar einen harten Lymphknoten oder irgendetwas anderes hartes. Links ist dies nicht. Dafür in der linken Halsbeuge eine Schwellung, ca. 2-3cm groß, sie ist weich, lässt sich verschieben und tut nicht weh. Ich werde morgen beim HNO anrufen, weil ich es einfach nicht aushalte. Habe gedacht erst die Ferien abzuwarten, aber ich halte es einfach nicht aus und versuche noch diese Woche einen Termin zu bekommen.

Könnte das in der Halsbeuge eigentlich ein Lipom sein? Ich bin eigentlich eins ehr dünner sportlicher Mensch (BMI 19,9).

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH