» »

Nasen-Rachen-Krebs??

MDephi\s)tox96 hat die Diskussion gestartet


Hallihallo,

Ich habe seit ca. 2 Monaten einen Knoten in der Wange, direkt im Kieferwinkel. Ich hab mir dabei nie großartig etwas gedacht, aber seit etwa 4-5 Wochen spüre ich unter dem Wangenknochen ein Druckgefühl. Es fühlt sich an, als hätte ich was ganz oben im Zahnfleisch stecken. War daraufhin beim Zahnarzt und der meinte, dass alles in bester Ordnung wäre und ich solle mir das ganze mal vom HNO anschauen lassen. Der hat aber den Knoten erst gar nicht gefunden. Seit 1 1/2 Wochen habe ich dazu noch so ein kratzendes Fremdkörpergefühl im Hals, ich kann aber nicht genau sagen, woher das kommt. Dann bin ich noch mal zur Hausärztin, da ich auch noch phasenweise Kopfschmerzen an den Schläfen und am Hinterkopf sowie in den Ohren bekommen habe, aber immer nur einseitig und das auch nur für kurze Zeit, dann war alles wieder weg. Sie meinte, dass es sich um eine Nebenhöhlenentzündung handelt und hat mir Antibiotika verschrieben. Leider haben die Medikamente mir überhaupt nicht geholfen und aus purer Verzweiflung habe ich mich blöderweise an Dr. Google gewandt. Der meinte natürlich sofort Krebs, genauer gesagt Nasen-Rachen-Krebs.

Da ich leider hypochondrisch veranlagt bin, wurde ich sofort panisch. Ich werde in ein paar Monaten erst 20 und habe panische Angst vor Krebs. Also meine Frage (ich weiß, ihr seid keine Ärzte): Wäre es wirklich möglich, dass es sich hierbei um Nasen-Rachen-Krebs handelt bzw. was käme denn noch in Frage? Gehe nach den Osterfeiertagen natürlich sofort zum Arzt, aber ich würde mich über eure Beiträge freuen.

LG

Antworten
kZavste/nfirosc/h83


Ich Kenn dieses hypochondrische selber. Du kannst beim googeln mit jedem x beliebigen Symptom auf Krebs kommen.

Wenn Krebs Symptome macht sollte der auch relativ schnell zu diagnostizieren sein.

Rauchst du ?

Das solltest du auf alle Fälle unterlassen.

Und mit 20 Nasopharynx karzinom würde ich schon wegen des Alters ausschließen

MEepqhis3tox96


Nein, ich rauche nicht, aber passiv bekomme ich leider einiges ab, da meine Freunde beim ausgehn ziemlich intensiv rauchen...

Die Vernunft selbst sagt mir, dass das ziemlich unwahrscheinlich ist, aber die meine Symptome stimmen leider alle mit den ergoogelten Sachen überein und das beunruhigt mich doch sehr...

kzastAenf_roschx83


Es wird kein Krebs sein. Sprech da mal Direkt einen Arzt drauf an.

Der wirds dir schon erzählen

Z~wa-c~k4x4


Ich habe einen Tumor (bin allerdings schon 72) im Kieferwinkel (im Unterkieferknochen), war per Röntgen nicht richtig darstellbar, aber mit CT. Der Kieferchirurg hat schon die Messer geschliffen, weil er zwecks histologischer Untersuchung unbedingt eine Probe entnehmen wollte. Glücklicherweise hat sich noch rechtzeitig ein CT gefunden, das 5 Jahre älter war. Durch Vergleich war zu sehen, dass das Biest in dieser Zeit um keinen Millimeter gewachsen ist. Also laß ich es weiter schlafen. Nicht jeder Knubbel ist gefährlich.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH