» »

Lymphknoten an der Leiste?

cdhrisffrxager hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich mache mir ziemlich Sorgen. Habe an meiner Leiste eine Art Knubbel entdeckt, kann aber auch sein das es etwas längliches ist auf der rechten Seite. Es ist etwa Erbsen groß.

Das komische ist auf der linken Seite meine ich an fast der gleichen Stelle etwas ähnliches erkannt zu haben. Ganz sicher bin ich mir aber nicht.

Die Sache ist, dass ich seit mehr als einem Jahr, vielleicht sogar zwei oder mehr Jahre ein Ziehen von meinem rechten Hoden aus habe, das bis in die Leiste geht.

Habe zumindest bei meinem Abtasten keine Knubbel oder so am Hoden gefühlt und beide Hoden fühlen sich eigentlich gleich groß an.

Das einzige was ist, ist dass sich der eine Hodenstrang (?) rechts etwas dicker anfühlt. Ganz sicher bin ich mir aber nicht.

Das Ziehen tritt nicht zwingend auf wenn man den Hoden drückt, sondern eher beim Sitzen oder wenn man da gegen kommt.

Weiß jetzt nicht ob das in meiner Leiste was Schlimmes ist oder nicht. Werde am Montag versuchen zum Urologen zu kommen. Das Problem der Urologe in meiner Stadt ist jetzt 10 Tage im Urlaub. Können auch andere Ärzte im Krankenhaus oder woanders das untersuchen?

Mein Hausarzt hat ein Ultraschallgerät, aber ich weiß nicht, ob er damit die Leistengegend untersucht.

Ich versuche ruhig zu bleiben. Aber in meinem Hinterkopf bin ich mir schon fast sicher, dass es was schlimmes ist. :-(

Antworten
yUuk!umu


Es sollten auch andere Ärzte das untersuchen können.

Du musst nicht gleich an das Schlimmste denken.

Gäbe es nur immer das Schlimmste, dann hätte es nicht so viele verschiedene Fachrichtungen gegeben ;-)

Aus der Ferne kann man natürlich nichts sagen. Vielleicht ein Leistenbruch? Muss aber auch nicht sein. Ohne Untersuchung am Körper sind alle Vermutungen im Grunde eben nur Spekulation und wertlos.

Wenn du jetzt nicht zum Urologen gehen kannst, was m.E. ohnehin in deinem Fall nicht unbedingt zwingend scheint, dann zu einem Arzt der Inneren Medizin oder auch Allgemein/Hausarzt.

Ich habe den Eindruck, dass es keine komplizierte Sache sein muss, so dass auch ein Allgemeinarzt schon mal etwas Brauchbares wird sagen können.

Bleib ruhig. Geh zum Arzt und denk nicht gleich an das Schlimmste!

Gute Besserung

Ewhemaliger qNutzeOr s(#469T485x)


Chris,

bei Dir schwebt IMMER nur Schlimmes im Kopf rum. Wie oft bist Du schon zum Arzt gerannt, weil du Angst vor einer Thrombose hattest? Kaum hats in der Wade ein bischen gezwickt, schwupps, meintest Du, das ist ne Thrombose. Die wurde mehrfach ausgeschlossen, nur Deine Psyche wollte sie nicht ausschließen.

Nun ist es Lymphdrüsenkrebs.

Bei einem erbsengroßen Lymphknoten ist man meilenweit von Krebs entfernt.

Also kein Grund zur Sorge. Du kannst ruhig warten, bis Dein Urologe, der damit eher nix zu tun hat, aus dem Urlaub zurück ist.

c+hriswfPrxager


Ja ich hatte schon befürchtet, dass man auf meine vorherigen Pfäden schaut. Das war wahrscheinlich sehr unbegründet, dass ich so große Angst vor der Thrombose hatte.

Komme mir langsam schon irgendwie so vor wie der Junge der immer "Wolf" gerufen hat und am Ende hat es ihm keiner mehr geglaubt.

Trotzdem wenn es um Lymphdrüsen und so geht, will ich ehrlich gesagt kein Risiko eingehen.

Die Tatsache ist ja auch das ich dieses Ziehen schon recht lange habe. Bei den Lymphdrüsen oder was auch immer das da unten jetzt ist weiß ich es nicht genau. Hab da noch nie so wirklich unten rumgedrückt.

Ejhemali^ger vNutzder (#469485x)


und je mehr man an irgendwelchen Lymphknoten rumdrückt, um so schmerzhafte sind sie und um so mehr schwellen sie an.

Es kann aber auch ein Leistenbruch sein. Für ein Lymphom spricht es in keinster Weise.

Ich musste nur Deinen Nick lesen, dann wusste ich schon bescheid. Aber das ist ja egal.

crhris2frEag`er


Bin ich da schon so bekannt?

Naja aber ich werde ja wohl kaum seit einem Jahr oder zumindest seit einer recht langen Zeit mit einem Leistenbruch rumlaufen oder?

Also ich hab jetzt nochmal etwas gefühlt und irgendwie fühlt es sich schon an als wäre links und rechts an fast der gleichen Stelle so etwas Rundliches zu spüren.

Das Ziehen ist eher so am Rand der Leiste, fast hin zum Oberschenkel. Es ist auch kein extrem starkes Ziehen, eher so ein nerviges das man nicht immer spürt.

Ephemalige!r Nu:tzer (#46948x5)


Deswegen ist es trotzdem kein Krebs. Klar, bin kein Arzt, sehe Dich nicht, aber die Beschreibung passt nicht ansatzweise. Und es gibt Leute, die laufen mehrere Jahre mit einem Leistenbruch rum.

Und wie gesagt, viel Gefummel, lässt halt nen Lymphknoten anschwellen.

Mütterlicherseits ist meine ganze Verwandschaft an Krebs verstorben. Hab ich deswegen Angst vor Krebs?

Nein. Entweder ich erkranke dran oder ich erkranke nicht dran und gerade MH hat sehr sehr gute Heilungschancen.

Warum also schon wieder Panik? Weil Dr Google mal wieder Krebs ausgespuckt hat?

cPhrisflragexr


Ja stimmt schon, ich versuche ja auch ruhig zu bleiben.

Aber es lässt einen auch einfach nicht los.

Werde mal schauen was ich mache, es würde zumindest nicht schaden zum Arzt zu gehen und es einfach abklären zu lassen.

Die Frage ist halt, ob mein Hausarzt mit seinem Ultraschallgerät auch die Leiste untersucht oder ob das nicht sein Gebiet ist.

EIhemSaliger8 Nutzer X(#4671x93)


Frage ist eher ob er ein Ultraschall überhaupt für notwendig erachtet.

c{h@risfjrager


Ja das ist halt die Frage. Ich werde mal überlegen wie ich das mache.

Ich meine ein Ziehen habe ich ja trotzdem und das möchte ich schon untersucht haben, gerade wenn es Schlimmeres sein könnte.

E~hemaligeAr Nutszer (#4x69485)


Was Schlimmeres als ein Leistenbruch wird es wohl nicht sein.

Du hast garantiert KEINEN Morbus Hodgkin. Da fährst wie üblich mal wieder hypochondrisches Kopfkino

c'hriPsfPraxger


Ja das kann auch gut sein. Aber ich will einfach sicher sein.

Wird man ja auch sehen ob der Arzt da was genauer untersucht oder mich woanders hinschickt oder so.

s[ch%necPke198x5


Du hast vielleicht einen Leistenbruch, aber du hast ganz sicher eine Angststörung!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH