» »

Verdammte Panik Lungenkrebs

s_kyw5alkx


@ Plüschbiest

Du musst etwas aufpassen in deiner Wortwahl. Ich habe in keinster Weise LK-Patienten verhöhnt noch die Absicht dazu gehabt. Das ich evtl. LK habe war der Grund warum ich um Hilfe geschrien habe. Sollte ich keinen LK haben so habe ich definitiv eine psychische Störung. Die ist mit LK Patienten auf keinen Fall gleichzusetzen aber dennoch eine ernste Erkrankung. Wenn du meinst ich poste hier aus Jux und Tollerei dann irrst du dich gewaltig. Auch kannst du die Situation wahrscheinlich nicht einschätzen wenn du nicht so etwas Ähnliches durchgemacht hast sonst würdest du das nicht schreiben.

Ich bitte dich dir deine Kommentare gut zu überlegen bevor du verletzend auf Leute zugehst und denen, wie bspw mir, Hohn gegenüber Anderen vorwirfst. Wenn es so einfach wäre dass zu akzeptieren was du hier schreibst dann wäre ich nicht beim Psychologen sondern dann würde diese eine Zeile von dir reichen und ich wär mental geheilt. Mit Pauschalsätzen wie "Reiß dich mal zusammen" oder "akzeptier dass du kein LK hast" ist Keinem geholfen. Der Psycho-Doc hat sogar einen Fall von einem Mann erwähnt, der dachte er hätte Aids. Er ist aus diesem Gedankenstrudel nicht rausgekommen und war überzeugt dass er Aids hätte. Am Ende hat er sich das Leben genommen. Ein Bluttest im Nachhinein verlief HIV-Negativ.

Ich denke ich bin weit entfernt von Selbstmord wollte dir aber hier aufzeigen dass eine Angsterkrankung kein Schnupfen ist.

Hier an dieser Stelle bedanke ich mich nochmals an Alle Beteiligten vor allem an Kramuri und Maria die mir 1. einen Weg aus meiner misslichen Lage gezeigt haben und ich auf dem besten Weg bin das zu schaffen und 2. mich psychisch ermunternd bzw. Literatur oder Ähnliches vorgeschlagen haben. Das mit den Updates lasse ich mal lieber sein. Du interpretiert doch Sachen hinein die mich gewaltig stören bzw. genau das Gegenteil von dem sind wofür ich stehe.

Wünsch euch Allen das Allerbeste. Das ist ja ein Medizin Forum. Jeder wird das ein oder andere Wehwehchen haben. Wenn ich aus meiner Sache raus bin werde ich selbst versuchen Anderen zu helfen und Mut zuzusprechen so wie es hier so viele für mich getan haben. Habe mich über jedes einzelne Post gefreut - auch von dir Plüschbiest (vor allem das Erste).

Also auf ein Wiederschreiben mit dem Ein oder Anderen. Glg *:)

J3odix51


Hallo.

Meine Angst ist heute auch wieder schlimmer geworden.

Ich bin 28 Jahre und Rauche schon seit meiner Jugend.

Ich hab zwei kleine Kinder mit denen ich ganz alleine bin,Erzeuger interessiert sich nicht,Oma hat keinen nerv dafür und mit meinen Erzeuger rede ich nicht mehr.

Ich hab im Moment folgende Symptome:

Kopfschmerzen,wechselt und am Hinterkopf sowie vorne an den Ohren,Kiefer,Augen usw.

Rückenschmerzen,vorallem am morgen wenn ich den Nacken nach vorne Beuge dann zieht es bis in die Zehen.

Schleim habe ich sehr viel,das schon seit Jahren.Manchmal Pfeifft es beim Atmen.

Überall mal stehen und pieksen im gesamten Körper.

Linkes Bein Vibriert ab und an.

Diese Angst zerfrisst einen innerlich.Man hat nur noch die Angst im Kopf,was ist wenn man seine Kinder nie aufwachsen sieht....nie seine Enkel kennlernen kann.Das ist schlimm.

Nicht jeder Raucher bekommt Lungenkrebs,aber man hat Angst dieser eine Raucher zu sein.Ich hasse mich dafür damit angefangen zu haben😭

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH