» »

Flüssigkeit aus der Brust

V>erenOa2111 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich habe Panische Angst vor Krebs. Als ich vor 2,5 Jahren 2 Knubbel in meiner Brust ertastet habe, hatte ich so Angst das ich nicht zum Arzt bin. Ich bin dann vor knapp 5 Monaten zum Arzt und habe es Checken lassen, Es waren nur zwei Brust Drüsen. Ich hab eine Angst Störung und hatte Angst das sich der Arzt irrt. habe dann meine Brüste unetrsucht und nach Symptomen Gegoogelt. Dort bin ich auf Brust Sekret gestoßen. ich habe vor 3,5 Jahren nach 1,5 jahren Stillen abgestillt und war der Meinung das noch Milch in der Brust ist, war es nicht, dann habe ich Angefangen da Tierisch rum zu drücken und die Brust zu Melken. Wenn ich sie Melke, also feste drücke und drücke und dann die Brustwarze Zusammen drücke kommt aus beiden Brüsten Flüssigkeit aus mehren gängen, weißliche, gelbliche, durchsichtige, eigentlich wie beim Stillen, nur viel viel weniger, minimal. Nun habe ich in meiner Panik weiter gelesen und geschaut ob was auf Blutungen zu trifft, abei ist mir aufgefallen das aus einer der brust (andere seite wie die wo ich die drüsen gefühlt habe) ein tropfen ist der zwar Milchig durchsitig aus der Brust raus kommt, aber nach dem trocken einen minimalen Grün schleifer hat je nach dem wie man es ins licht hält. Im netz steht das Grüner tropfen auf abbauprodukte von Blut hindeuten können. Nun weiß ich nicht ob die die selbe definetion von Grün haben wie ich, weil meiner ja eigentlich nicht grün aus der Brust kommt und auch auf dem papier erst durchsitig ist und nach dem Trocknen erst minimal je nach licht grünlich wirkt. Ich Bin dann Panisch zum Arzt! Der hat sofort gesagt das es kein brust Krebs ist, sondern die Brust immer mini Mengen an Flüssigkeit Produziert, er aber um mich zu Beruhigen ausgibig untersucht. Das hat er auch getan: Er hat erst getastet und geschaut, dann hat er einen Ultraschall gemacht inkl. Lymphknoten und hat noch erwähnt das er mein gewebe wunderbar durchschallen kann. Ich war auch Glücklicher weise direckt nach der Periode, normal der Perfekte zeitpunkt um das gewebe zu beurteilen. Er hat anschließend meine Blutwerte kontolliert und dabei ist herraus gekommen das mein prolaktin minimal erhört ist und er mein dass das die sache erklären würde. Nun habe ich dennoch angst dass ich eventuell wirklich Blut dabei habe und er im ultraschll einen Tumor übersehen hat. Ich habe ihn dadrauf hon noch mal angerufen und er hat mir versichert das ich kein brust krebs habe und das es sich dabei um eine Art vormilch handelt die grünlich aussehen kann. Es wäre unbedenklich. Er hat keinen abstrich von der Flüssigkeit genommen. Er sagt auch das man die Brust nicht so Melkt und dass man sowas nicht macht. Ich wuetsche die brust schon so das es weh tut. Ich habe sehr kleine brüste und der Arzt hat gesagt er konnte meine Brust sehr gut Durchschallen. Seht ihr einen Grund zu sorge? Mir fällt es sehr schwer einem Arzt zu vertrauen. Ich habe einfach angst Brustkrebs zu haben. Mir macht einfach sorgen das der Tropfen grünlich wirkt, dabei habe ich aktuell das gefühl es wird weniger, also ich bekomme kaum noch was raus. Im netz liest man so Horror geschichten das Ärzte Tumore im Ultraschall übersehen und und und.

Antworten
Seilk$Pexarl


Das ist ja furchtbar, wie Du Dich selbst an Angst und Schrecken versetzt!

Du kannst, wenn Du Dich dermaßen darauf fixierst, tagtäglich mehr und mehr Panik schieben wegen allen möglichen Stellen m Körper. Während Du Deine arme Brust malträtierst, kann in Deinem Darm längst "etwas" wachsen, was da nicht hingehört, oder in der Lunge oder Leber oder im Hirn. Du kannst zig Krankheiten ausbilden, das ist alles gleich wahrscheinlich oder unwahrscheinlich wie das, was Du Dir jetzt einredest.

Du WARST beim Arzt, Du HAST Entwarnung, Du glaubst es aber nicht. Wieso meinst Du, kannst Du uns hier mehr glauben?

Bitte mach Dir bewusst: Du kannst jetzt ewig so weitermachen und wirst nie annehmen können, dass alles in Ordnung ist, wenn Du Dir diese Gedankengänge glaubst. Dabei glaubst Du einer reinen Phantasie! Das ist tragisch, denn Du machst Dir Dein Leben kaputt - für sage und schreibe: Nichts!

AMnt9igpone


Er sagt auch das man die Brust nicht so Melkt und dass man sowas nicht macht. Ich wuetsche die brust schon so das es weh tut.

Da hat er Recht. Keine normale Frau macht so was.

Warum machst DU das? Du versetzt dich damit unnötig in Panik.

CWhaBncJe007


Liebe TE,

ich empfehle Dir ganz ernsthaft und ohne Ironie den erneuten Gang zum Arzt. Jedoch nicht wegen Deiner Brust, sondern wegen den Ängsten. Dass sie nicht rational sind, dürfte Dir tief drin irgendwo auch klar sein. Und dass es Dir damit nicht gut geht, ist deutlich zu lesen. Die gute Nachricht ist, dass man dagegen etwas tun kann.

Du schreibst vom Abstillen. Das heißt, Du hast wenigstens ein Kind. Möchtest Du solche Ängste weitergeben? Oder möchtest Du, dass Dein Kind ohne Angst groß wird? Du hast in diesem Punkt tatsächlich nicht nur die Verantwortung für Dich, sondern ebenfalls für Dein Kind. Wenn Du es nicht Dir zuliebe tun kannst, dann tue es fürs Kind. Lass Dir helfen.

S/ilNkPeaxrl


Vor allem bekommst Du durch die Quetscherei doch kein bisschen mehr Gewissheit. Nur die ärztliche Untersuchung bringt Dir diese. Aber wenn Du auch diese nicht für wahr annimmst - was soll Dir dann helfen?

Gib das Googlen auf, lenke Dich ab, sobald die Grübelei anfängt und sage Dir 100 mal am Tag: "Ich bin gesund, da ist nichts!"

V6ere5na261@11


Ja ich weiß das du recht hast. Der Arzt hat mir auch sehr nahe gelegt eine Therapie zu machen die ich auch im Dez anfange und mir hoffentlich hilft.

Ich habe angst mein Kind zurück zu lassen weil der Arzt sich irrt oder weil er keinen Abstrich gemacht hat. Er hat keinen abstrich gemacht weil er sagt er meine Brust wunderbar durschallen konnte und wir ja auch eine erklärung (das Hormon) dafür haben und er meinte selbst wenn die Blut untersuchung alles noral gewesen wäre, wäre das nicht bedenklich hat er mir versichert. Nur die tatsache das dieser eine tropfen so Grünlich wirkt macht mir sorgen, dass dort blut bei ist und der abstrich vielelicht doch nötig wäre. Im netz steht überall das beidseitig Hormonell bedingt ist und das nur die Spontane skretion eine kontrolle bedarf. Dennoch treibt mich diese angst, weil ich einfach zu viel gelesen habe. Grünlich = blut beimengung also blut das sich im abbauch befindet, wobei die vielleicht richtig grünlich meinen, also auch beim austritt und vielleicht garnicht das was ich habe, nach dem trocken. Nun habe ich auch schon so oft gedrückt, an machen tagen im halsb stunden tackt und es war nie bräunlich oder gar Blut dabei. Dann denke ich mir. wenn das grünliche blut wäre das sich im abbau befindet, müsste ja irgendwann auch mal wirklich das blut kommen und das ist es nicht. das habe ich jetzt über wochen geschaut und noch nie war rot oder Braun dabei. Dann lese ich im Netz und lese in krebs foren wo bei frauen sowohl im Ultraschall als auch in der Mamograpfie ein Tumor übersehen wurde, das macht mir einfach angst. Ich kann das glaube ich nicht mehr normal einschätzen. Das Internet ist wirklich nicht immer gut, man liest viele schlimme sachen.

CDhancoe007


Der Arzt hat mir auch sehr nahe gelegt eine Therapie zu machen die ich auch im Dez anfange und mir hoffentlich hilft.

:)^ Das ist gut. Stell Dir vor wie schön es ist, keine Angst mehr haben zu müssen. :-)

Ich denke, alles andere wird Dir nicht helfen und weder ein Arzt, noch wir hier im Forum, wird Dich beruhigen können.

Tue Dir bis dahin selbst einen Gefallen und drück nicht an Deinem Körper so unnötig herum. Denn selbst wenn es eine Erkrankung wäre, dürfte Dir klar sein, dass Du sie damit eher verschlimmerst als verbesserst, oder?

Das Netz ist voll von grauseligen Informationen. Zum Glück treffen die meisten davon auf das eigene Leben nur zu einem Bruchteil zu. Manche werden einen niemals ereilen. Das sieht nur so geballt viel aus. Der Nachteil des Internetzeitalters. Früher hättest Du diese Informationen nicht gehabt, aber vielleicht dann auch viel weniger Angst. Reine Kopfsache. Da spielt Dir Deine Psyche einen Streich. Deshalb ist es ja gut, dass Du es angehst und Therapie machen möchtest. Alles Gute für Dich!

ERheemalig~er VNutzeIr (#4694x85)


Schon mal auf die Idee gekommen, dass, wenn Blut dabei wäre, es von deinem Rumgequetsche kommt?

Du manipulierst ja selbst, ganz bewusst Gewebeschäden. Also musst Dich auch nicht wundern, wenns auch mal leicht blutet. Die Angst ist vollkommen unberechtigt.

V^er'ena72111


weil im Netz immer was von abstrich und von Milchgang darstellung und und und steht. das macht mir Angst. wobei auch daort steht das beidseitig eigentlich nicht bedenklich ist und dann denke ich wieder, ok beidseitig aber der eine grüne ist nur einseitig.

ich weiß das ihr recht habt und ich danke euch für eure ehrlichen und lieben worte.

Ja ich möchte nicht das mein baby das mit bekommt :-( Ich halte meine ängste auch vor ihr fern. Möchte nicht das sie meine Ängste übernimmt. deswegen möchte ich mir ja auch psychologische hilfe holen. Ich war auch sehr geschockt das man so lange auf einen termin wartet. Ich wünschte ich müsste mich keien tag mehr mit meiner Angst und sorge rum schlagen. Mich begelitet das jeden Tag. Ich würde es am liebsten vergessen, stattdessen denke ich, das ich es besser ständig überprüfe ob wirklich kein Blut kommt :-(

V]erenax2111


"Das Netz ist voll von grauseligen Informationen. Zum Glück treffen die meisten davon auf das eigene Leben nur zu einem Bruchteil zu. Manche werden einen niemals ereilen. Das sieht nur so geballt viel aus. Der Nachteil des Internetzeitalters. Früher hättest Du diese Informationen nicht gehabt, aber vielleicht dann auch viel weniger Angst. Reine Kopfsache. Da spielt Dir Deine Psyche einen Streich. Deshalb ist es ja gut, dass Du es angehst und Therapie machen möchtest. Alles Gute für Dich!"

ja da hast du recht, da habe ich selbst schon drüber nachgedacht, wäre das netz nicht, hätte ich diesen tropfen gesehen, als durchsichtig milchig bewertet und nicht weiter drüber nachgedacht, aber dadruch das ich sämtliche "blutbeimengungsfarben" ausschließen wollte, habe ich genaustens untersucht...

Ich hab dem Arzt ein Foto von dem Tropfen gezeigt und ein Papier wo es getrocknet war, er meinte das wäre Milchig.

"Schon mal auf die Idee gekommen, dass, wenn Blut dabei wäre, es von deinem Rumgequetsche kommt?

Du manipulierst ja selbst, ganz bewusst Gewebeschäden. Also musst Dich auch nicht wundern, wenns auch mal leicht blutet. Die Angst ist vollkommen unberechtigt."

ja habe ich auch schon drüber nachgedacht, glaube aber nicht das es davon "grünlich" ist, weil es immer der selbe tropfen ist und alle anderen aus den anderen gängen ja dann auch mal betroffen sein müssten oder die ander brust. Aber vielleicht ist das ja wirklich nur vormilch und der arzt hat recht. ich habe auch im netz viele beiträge gefunden wo frauen grünliche flüssigekeit hatten, die wirklich als grüner tropfen raus kamen und es nichts war, es wurde nichts gefunden.

AvntDigWone


@ Verena

Mal ganz krass ausgedrückt:

Ging eine Frau zum Arzt und wurde auf dem Weg dorthin vom Bus überfahren.

Du solltest wirklich die Chance ab Dezember nutzen, an deinen (irrationalen) Ängsten zu arbeiten.

Das Leben endet immer tödlich.

Natürlich möchte niemand jung sterben - aber täglich mit dieser Angst zu leben und sich und seine Umwelt damit verrückt zu machen, ist keine Lebensqualität!

:°_

M+oniHka6x5


Ich hatte auch noch sehr lange nach dem Stillen solche Absonderungen. Man könnte ja ein Kind anlegen und den Milchfluss wieder aktivieren und durch deine Drückerei machst du das auch. Du bist völlig durch den Wind, dass du momentan gar nicht mehr klar denken kannst.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH