» »

Wächterlymphknoten geschwollen = Krebs?

G*astx1 hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

zuerst einmal: ich bin männlich und 28 Jahre alt.

Seit ein paar Tagen habe ich unter meiner rechten Achsel ein merkwürdiges Gefühl. Zum Einen tut es etwas weh bei Berührung. Zum Anderen habe ich, wenn der Arm an meinem Körper herunterhängt, das Gefühl dass es dort etwas geschwollen ist.

Es ist nicht direkt in der Achselhöhle, sondern etwas weiter unten, schon fast Richtung Brust. Ich habe gelesen, dass es an dieser Stelle Lymphknoten gibt. Vor allem "Wächterlymphknoten", die wohl irgendwas mit Krebs und Metastasen zu tun haben, wenn ich das richtig verstanden habe.

Nun habe ich Angst, dass ich womöglich Krebs habe. Was mich momentan allerdings noch etwas beruhigt: ich habe an dieser Stelle einen entzündeten Pickel. Und genau dort ist auch der Schmerz, und es schmerzt auch wenn ich nur ganz sanft darüber streiche. Ich muss nicht mal drücken. Das heißt doch, dass es eher oberflächlich ist, oder? Bzw. dass die Haut entzündet ist, und nicht das was darunter ist?!

Was denkt ihr? Muss ich mir Sorgen machen, dass ich geschwollene oder entzündete "Wächterlymphknoten" habe?

Antworten
E7hema5liger hNu<tzerT (#V54542x1)


Der, gefühlt, 25. Faden zum Thema Krebsangst .. wann gedenkst Du eigentlich mal etwas gegen die Hypochondrie und Krebsangst zu unternehmen ??

G_a+stx1


@ rubensueßchen:

Ich bin doch schon dabei. Aber ich muss leider Monate auf einen Termin warten.

Kann mir trotzdem jemand auf das medizinische Problem antworten anstatt auf meine Hypochondrie?

E@hema0liger Nutz{er (#c545N421)


Ich habe auch geschwollenen LK zZT ... weil ich erkältet bin. Es gehört zu den Aufgaben der LK, sie sind die Wächter des Körpers. Ich kann mir bei Deiner Hypochondriegeschichte und Deinen zig Fäden hier sehr gut vorstellen, dass Du den lieben langen Tag damit beschäftigt bist, Dich und Deinen Körper zu beobachten und Du auch ganz sicher an den LK herumdrückst, um zu schauen, ob nicht ja einer von denen angeschwollen ist. Und siehe da, schon ist es passiert... das nennt man eine selbsterfüllende Prophezeiung, den LK mögen es überhaupt nicht, wenn man sie ständig drückt und hin - und herschiebt.

Also lass die LK in Frieden, hör auf mit Googeln, konzentrier Dich auf Deine Therapie, und wegen eines angeschwollenen LK hat man keinen Krebs.

Bteni;taBx.


WEnn man mit solchen Ängsten sich wenigstens die Information aneignen könnte, dass es ausreicht, in der Nähe irgendeine Entzündung zu haben, wobei ein gesunder Lymphknoten eben reagiert.

Glaub mir, die Frauen insbesondere mit Brustkrebs, haben nie eine Lymphknoten auch nur annähernd gespürt. Sonst wäre Krebs ja leicht zu diagnostizieren.

Wenn Lymphknoten in Nähe eines Pickels oder einer anderen Entzündung dick sind, Gratulation. Sie arbeiten. Machen ihr Ding.

So soll es sein.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH