» »

Panische Angst vor Hirntumor...

s_alatvwsaxuce hat die Diskussion gestartet


Hallo, ich bin 16 Jahre jung und habe momentan panische Angst vor einem Hirntumor :-| Irgendwie passen die Symptome bei mir einfach perfekt, ich bin einfach total verwirrt und habe nurnoch Angst.

Also erstmal zu den Symptomen - Schon länger leide ich an Kopfschmerzen und an einem Druck im Kopf, der eigentlich überall zu spüren ist. Mein Kopf fühlt sich außerdem auch etwas schwer an. Dazu kommen dann noch meine Unkonzentriertheit und Müdigkeit, ich schlafe aber sowieso nicht so viel. Vor ca. 2 Jahren hatte ich auch eine Depression und reagiere seitdem total Krankhaft auf Krankheiten und mache mich oft verrückt. Diese Depressiven Verstimmungen kommen bei mir so ca. jedes Jahr und halten für ca. einen Monat an. Das Körperteile bei mir einschlafen ist mir bis jetzt nur ein einziges mal passiert. Ich habe auch bald einen Termin beim Arzt, dennoch treibt mich diese Angst regelrecht in den Wahnsinn.

Ich würde mich über jegliche Ratschläge oder Erfahrungsberichte freuen.

Antworten
W2ildkamtxer


Hallo salatwsauce

Angst ist ein schlechter Ratgeber. Das ganze könnte auch andere Ursachen haben z.B. die Wirbelsäule, Schilddrüse usw.

Du musst es abklären lassen !!!

Auch wenn es schwer ist sich auf andere Gedanken bringen, was machen das einen Spaß macht.

Sicher leichter gesagt wie getan, das kenne ich aus eigener Erfahrung.

MfG alles Gute :)_ *:) @:) :)* :)^ :)^

schreibe bitte wie es weitergeht

m5usiacusJ_65


Unter Kopfschmerzen oder "Kopfdruck" leiden alleine in Deutschland Millionen von Menschen. Ein Hirntumor ist in den wenigsten Fällen die Ursache. Die Schmerzen lassen sich in der Regel behandeln.

"Unkonzentriertheit und Müdigkeit" sind erst recht Allerwelts-Symptome. Aus so etwas auf einen Hirntumor schließen zu wollen, ist einfach unsinnig.

Dxani+elC\rai-g


Ich dachte zuerst an zu hohen Blutdruck. Hast du den mal gemessen?

EDmax


Ob ein Hirntumor vorhanden ist oder ob nicht, lässt sich zweifelsfrei durch eine MRT-Untersuchung feststellen. Diese ist aber nicht billig und wird daher für Kassenpatienten, die "nur" an Kopfschmerzen leiden, so auf die Schnelle nicht verordnet.

LouciZ32


Deine Zuckungen haben vermutlich rein gar nichts mit Epilepsie zu tun.

Hirntumoren machen oft keine Kopfschmerzen. Das tun sie nur, wenn das Hirndruck erhöht ist. Das Gehirn spürt keine Schmerzen. Bis dahin hat man ganz andere Probleme.

Depression erklärt deiner Muskelzucken und Konzentrationsstörung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH