» »

Angst vor Lymphdrüsenkrebs (Morbus Hodgkin)

S9arvaeh1f99x3 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

Ich bin Sarah, 23 Jahre alt.

Momentan quält mich ständig die Angst vor Krebs (Morbus Hodgkin). Eigentlich war ich nie überempfindlich was Krankheiten angeht aber diesmal ist es anders.

Ich denke, dass ich ein relativ starkes Immunsystems habe, jedenfalls bin ich fast nie krank außer vielleicht 1 mal im Jahr. Stecke mich fast nie an wenn Erkältungszeit ist.

Vor 6 Wochen fing es an, dass ich plötzlich Reizhusten bekommen habe, wie aus dem nichts. Fühlte mich ansonsten aber gut. Bin nach 3 Wochen zum Arzt, da hieß es die Lunge wäre frei und ich sollte erstmal abwarten. Ich hätte nur geschwollene lymphknoten. Die ich selbst allerdings nicht ertaste, wahrscheinlich aufgrund mangelnder Kenntnisse. Das wäre aber nicht schlimm, sollen viele haben. Aber der Reizhusten hört nicht auf. Fing irgendwann an "Reizhusten und geschwollene lymphknoten" zu googeln und kam so auf Morbus Hodgkin. B-Symptome habe ich nicht, aber die müssen ja auch nicht zwingend auftreten. Beim HNO war ich auch schon, er meinte, dass keine Entzündung im Hals oder Nase vorliegt und ich daher mal zum Lungenarzt gehen soll. Aber ich würde alle Krankheiten der unteren Atemwege ausschließen, schließlich habe ich ja kein Schnupfen oder sonstige Symptome! Fühle mich top fit abgesehen vom Husten. Ich schlafe nachts kaum noch wegen der ständigen Krebsangst.

Dazu gibt es noch zu sagen, dass der Husten nachts nie auftritt. Wo ich letztens feiern war, war er komischerweise auch nicht da. Sonst aber immer, egal wo ich mich aufhalte. Und der Husten ist sehr trocken, kein bisschen Schleim.

Was ist eure Meinung? Und schreibt bitte nicht "geh zum Arzt", dort habe ich Donnerstag ein Termin aber habe ein bisschen sorge, dass ich da wieder nicht ernst genommen werde..

Danke schön!

Antworten
SearaEh199x3


..dazu wollt ich noch sagen, dass ich Nichtraucher bin, keine Allergien habe und auch kein Asthma...

oTnod\isxep


Hallo! Das schlimmste an Krebs ist die Angst davor. Du kannst die Lymphknoten selbst nicht tasten, der Arzt meinte, die seien nicht schlimm. Stimmt, über Lymphknoten muss man erst dann nachdenken, wenn sie weh tun, das würdest Du merken. Also bitte keine Angst.

Mir kommt gerade etwas anderes in den Sinn: Kann es sein, dass in Deinem Wohnzimmer oder Arbeitsplatz doch ein allergieauslösender Stoff ist? Ist da irgendwas neu reingekommen, ein Raumduft oder besteht die Möglichkeit von Schimmel?

K}aterU_3-8


Deine Gedanken kreisen nur noch um krebs, aber frag dich doch mal selbst wieso hast du den keinen Husten wenn du abgelenkt bist. zb. Party, Schlafen, ec. der Husten ist bei Dir Psychisch, @:)

S)aralh19x93


Ein Schimmel Problem haben wir schon seit längerem in unserer Wohnung, ziehen auch demnächst aus. Habe auch schon überlegt, ob es da vielleicht einen Zusammenhang geben könnte aber da der Husten auch außerhalb der Wohnung auftritt bin ich mir da unsicher. Ich hoffe, es ist "nur" das

c%orne+liax21


So ich melde mich mal hier in der hoffnung entwas schlauer zu werden.

Alles fing vor ca. 1 jahr an ich ging mit meinem sohn zum arzt und fragte dann noch den arzt was das für knoten hinter meinem ohr sei .....er sagte das es ein lymphknoten ist ich dacht mit nur asooo nadann gehört der wohl da hin :-)

Als nach 2 monate immer mehr knoten dazu kamen am hals ging ich nochmals zum arzt , der schickte mich wieder heim mit den worten ich solle aufhören daran rum zu drücken ( was ich aber nicht tat)

Naja ich ging heim und als dann nach weiteren 2 monaten nichts besser wurde ging ich zum HNO der schickte mich auch heim und sagte ich solle es vergessen (haha der ist lustig)

So ich hatte langsam die schnauze voll und bin mal ins kh gefahren die machten aber auch nicht viel sondern gaben mir nur ein antibiotikum ( das aber auch nichts half)

Ich hab mir dann ne überweisung zum radiologen geben lassen ( der nahm mich endlich ernst) ich musste dann alle 6 wochen zum ultraschall

Als die knoten dann 3,5 cm gross waren musste mir ein lk entfernt werden .

So die ergebnisse hatte ich 5 tage nach der op daher die ärzte stress machen weil sie der festen überzeugung waren es sei lymphdrüsenkrebs

Naja jez zum ergebnis der doc meinte es schaut nicht bösartig aus ( leider war ich mit einer älteren dame im zimmer die mir erzählt hat das ihr alle LK am hals entfernt wurden und nur einer davon bösartig war) kann es sein das es bei mir auch so ist oder kann man lymphdrüsenkrebs in jedem LK feststellen ???

Jez wird auf eine autoimmunerkrankung getippt

Ahja noch was zum schluss meine blutwerte waren alle OK bis auf die leberwerte die waren auf 109(max. 34) ka ob ich mir da sorgen machen muss ich tinke selten alkohol ab und zu mal ein bier !

So langer text ich hoffe es kennt sich wer aus

Muss am dienstag wieder zum onkologen mal sehn

Danke schonmal im voraus

ZDwaczk4x4


Weil man sich ganz gut an der LK-Größe orientieren kann, wird man sich zur Untersuchung immer den größten im betrachteten Gebiet aussuchen. Schließlich kann man Dir nicht alle 600 herausschnipseln. Mein Chirurg hat sich übrigens 2009 wegen des damit verbundenen "Flurschadens" geweigert, einen geschwollenen Hals-LK (5 cm) operativ zu entfernen. Eine Stanzbiopsie ergab dann NHL.

Die Untersuchungskaskade springt übrigens nicht direkt vom Ultraschall auf die histologische Untersuchung. Dazwischen sind noch MRT bzw. CT angesiedelt, die eine OP eventuell überflüssig machen.

cBorfneliKa2x1


Wie sich bei mir jetzt rausstellte war die operation überflüssig und die damit einhergehenden probleme ( perforierter abszess) komplett unnötig

Daher meine erkrankung auch bei genaueren blutkontrollen aufgefalle währe

Werde deshalb zu einem patientenanwalt gehn da ich der meinung bin das die vorgehensweise nicht korrekt war .

Jet lieg ich wieder im krankenhaus wegen dem abszess boaaahh

Nacher ist man immer schlauer

ZfwackD44


Na, dann gute Besserung! :)* @:) :)*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH