» »

Lymphom?

Aolfa1x980 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin vor 2 Wochen wegen geschwollenen Lymphknoten zum Arzt. Daraufhin wurde mir Blut abgenommen, aber das Blutbild hat nichts auffälliges gezeigt (was ja gut ist). Daraufhin wurde ein Ultraschall gemacht und ich wurde zum MRT geschickt. Das MRT hat auch keine neuen Erkenntnisse gebracht und ich wurde in die HNO Klinik geschickt wo ich jetzt einen Termin habe, bei dem eine Gewebeprobe entnommen wird. D.h. ich muss jetzt abwarten aber dass ist das Schlimmste.

Ich habe die geschwollenen Lymphknoten seit ca. 5 Wochen, die aber schmerzen. Wenn es Krebs wäre dann würden es doch nicht weh tun, oder? Zu der Zeit als sie anfingen zu schwellen (glaube ich jedenfalls dass sie erst dann angeschwollen sind) war ich erkältet mit Reizhuste, Schnupfen und Halsschmerzen. Deswegen dachte ich es kommt davon aber dafür sind sie zu lange da und laut Arzt auch zu viele betroffen. Aber ich habe auch abgestillt und bin seit 4 Wochen in zahnärztlicher Behandlung wegen meinem Zahnfleisch.

Ich habe echt Angst, dass ein negativer Befund rauskommt, denke aber auch dass zu viele Faktoren für eine harmlose Entzündung sprechen. Hat jemand Erfahrung?

Antworten
k<astenfKro8sch8x3


Klingt für mich 'n bischen übertrieben. Wie groß sind die denn ? Sind sie verschiebbar ?

Hast du den Ärzten von der Erkältung und dem Zahnfleisch erzählt ?

Ich had sent jahren geschwollene lymphknoten am Hals und bin gesund.

A@l?faa1980


Von der Erkältung schon aber wie gesagt, der Arzt meinte dafür sind zu viele betroffen, normal wäre dann ein geschwollener Lymphknoten aber normal wäre ja dann auch dass diese meist schmerzlos sind bei einem Lymphom. Das mit dem Zahnfleisch hab ich jetzt erst im Nachhinein gelesen dass es auch davon kommen kann.

kVastenfArosc5h83


Ich Kenn mich jetzt nicht so mit Lymphomen aus aber bin der Meinung das es dann auch nur einer wäre.

Ich würde nicht zuviel googlen , Da kommt man eh immer auf die schlimmsten Sache wie Krebs oder HIV.

Wäre es was extrem ernstes wäre beim mrt wohl was auffällig gewesen

ZBwacIk4x4


Was heißt denn "geschwollen" (welche Größenordnung - muß doch beim MRT ausgemessen worden sein)? Wenn LK schmerzen, sind sie oft entzündet. Manche Ärzte verschreiben dann ein Antibiotikum.

Lies mal meinen Beitrag vom 7.4. im Faden von Alexandra18021992.

ANlf\a198x0


Geschwollen heißt bei mir ca. 2,5 cm und der HNO Arzt meinte dass es sehr groß sei (aber wenn ich andere Beiträge lese, dann ist das nichts).

Mittlerweile wurde mir ein Lymphknoten entnommen und ich haben einen Anruf bekommen mit der Aussage, dass vorerst festgestellt wurde, dass es kein einfacher Lymphknoten ist sondern schon was ungewöhnliches. Mehr kann man aber erst nach der feingeweblichen Untersuchung sagen und das dauert jetzt noch eine ganze Woche. Hätte man Krebszellen schon auf den ersten Blick gesehen? Aber wahrscheinlich hätte man auch eine Entzündung auf den ersten Blick gesehen, oder?

Z^wackP4x4


Alfa1980, es gibt wahrscheinlich niemanden hier im Forum, der Deine Fragen so beantworten kann, dass es Dich weiterbringt. Das Warten ist nicht schön, aber nicht zu vermeiden. Ich drücke Dir die Daumen, dass die Gewebeuntersuchung in einer harmlosen Erklärung endet. :)* @:) :)*

Z&waTck44


Alfa1980, wie war denn nun der Befund?

S'maragxd


schmerzlose Lymphdrüsen sind kein Grund zur Beunruhigung.

Wenn sie hart, schmerzlos und verbacken sind, dann könnte es sich um ein Lymphom handeln.

lg Smaragd

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Krebsangst oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Krebs · Lungenkrebs


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH